Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.5.2007

Das hat noch gefehlt: Nach einer Woche mit Ausbau- und zuletzt Türen-Themen, schließen wir die Woche mit Türbeschlägen und etwas Türtechnik ab. (Die wandbündige Innentür mit der unsichtbaren Türzarge hat übrigens gestern - trotz Urlaubszeit! - alle Klickrekorde gebrochen.)

()  Unterputzfluchttürterminal mit Farblichtsymbolik für Farbenblinde
Honeywell hat ein neues Steuerterminal für Fluchttüren auf den Markt gebracht, das vier Türzustände durch eine farbige Leuchtsymbolik visualisieren kann. Durch die Anordnung der Leuchtsymbole sei es aber sogar Farbfehlsichtigen auf einen Blick möglich, Ver- und Entriegelung einer Tür sowie Störung und Alarm eindeutig zu unterscheiden und gezielt zu handeln - sofern man auf das Leuchtalphabet geschult ist.
 
() DORMAs Türassistent Porteo für hohen Bedienkomfort ausgezeichnet
Der DORMA Türassistent Porteo ist in der Produktgruppe Wohntechnologie für seinen hohen Bedienkomfort mit dem "Plus X Award" ausgezeichnet worden.
 
() Reduktion auf Rechteck und Kreis: Hewi Türdrücker 185 Edelstahl
Eine Rückkehr zu formal reduzierten Designs leitet Hewi mit dem neuen Türdrücker 185 ein. Mit der Konzentration auf klare Geometrien aus Rechtecken und Kreisen entstand ein Türdrückermodell, das einfach und konsequent ist. Diese Baubeschlagserie nimmt aktuelle architektonische Tendenzen im Umgang mit Flächen, Profilen und Rahmen auf.
 
() Türklinken von Grundmann mit bündig eingelassenen Rosetten
Es ist ein feines Detail, etwas für Feinschmecker des Öffnens und Schließens. Auf Architektenwunsch hat Grundmann Beschlagtechnik eine Lösung erarbeitet, mit der die Drücker- und die Schlüsselrosette bündig in Türen ab 40 mm Türstärke eingelassen werden können. Die Form der 2 mm starken Rosette aus Edelstahl spielt dabei keine Rolle, sie kann rund oder eckig sein und wird mit einer sichtbaren Verschraubung montiert.
 
() Bronze-Comeback II: Klassiker für die Moderne von FSB
Mit Bronze belebt u.a. auch FSB einen Werkstoff neu, der als historisch im doppelten Sinn bezeichnet werden kann. Zum einen hat er einer ganzen Epoche ihren Namen gegeben, zum anderen verfügt die Kupfer-Zinn-Legierung über eine bemerkenswerte Eigenschaft: Oberflächen aus Bronze patinieren, sie dunkeln im Zuge des Gebrauchs und unter Einwirkung von Umwelteinflüssen nach.
 
() Bronze-Comeback I: warmfarbene Türbänder von Simonswerk
Ursprüngliche Materialien und Farben erleben in der Objektarchitektur ihr großes Comeback. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei der Werkstoff Bronze, der in der postmodernen Architektur zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Die warmfarbene und edle Metall-Legierung aus Kupfer und Zinn wird nun aber wieder gezielt zur optischen Akzentuierung in der Innenarchitektur eingesetzt - berichtet u.a. Simonswerk. Und konsequenterweise bietet der ostwestfälische Hersteller jetzt bewährte Bänder des Objektprogramms Variant VX aus dem uralten Werkstoff an.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE