Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.12.2007

Um zukunftsfähige Gebäude zu planen, sind aktuelle Informationen und laufende Weiterbildung elementar. Dazu trägt das DETAIL Symposium "Energie und Nachhaltigkeit" am 14. und 15. Dezember bei. Die Architekturzeitschrift lädt in Kooperation mit der TU Darmstadt, Lehrstuhl Prof. Hegger, Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, nach Darmstadt ein. baulinks.de und der Dachfensterhersteller VELUX, einer der Sponsoren der Veranstaltung, verlosen zwei Teilnahmen am Symposium - mehr dazu in diesem Beitrag Gewinnen Sie Teilnahme am DETAIL Symposium "Energie und Nachhaltigkeit" mit allem Pipapo.

()  Faltblatt mit Bemessungs- und Konstruktionshilfen für Holzbauteile
Vom Informationsdienst Holz ist soeben ein Faltblatt erschienen, das Nutzern, die sich in der Ausbildung oder im Beruf mit dem Baustoff Holz befassen, als Arbeitshilfe dienen soll: Lehrenden, Studierenden, Tragwerksplanern, Architekten und Zimmerern. Allen soll es ihre tägliche Arbeit erleichtern, ob sie nun planen, lehren oder Diplom- bzw. Studienarbeiten schreiben.
 
() Planungshilfen für interdisziplinäre Forschungszentren und fachbezogene Laborgebäude
In Forschungszentren werden Wissenschaftlern Labor-, Büro- und Serviceflächen räumlich konzentriert zur Verfügung gestellt, um interdisziplinäres Arbeiten zu befördern. Mit der Publikation Forum Hochschule 9|2007 erarbeitet die HIS Hochschul-Informations-System GmbH Planungshilfen für die Organisation, bauliche Konzeption und Ressourcenplanung von interdisziplinären Forschungszentren, aber auch fachbezogenen Laborgebäuden.
 
() Forschungsbericht: Schule als Passivhaus
uch Schulen können als qualitativ hochwertige Passivhäuser gebaut werden. Sie bieten dabei die gleichen Vorteile, die schon aus dem Wohnungsbau bekannt sind. Das belegt ein Ende Oktober erschienener Forschungsbericht über eine zertifizierte Passivhausschule im Frankfurter Stadtteil Riedberg. Dazu haben Forscher des Passivhaus Instituts aus Darmstadt über zwei Jahre lang Messwerte der Schule erhoben und ausgewertet.
 
() Hochwertige Schulgebäude in Systembauweise
Kinder und Jugendliche optimal zu fördern, ist ein wichtiges Anliegen, das europaweit Bedeutung hat. Doch dazu muss auch das Lernumfeld stimmen. Leider scheitert es häufig daran, dass bestehende Schulgebäude sanierungsbedürftig sind oder sogar ein Neubau notwendig ist: Oft fehlen den Kommunen die nötigen finanziellen Reserven für derartige Baumaßnahmen. Aus dieser Zwickmühle können u.a. Systembaulösungen helfen, wie sie beispielsweise von ALHO angeboten werden - als Interims- oder auch als Dauerlösung.
 
() Container im Kesselhaus ... mit Design-Preis ausgezeichnet
Wo einst die alten Kessel des Marbacher Kraftwerkes ihren Platz hatten, wird heute geklettert. Das entkernte Gebäude ist Trainings- und Schulungszentrum der Bornack-Gruppe. Ein Unternehmen, das sich der Sicherungs- und Seiltechnik verschrieben hat. Wer seinen Blick durch die alte Industriehalle schweifen lässt, entdeckt heute auf halber Höhe ausgebaute Container
 
() Buchvorstellung "Gebaute Utopien - Architektur für morgen"
Den besonderen Reiz dieses Buches machen nicht nur schöne Fotos von futuristisch anmutenden Bauwerken aus, sondern dazu auch der interessante Lesestoff zu ihrer Entstehung. Der Autor Paul Cattermole hat eine Thematik aufgegriffen, die bereits Architekten wie Frank Lloyd Wright, John Lautner oder Buckminster Fuller fasziniert hat: Die Vorwegnahme des Bauens der Zukunft, das reale Umsetzen von Gebäude-Visionen aus Science Fictions.
 
() Forschungskongress "Zukunft Bau" - Auftakt zur Antragsrunde 2008
Forschung und Entwicklung sind wichtige Innovations- und Wachstumsmotoren. Dies gilt auch für die Bauwirtschaft mit ihrem hohen beschäftigungspolitischen Gewicht und ihrer immensen Bedeutung für unsere Volkswirtschaft. Durch enge Kooperationen zwischen Wissenschaft und Praxis sowie durch die rasche Diffusion neuer Technologien in der gesamten Wertschöpfungskette können erhebliche Potenziale für neue Ideen und für Innovationen erschlossen werden.
 
() "Haus sanieren - profitieren" startet 2008 schrittweise bundesweit
Die Klimakampagne "Haus sanieren - profitieren" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Kooperation mit dem Handwerk geht früher als geplant in die nächste Runde: Das Projektteam bereitet ab sofort die bundesweite Umsetzung vor.
 
() ForschungsVerbund Sonnenenergie mit neuer Info-Site
Der ForschungsVerbund Sonnenenergie (FVS) hat seinen Internetauftritt aktualisiert, übersichtlicher gestaltet und mit einer neuen Suchfunktionen ausgestattet. Unter fv-sonnenenergie.de findet man Artikel zu allen erneuerbaren Energien von Photovoltaik und Solarthermie über Windenergie, Biomasse und Erdwärme bis hin zu Brennstoffzellen und Energiespeicherung.
 
() ARAG Trend: "Deutsche können sich für Klimaschutz nur schwer erwärmen"
Vor dem Beginn der Weltklimakonferenz auf Bali zeigt sich eine hohe Reserviertheit der deutschen Bevölkerung beim Klimaschutz. Das Thema ist ein gutes Stück davon entfernt, eine mehrheitliche Betroffenheit auszulösen. Besonders auffallend ist ein deutliches Nord-Süd-Gefälle bei den Ergebnissen. Im ARAG Deutschland Trend wurden mehr als 1000 Deutsche aus der so genannten bürgerlichen Mitte, also Facharbeiter, leitende Angestellte und Selbstständige, nach der Bedeutung des Klimaschutzes befragt.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE