Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 2.2.2007

Erneuerbare Energien sind angesagt:

ISH erstmals mit Schwerpunktthema "Erneuerbare Energien"
Die ISH 2007 findet in einer Zeit sich schnell verändernder Rahmenbedingungen statt. Das öffentliche Interesse und die Politik auf deutscher und auf europäischer Ebene konzentrieren sich derzeit verstärkt auf die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien.
 
Aus der Stuttgarter Fachmesse "Pellets" wird die "Interpellets"
Die Fachmesse Pellets 2006 und das begleitende 6. Industrieforum Pellets haben im Oktober letzten Jahres die zunehmende Internationalisierung der Pelletsbranche sichtbar gemacht. Allein der Fachkongress führte laut Veranstalter 420 Teilnehmer aus 21 Nationen nach Stuttgart. Dem trägt man nun mit einer Umbenennung Rechnung und nennt ab sofort die "Pellets" eben "Interpellets".
   
Initiative Pro Pellets: "Pelletheizungen sind keine Feinstaub-Schleudern"
Immer wieder warnen Medienberichte vor hoher Feinstaubbelastung bei Holzheizungen. Dabei werden vielfach Äpfel mit Birnen verglichen, wie auch ein Beitrag im ARD-Magazin "Plusminus" am 23.1.2007 zeigt. Die Rede war von Pelletheizungen als "Feinstaub-Schleudern", von "vorzeitigen Todesfällen an Atemwegserkrankungen" und einem "Schadstoffcocktail" - das seien jedoch laut Initiative Pro Pellets pauschalierte Fehlurteile.
 
für die Insel: netzunabhängige Strom- und Wärmeversorgung
Wenn Prominente für ihre intellektuellen Steckbriefe von Zeitungsredaktionen gefragt werden, welche drei Dinge sie mit auf eine Insel nehmen würden, kommt kaum jemand auf die Idee, dass er u.a. auch Strom und Wärme brauchen könnte. Nomen est omen ... für solche Fälle böte sich z.B. das "ecoisland" Inselsystem von PowerPlus Technologies an, das auf der BAU als eine neue Lösung für die netzunabhängige Strom- und Wärmeversorgung von Gebäuden vorgestellt wurde.
 
Es geht auch mit Design: Neue Luft/Wasser-Wärmepumpen für draußen
Im Rahmen einer neuen Gerätereihe will Alpha-InnoTec auf der ISH Wärmepumpen zur Aussenaufstellung präsentieren, die nicht nur durch ein interessantes Design auffallen sondern auch dank des "Hydrauliktowers" leicht zu installieren seien sollten.
 
kongenial: Wärmepumpe und zentrale Lüftung
Durch die dichtere Bauweise moderner Gebäude wird zwar immer mehr Energie eingespart; der Luftaustausch, wie er früher durch Undichtigkeiten quasi selbstverständlich war, nimmt dagegen ab. Der erforderliche Luftwechsel wird vielfach nur noch durch regelmäßiges Fenster-Lüften erreicht. Hierbei gehen jedoch bis zu 50 Prozent der Heizenergie regelrecht flöten. Die Kombination von Wärmepumpen mit geeigneten Lüftungsanlagen kann jedoch bemerkenswerte Einsparungen erzielen.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE