Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 8.10.2007

Der Blick in die Wohnung oder in die Räumlichkeiten moderner Bürogebäude beweist es: Glas ist ein faszinierendes Material. Dank moderner Verarbeitungstechniken glänzt der stabile Werkstoff nicht nur mit einer klaren Optik. Architekten und Bauplaner schätzen Glas zunehmend auch für seine Funktionalität ... und lassen sich dabei von der Frage "Stoppt Klimadiskussion den Vormarsch der Glasfassade?" kaum ablenken. Sei's drum:

()  Glasgarten statt Wintergarten
Mit seiner ästhetisch kompromisslosen Fortentwicklung des landläufigen Wintergartens möchte der Rankweiler Baumeister Eduard Wildburger die Freizeitgewohnheiten von Eigenheim-Besitzern nachhaltig verändern: "Wintergärten sind eine feine Sache. Aber oft genug sind die Besitzer etwas enttäuscht, weil durch die notwendigen Verstrebungen, Träger und Rahmenraster der Blick auf die Natur gestört wird", erzählt er.
 
() Fenster- und Türtechnik für barrierefreies Wohnen
Fenster und Türen gehören zu den wichtigsten Elementen jeder Wohnung. Weil das Wohnen ohne Hindernisse und Barrieren schon aus demografischen Gründen an Bedeutung gewinnt, muss moderne Tür- und Fenstertechnik diesem Trend gerecht werden.
 
() Titan iP bekommt Kollegen in herkömmlicher Fensteranschlagtechnik
Längst hat sich der Titan iP von Siegenia-Aubi auf dem Markt etabliert. Jetzt arbeitet das Unternehmen auf Hochtouren an einer Lösung, die Produktvorteile des Titan iP auch für diejenigen Kunden nutzbar macht, die auf die herkömmliche Anschlagtechnik am geschweißten Flügel setzen.
 
() Ganzheitliche Konzepte zur Befestigung von Bauelementen
Immer mehr Bauunternehmen setzen auf ganzheitlich denkende Zulieferer. Nicht die reinen Produktkosten stehen im Zentrum der Beschaffung. Vielmehr bildet die Betrachtung der gesamten Prozesskosten die Grundlage für die Einkaufsentscheidung. SFS intec versteht sich in in diesem Sinne als ganzheitlicher Zulieferer.
 
() Neue Marktchancen für Holzfenster durch modifiziertes Holz
Für Holzfenster eröffnen sich neue Marktchancen. In Zukunft werden modifizierte Hölzer eine wesentliche Rolle spielen. Mit dem neuen Werkstoff lassen sich die Eigenschaften von Holzfenstern weiter verbessern - so das Fazit von Dr. Andreas Krause vom Institut für Holzbiologie und Holztechnologie an der Universität Göttingen.
 
() Fensterindustrie: "Neue Verordnung noch nicht das Ende der Energiesparwelle"
Am 1. Oktober 2007 trat die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft. Dazu erklärt der Geschäftsführer des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller e.V., Ulrich Tschorn: "Die neue Verordnung ist noch längst nicht das Ende der Energiesparwelle. Hauseigentümer sollten sich darauf vorbereiten, dass in den kommenden Jahren weitere Maßnahmen zum erreichen der Klimaschutzziele im Gebäudebestand notwendig sein werden."
 
() Glas: Allroundtalent für klare Sachen
Glas schützt vor Regen, Wind und Kälte, verschafft natürliches Tageslicht in der richtigen Dosis und hilft bei der täglichen Lüftung der Wohnung. Es kann aber noch mehr: z.B. als Sicherheitsglas gegen Einbrüche oder Verletzungsgefahren im Haushalt, als Wärmedämmglas für bessere Energieeffizienz oder als praktisches selbstreinigendes Glas. Spezialverglasungen kommen etwa im Fassadenbau oder bei der Produktion von Solarelementen zum Einsatz.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE