Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.7.2007

Zum Wochenanfang etwas Haustechnik sowie Baufinanzierung, gewürzt mit einer Priese Exotischem(?) wie den Vorteilen für erneuerbare Energien bei der modifizierten Baugenehmigung in Frankreich. Und da in immer mehr Bundesländern die Schulferien begonnen haben, sei thematisch passend aber zeitlich etwas kurzfristig auch auf die Broschüre über Lichtkonzepte für Schulen hingewiesen - die nächsten Schulferien kommen bestimmt, und zu sanierende Schulgebäude gehen auf unabsehbare Zeit nicht aus:

()  Domekameras über CAT5
Die Solaris Domekameras von Siemens Building Technologies eignen sich sowohl für Innenanwendungen in Handel und Gewerbe als auch für Außeneinsätze, beispielsweise im Verkehr, auf öffentlichen Plätzen oder in Flughäfen. Die Kameras sind so konstruiert, dass sie sich einfach installieren, einstellen und warten lassen sollten. Kamerakopfeinheit (HU) und Terminierungseinheit (XTU) sind deshalb als getrennte Teile ausgelegt.
 
() Video Freisprechen über einfache twisted-pair BUS-Verkabelung
Moderne Wohn- und Bürogebäude verlangen nach architektonischen Lösungen, die sich harmonisch in das Gesamtkonzept des Gebäudes integrieren. Die Firma ELCOM hat dazu eine neue Generation von i2-BUS Video-Freisprechgeräten entwickelt, die sich durch Technik, Details und Design - einmal mit Kunststoff-, das andere Mal mit Edelstahlfront - auszeichnen möchten.
 
() In Glas und Edelstahl: Touchdisplay von Berker zur Gebäudesteuerung
Ein neues Touchdisplay für die zentrale Steuerung nahezu aller Gebäudefunktionen hat Berker, Hersteller von Schaltern und Systemen, auf den Markt gebracht. Das KNX/EIB-Bedien- und Anzeigegerät MT 701 ct ist mit einem hochauflösenden TFT-Farbdisplay ausgestattet, das als Touchscreen ausgelegt ist. Ein Fingertipp auf ein Bedienelement im Display genügt, und die hinterlegte Funktion wird ausgelöst.
 
() Neue, kompakte Einbausteckdose mit exklusiver Optik
Die beliebten Einbausteckdosen in exklusivem Design von Abl Sursum wurden um eine neue, besonders kompakte Variante erweitert.
 
() Broschüre über Lichtkonzepte für Schulen
Schulen und andere Bildungsstätten mit ihrer Vielzahl unterschiedlichster Bereiche stellen besondere Anforderungen an Lichtplanung und Beleuchtung. So darf das Licht in Unterrichtsräumen nicht blenden, muss aber z.B. in Treppenhäusern und Sporthallen besonders hell sein. Wichtig sind auch möglichst niedrige Unterhalts- und Wartungskosten.
 
() "Zukunft Altbau" wirbt in BW für Energieberater bei Altbausanierung
Am 4. Juli startete die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner (CDU) in Stuttgart das neue Programm "Zukunft Altbau". Das Programm will Wohnungs- und Hausbesitzer firmenneutral über den Nutzen energieeffizienter Altbausanierung aufklären.
 
() Vorteile für erneuerbare Energien bei modifizierter Baugenehmigung in Frankreich
Das reformierte Baugenehmigungsverfahren in Frankreich soll nun zum 1. Oktober 2007 in Kraft treten. Experten erwarten beschleunigte Genehmigungsverfahren mit mehr Planungssicherheit und Transparenz auch für Windenergieprojekte.
 
() Deutsche Bauindustrie stellt PPP-Folgebroschüre vor
In der PPP-Folgebroschüre stellen 16 Unternehmen 24 neue PPP-Projekte vor, darunter Schulen, Verwaltungsgebäude, Freizeiteinrichtungen und Parkhäuser. Es wird dargelegt, welche Vertrags- und Finanzierungsmodelle den Projekten zu Grunde liegen und wie die Vorhaben geplant und umgesetzt wurden.
 
() Kommunale Bauausgaben vor der Trendwende
"Wir freuen uns, dass die Kommunen ihre deutlich gestiegenen Steuereinnahmen nutzen, um den Investitionsstau abzubauen." Mit diesen Worten kommentierte heute in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, RA Michael Knipper, die aktuellen Ergebnisse der amtlichen Kassenstatistik der Gemeinden für das erste Quartal 2007.
 
() Haushalt 2008: Deutlich mehr Mittel für Verkehrsinfrastruktur und Bau
Das Bundeskabinett hat heute den Haushalt 2008 verabschiedet. Für das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sieht die Haushaltsplanung einen deutlichen Anstieg der Mittel für Investitionen gegenüber der bisherigen Finanzplanung um fast 400 Millionen Euro pro Jahr vor.
 
() EZB deutet Zinserhöhungen an
Zwar hat die Europäische Zentralbank (EZB) in ihrer Sitzung am 5.7.2007 die Leitzinsen unverändert bei 4,00% belassen, die begleitende Rhetorik des EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet war aber eindeutig: In seinen Augen wirkt das aktuelle Leitzinsniveau immer noch expansiv und unterstützend für das Wachstum. Das neutrale Niveau liegt also darüber und so werden die Aussagen auch als klarer Hinweis auf weitere Leitzinserhöhungen im zweiten Halbjahr ausgelegt.
 
() Immobilienfinanzierung: Nur wenige kennen den Begriff Beleihungsauslauf
Obwohl der Beleihungsauslauf bei der Immobilienfinanzierung die Höhe der Zinskonditionen und damit die Kreditkosten wesentlich beeinflusst, kennt nur jeder Zweite die Bedeutung des Begriffs. Das ergab die Baugeld-Studie 2007 des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount.
 
() ABN AMRO startet Ponteq-Baufinanzierung
Die niederländische ABN AMRO Bank N.V. verzeichnet einen erfolgreichen Start ihres neuen Baufinanzierungsangebots Ponteq in Deutschland.
 
() Hypothekenkündigung nach BGB
Die bei wichtigen Angelegenheiten des täglichen Lebens geltenden Rechtsverhältnisse regelt der Gesetzgeber im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). So auch die sich aus einem Darlehensverhältnis für Kreditgeber und Kreditnehmer ergebenden Rechte und Pflichten.
 
() Baufinanzierung: Zwischentiefs bei den Zinsen nutzen
Mit der Trendwende bei den langfristigen Kapitalmarktzinsen sind auch die Baugeldkonditionen in den letzten Wochen kräftig gestiegen. In der Spitze lagen selbst die Bestsätze für 10-jährige Baufinanzierungen zuletzt bei 4,90 Prozent effektiv. Seither hat sich eine leichte Abwärtsbewegung eingestellt, die jedoch kein Zeichen für einen nachhaltigen Trend oder gar für stark fallende Zinsen ist.
 
() Bau- und Baustoffmaschinen: Umsatzprognose für 2007 auf +15% erhöht
Nach neuesten VDMA-Schätzungen steuert die deutsche Bau- und Baustoffmaschinenindustrie 2007 einen Umsatz von 13,6 Milliarden Euro an. Das wären 15 Prozent mehr als 2006. Auf Baumaschinen entfallen dabei 10,7 Milliarden Euro, auf Baustoff-, Keramik- und Glasmaschinen 3,5 Milliarden Euro. Zu Beginn des Jahres hatte der VDMA-Fachverband Bau- und Baustoffmaschinen nur ein vorsichtiges Umsatzplus von sechs Prozent für das laufende Jahr vorausgesagt.
 
() BAU bei Architekten und Bauingenieuren hoch im Kurs
Nahezu jeder Planer, Architekt und Bauingenieur kennt die BAU. Der Bekanntheitsgrad der Internationalen Fachmesse für Architektur, Materialien und Systeme liegt bei 98%. Dies ist das Ergebnis des Deutschen Architektenpanels - einer von "teleResearch" und "diemedia" im Februar 2007 durchgeführten, repräsentativen Erhebung für den deutschen Markt, bei der in 227 Telefoninterviews bundesweit Architekten und Bauingenieure in Leitungsfunktionen befragt wurden.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE