Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 21.3.2007

Immer mehr etablierte Akteure im Wärmemarkt wollen sich das Geschäft mit den erneuerbaren Energie nicht entgehen lassen. Was das letztlich für die jungen und dynamischen Nischenanbieter mit allerdings vergleichsweise schwacher Marktpräsenz und lauer Marktetingpower bedeutet, wird sich zeigen müssen - nächste Station: Intersolar im Juni.

()  Mit Solarthermie "füttern", mit Erdwärmepumpe "ernten"
Schüco hat auf der ISH unter dem Motto "Wärme, Strom, Kühlung" gleich mehrere Neuentwicklungen im Bereich der Heiztechnik vorgestellt. So präsentierten die Bielefelder beispielsweise mit der "HPSol" erstmalig eine Erdwärmepumpe, die durch die Kombination von Wärmepumpe und Solarthermie die Energie sowohl des Erdreichs als auch der Sonne nutzt. Das Besondere daran: Die HPSol will nicht nur jeden herkömmlichen Heizkessel überflüssig machen, sondern darüber hinaus die Temperatur des Erdreichs nachhaltig pflegen.
 
() Bohrservice für Tecalor-Marktpartner, die auf Erdwärme setzen
Im Jahr 2006 wurden in der Bundesrepublik etwa 44.000 Wärmepumpen in Betrieb genommen. Der Boom dieser Technologie führte kurzfristig zu Engpässen bei Bohrkapazitäten. Für Fachhandwerksbetriebe, Hausbauunternehmen und Bauträger, die Wärmequellen durch Bohrungen erschließen müssen, bietet der Hersteller Tecalor aus Holzminden deshalb für das Sole/Wasser-Wärmepumpenprogramm TTF bundesweit einen Bohrservice an.
 
() Flächige Kompakt-Absorber statt Erdsonden und Brunnen
Bei der Planung eines Wärmepumpen-Systems sind horizontal zu verlegende Kompakt-Absorber ein wirkungsvolle Wärmequellen-Alternative zu vertikalen Erdsonden oder zum Bau von Schluck- und Saugbrunnen. Als eine preisgünstige Lösung benötigt NIBEs Kompakt-Absorber nur halb so viel Fläche wie übliche Kollektoren.
 
() Kaskadierbare Wärmepumpen bis 400 Kilowatt Heizleistung
Hohe Energiepreise lassen Hausbesitzer hinsichtlich ihrer Heizung nach Alternativen zu Öl und Gas suchen - und das gilt nicht nur für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern. Auch Betreiber größerer Wohnanlagen, von Gewerbebetrieben und Industriebauten wollen verstärkt die Umweltenergie mittels Wärmepumpe nutzen. Ihnen kann geholfen werden.
 
() Neue Wärmepumpengeneration von Vaillant mit Klimaoption
Seine neue Wärmepumpengeneration geoTHERM hat Vaillant auf der ISH 2007 präsentiert. Das Produktprogramm umfasst Wärmepumpen mit nebenstehendem oder integriertem Speicher, die Energie aus Grundwasser, Erdreich und Außenluft entziehen.
 
() Noch ein neuer Wärmepumpenanbieter: Westfa
Die Westfa Flüssiggas und Umwelttechnik GmbH führt nach dem Einstieg in die Heiztechnik nun auch Wärmepumpen im Sortiment. Die "Extrotherma" genannten Modelle mit einer Heizleistung von 6, 7, 10 und 13 kW sind vor allem für Ein- bis Zweifamilienhäuser konzipiert.
 
() Dimplex stellt Profis Planungssoftware zur Verfügung
Die neue Generation der ThermoQuick Planungssoftware wurde um das Tool "Energie-Pass" zur Energieberatung erweitert. Neueste Forderungen der EnEV 2007 seien bereits berücksichtigt. Die Software erstellt auf Basis des direkt eingegebenen bzw. nach dem Monatsbilanzverfahren ermittelten Gebäudewärmebedarfs einen Energiebedarfsausweis sowohl für Neu- als auch für Altbauten.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE