Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.10.2007

Der heutige Bauletter steht ganz im Zeichen der laufenden Interpellets 2007 in Stuttgart bzw. erneuerbarer Energien:

()  Die Heizung für Holzpellets im Schornstein
Die bekannte Schornstein-Ofen-Einheit - UniTherm - von Plewa soll in Kürze um zwei Varianten erweitert werden: Die Ausführungen P (als Raumheizung) bzw. P plus (für's ganze Haus) werden mit Holzpellets beheizt.
 
() BMU informiert über geplante Neuregelungen für häusliche Feuerstätten
Das Bundesumweltministerium hat auf seiner Homepage eine FAQ-Seite mit Fragen und Antworten zur Novelle der ersten Bundes-Immissionsschutzverordnung (1. BImSchV) veröffentlicht.
 
() DIN Certco zertifiziert Pelletlager
Neben den bereits existierenden Zertifikaten "DINplus" für Holzpellets und "DIN-Geprüfter Fachbetrieb Pelletlogistik" plant die DIN Certco im Rahmen der Interpellets 2007 die offizielle Markteinführung eines Zertifikats für industriell gefertigte Pelletslager.
 
() Interpellets 2007 wächst: Marktbedingungen stimmen Pelletsbranche zuversichtlich
Auf der Fachmesse Interpellets 2007 präsentieren 136 Aussteller der Pelletsbranche auf 7.000 Quadratmetern ihre Produkte und Dienstleistungen: vom Pellets-Lagersystem über Kessel und Öfen in allen Leistungsgrößen bis hin zur Pelletspresse.
 
() Ratgeber und Tagung: "Erneuerbare Energien in Kommunen optimal nutzen"
Am 24. Oktober sind kommunale Praktiker aus Politik und Verwaltung zu einer Tagung nach Berlin eingeladen. Titel der Fachveranstaltung und der gleichnamigen, an diesem Tag erscheinenden Broschüre: "Erneuerbare Energien in Kommunen optimal nutzen". Die Veranstaltung wird vom Bundesumweltministerium gefördert.
 
() Klimaforscher Schellnhuber weist Zweifel an Erderwärmung zurück
Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung hält die "wichtigsten naturwissenschaftlichen Zusammenhänge des globalen Klimawandels" für ausreichend geklärt. Wichtige offene Fragen gebe es nur noch im Zusammenhang mit möglichen Kippschaltern des Klimas.
 
() Erneuerbare-Wärme-Gesetz mit Lücken beim Verbraucherschutz?
Ob Hausbesitzer oder Mieter - der Entwurf des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes erwartet zukünftig einen Beitrag zum Klimaschutz von ihnen. Allerdings stellen die vorgesehenen Regelungen nicht sicher, dass der Beitrag wirtschaftlich und sinnvoll geschieht.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE