Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.3.2008

Dass sich die Dach+Holz nicht nur mit dem Dach befasst hat (man könnte nach dem letzten Bauletter ja den Eindruck gewonnen haben), zeigen die heutigen Beiträge. Die nächste Holz findet übrigens 2010 wieder in Köln statt.
 

()  Die neue Welle von VM Zinc
VM Zinc will im Fassadenbereich in Zukunft mit der Metallverarbeitung Neustadt GmbH zusammenarbeiten. Die gemeinsamen Aktivitäten erstrecken sich dabei auf das von der Metallverarbeitung Neustadt entwickelte wellTEC-Programm.
 
() Neue Farben für Werzalit-Fassaden
Farben wirken. Farben schaffen Atmosphäre. Farben sind Gestaltungsmittel. In der Architektur spielen Farben eine zentrale Rolle. Die Farbgebung bestimmt in hohem Maße das Erscheinungsbild. Gut gewählt, betonen und inszenieren Farben ein Bauwerk für lange Zeit.
 
() Holzfaser-WDVS direkt aufs Mauerwerk
Ab sofort lässt sich ein Inthermo-WDV-Sytem auch auf konventionellem Mauerwerk direkt applizieren: Möglich wird's durch die neu entwickelte Holzfaser-Dämmplatte HFD-Exterior Massiv. Diese Putzträgerplatte aus natürlichen Holzfasern ist in handlich-kompakten Formaten erhältlich und lässt sich im Punkt-Wulst-Verfahren anbringen. Eine Verankerung in der Außenmauer wird im Anschluss durch System-eigene Dübel erzielt.
 
() Dämmung für die Sanitär- und Elektro-Installationsebene
Die Dämmung der Installationsebene in Außenwänden wird häufig vernachlässigt. Eine sachgemäße Ausführung kann sich positiv auf Kälte- und Hitzeschutz sowie die Schallschutzfunktion des Gesamtbauteils auswirken. Die neue Installationsdämmplatte von Gutex ist einschichtig und homogen in ihrer Faserstruktur.
 
() Neue Steico-Hanfdämmung jetzt als Rollenware
Steico, Hersteller für ökologische Baustoffe, hat sein Produktionssortiment für hoch gedämmte Konstruktionen weiterentwickelt und auf der Dach+Holz vorgestellt. Auf einer Ausstellungsfläche von 200 m² präsentierte der Hersteller die drei Themenschwerpunkte Hanfdämmstoffe, Fassade und Stegträger.
 
() Neues Trennwandsystem uni*versa von Lignotrend
Mit uni*versa, dem neuen Trennwandsystem von Lignotrend sollen sich Trockenbauwände im Innenausbau präzise und vor allem wirtschaftlich realisieren lassen, da die Beplankung aus Gipsfaserplatten in Holz nicht geschraubt werden muss, sondern geklammert werden kann.
 
() Neues Finnwall System für Trennwände aus Holzrahmen
Ein neues Trennwandsystem von Finnforest kommt mit nur einem Profil aus stabilem Furnierschichtholz, Markennamen "Kerto", und einer patentierten Montage-Klammer aus. Damit sollen sich alle Arten von Trennwänden unkompliziert errichten lassen - und zwar mit gängigem Werkzeug.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE