Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.4.2007

Zurück von der "Farbe - Ausbau & Fassade" gibt es heute einen Schwung Meldungen zu den Themen Putz und Dämmfassade - natürlich stabiler, sauberer und dämmender:

() Fraunhofer untersucht Umwelteigenschaften mineralischer Werkmörtel
Im Jahr 2005 haben die Hersteller mineralischer Mörtel mit weiteren Industriepartnern das Fraunhofer-Institut für Bauphysik beauftragt, in einem umfassenden Forschungsprojekt die Umwelteigenschaften mineralischer Werkmörtel zu untersuchen. Hintergrund ist u.a. das wachsende Umweltbewusstsein der Verbraucher.
 
() Kalk an der Wand für Wellness an Leib und Seele
Bereits die Menschen in der Jungsteinzeit hatten die Vorteile des Kalksteins in Form von gebranntem Kalk als Baustoff erkannt. Mit all seinen positiven Eigenschaften findet dieser Baustoff heute wieder zunehmend Anklang. Gesundes Raumklima und leichte Verarbeitung - Argumente, die bei Neubau und Renovierung für sich sprechen. Maxit hat dieses Thema aufgegriffen und präsentierte auf der "Farbe - Ausbau & Fassade" eine zementfreie Produktlinie, die auch baubiologisch von Interesse ist - genannt "maxit purcalc".
 
() Baumit-Bayosan-Putz verspricht Anti-Aging für Fassaden
Bekanntermaßen übernimmt die Fassade eines Gebäudes neben verschiedensten Schutzfunktionen (Kälte, Lärm, Wasserabweisung, etc.) auch optisch-gestalterische Aufgaben. Als "Gebäudeaußenhaut" ist die Fassadenoberfläche allerdings oft verschiedenen Umweltbelastungen ausgesetzt, die früher oder später zu augenfälligen Verschmutzungen führen. Durch die Verbindung jahrelanger Erfahrung mit Erkenntnissen der Nanotechnologie hat Baumit ein patentiertes "Anti-Aging" Produkt für die Fassade entwickelt und nun vorgestellt: den Baumit NanoporPutz.
 
() Stos neue Silotechnik verlängert den Feierabend
Spätestens wenn der Abend naht, wird aus der praktischen Silotechnik ein zeitraubender Reinigungsfall. Damit soll jetzt Schluss sein, wenn die Stop & Go-Technologie von Sto verhindert, dass mineralische Materialien über Nacht im Schlauchsystem abbinden können.
 
() Weber Broutin stellt Resol-WDVS mit bemerkenswertem Wärmeleitwert vor
Wegen der stetig steigenden Energiepreise und dem Streben nach einer Reduzierung des CO₂-Ausstoßes wird dem Thema Fassadendämmung so viel Aufmerksamkeit gewidmet wie vermutlich nie zuvor. Weber Broutin begegnet dieser Diskussion mit einer bemerkenswerter Produktinnovation, nämlich dem WDV-System weber.therm plus ultra. Dank eines neuartigen Hochleistungsdämmstoffes verfügt die "Dämmsation des Jahres" (Weber Broutins Werbeslogan) über einen sehr niedrigen Wärmeleitwert von 0,022 W/mK.
 
() Brillux lotet WDVS neu aus
Die Verklebung von Dämmplatten mit gewöhnlichen Schaumklebesystemen hat viele Vorteile - jedoch auch mindestens einen entscheidenden Nachteil: Der Klebeschaum dehnt sich oft unkontrolliert in alle Richtungen aus, drückt dabei die Dämmplatten ab und hinterlässt nicht selten eine unebene Dämmfläche. Keine Frage: Verarbeiter sparen viel Zeit und damit Kosten, wenn dieses Problem entfällt. In diesem Kontext hat Brillux auf der "Farbe - Ausbau & Fassade" das WDV-System Qju mit einer "Lot-Automatik" vorgestellt, die wirklich senkrechte und ebene Fassaden verspricht.
 
() Caparol stärkt Fassade mit Karbonfasern
Was macht Karosserien von Formel-1- Rennwägen stoßfester und Tennisschläger elastischer? Karbonfasern. Dieses leistungssteigernde High-Tech-Material nutzt Caparol, um die Langlebigkeit von WDVS-Fassaden zu steigern.
 
() 4-in-1 Rostschutz aus der Spraydose
Mühseliges Entrosten und die Neugestaltung alter Eisenteile soll zum Kinderspiel werden - verspricht Dupli-Color Rust Stop. Das 4-in-1-System wurde auf der "Farbe - Ausbau & Fassade" als ein vielseitig einsetzbares, lösemittelhaltiges Dickschichtlacksystem präsentiert, welches die Eigenschaften einer effektiven Rostschutzgrundierung mit einem hochwertigen Decklack verbindet. Dabei würde das Lackspray mit der speziellen Bindemittelkombination auch bei festsitzendem Restrost und Altanstrichen wirken.
 
() Broschüre "Korrosionsschutz durch Duplex-Systeme" überarbeitet
Duplex-Systeme besitzen eine sehr hohe Akzeptanz und Verbreitung und haben sich als Korrosionsschutz für Stahl bewährt. Die Kombination aus Feuerverzinkung und Beschichtung lässt eine sehr hohe Langlebigkeit und extreme Belastbarkeit erwarten. Das Institut Feuerverzinken hat die Broschüre "Korrosionsschutz durch Duplex-Systeme" überarbeitet und normenmäßig aktualisiert.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE