Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.4.2008

Wann ist Licht bzw. wann sind Leuchten besonders energieeffizient? Eine Frage, die auch auf der light+building vielfach im Raum stand. Eine naheliegende, aber oft vernachlässigte Antwort lautet(e): Licht darf nicht blenden. Im besten Falle kann man in die eigentliche Lichtquelle gar nicht hineinschauen. Denn sobald etwas Helles ins Auge fällt, zieht sich die Pupille zusammen und der allgemeine Helligkeitseindruck nimmt ab. Es wird für den Betrachter erst wieder heller, wenn die Lampe bzw. Leuchte mit mehr Energieeinsatz heller strahlt; oder es gelingt, die Pupille durch geschickte Leuchtenkonstruktionen möglichst wenig zu reizen, so dass möglichst viel Restlicht durch die offene Pupille auf die Netzhaut fällt ... soweit die Theorie.

()  Trilux Polaron LED: Moderne LED-Technologie trifft Designobjekt
Die Trilux Polaron hat den Ruf, nicht nur eine technisch hochmoderne Leuchten zu sein, sondern ebenso ein interessantes Designobjekt. 2007 wurde sie dafür mit dem RedDot Award ausgezeichnet. Mit der Ergänzung der Produktfamilie um eine LED-Ausführung will Trilux den Weg, "Neues Licht" zu kreieren, fortsetzen.
 
() Feines Licht im Quadrat oder auf Linie
Bemerkenswert feingliedrig und flexibel präsentiert sich die neue Leuchtenfamilie caledonia von Lichtwerk. Sie vereint die vielfältigen Möglichkeiten aktueller LED-Technik in einem System.
 
() Grünes Licht im Büro
Wie sich bei der Beleuchtung Energie sparen lässt, ohne dabei auf gute Lichtqualität zu verzichten, stellte u.a. auch Philips auf der light+building 2008 vor. Die neuen Beleuchtungslösungen sollen die eingesetzte Energie intelligenter nutzen und einen Beitrag zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes leisten.
 
() Spherolitreflektoren für "schönes" Licht bei hohem Wirkungsgrad
ERCO stellte auf der light+building die neu entwickelten Spherolitreflektoren vor. Diese neuartigen Reflektoren werden vor allem in Strahlern, aber auch in Downlights eingesetzt und versprechen einen Lichtkegel mit sehr hoher Lichtqualität: Wie auf der Frankfurter Messe demonstriert wurde, ist das Licht besonders gleichmäßig, schlierenfrei und hat einen sauberen, leicht weich gezeichneten Rand.
 
() Hess mit neuem Leuchtenkatalog
Pünktlich zur light+building hat Hess seinen neuen Gesamtkatalog mit Außenleuchten herausgebracht. Auf 480 Seiten präsentiert der renommierte Hersteller sehr hochwertig sein breit gefächertes Sortiment an gestalteten und gestaltenden Außen- und Objektleuchten. Mit enthalten sind bereits die zur Messe neu eingeführten Programme.
 
() Futuristische Außenbeleuchtung mit LED und Farbe
Mit der DL 10 zeigte Siteco auf der light+building, wie Außenbeleuchtung in Zukunft aussehen kann. LED-Technologie so in einer Leuchte umzusetzen, dass sie die Anforderungen für die normgerechte Beleuchtung von repräsentativen Plätzen, Straßen und Stadtzentren erfüllt, war das Ziel für die Entwicklung der DL 10.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE