Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.4.2008

Jeder Zweite in Deutschland hat schon mal Schwarzarbeit in Auftrag gegeben. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader's Digest. Obwohl - oder weil - die Schwarzarbeit stark verbreitet ist, haben viele Verbraucher kaum ein Unrechtsbewusstsein. Ein illegaler Verdienst neben einem regulären Job wird allenthalben für gut gehalten. Menschen, die staatliche Sozialleistungen heimlich aufbessern, erhielten in der Umfrage hingegen kein Verständnis. Nach Schätzungen von Experten fehlen dem Staat durch Schwarzarbeit über 100 Milliarden Euro hinterzogene Steuern und Sozialabgaben. ... Aber wir haben's ja offensichtlich: 

()  Update: Zuschüsse vom Staat
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Rahmen des Marktanreizprogramms. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat zum 9.4.erneut die Konditionen in fast allen Programmen der KfW Förderbank geändert. Wer sein altes Haus energiesparend sanieren möchte, hat noch bis zum 30.9. die Möglichkeit am dena-Modellvorhaben "Niedrigenergiehaus im Bestand" teilzunehmen. Ab sofort kann das CO₂-Klimaschutzprogramm für investive und kommunale Klimaschutzmaßnahmen für Nichtwohngebäude wieder in Anspruch genommen werden. Außerdem wurden das Förderprogramm Klimaschutz-Plus 2008 in Baden-Württemberg neu aufgelegt und das Brandenburgische REN-Programm wieder gestartet.
 
() Verbesserte Förderbedingungen bei Vor-Ort-Energieberatungen in Wohngebäuden
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert Energieberatungen in Wohngebäuden im Rahmen des "Vor-Ort-Beratungsprogramms" durch finanzielle Zuschüsse. Die Konditionen dieses Programms werden jetzt erheblich verbessert. Eine Vor-Ort-Beratung wird nun mit bis zu 350 Euro einschließlich Stromeinsparberatung unterstützt.
 
() "Wohn-Riester" im Bundestag
Wer keine Miete mehr zahlen muss, braucht im Alter weniger Geld: Künftig soll deshalb für den Kauf und Bau von Wohneigentum auch die staatliche Riester-Förderung genutzt werden. Über das Eigenheimrentengesetz beriet der Bundestag am Freitag, dem 25. April 2008.
 
() BBR: Neue Lust am Leben in der Stadt
Die Stimmung in Deutschland hat sich im Jahr 2007 stark verbessert: Fast zwei Drittel der Deutschen sind zufrieden mit ihrem Leben. Speziell in den Großstädten wächst die Lust daran. Auch die Zufriedenheit mit den städtischen Angeboten ist höher, je größer die Stadt ist. Das geht aus der jährlichen repräsentativen Bevölkerungsumfrage des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) hervor, deren Ergebnisse die Behörde als Sonderveröffentlichung "Leben in deutschen Städten" veröffentlicht hat.
 
() Bauwirtschaft, Planer und IG BAU formulieren neue Leitbilder für den Wohnungsbau
Eine unbefriedigende Entwicklung des Wohnungsbaus in Deutschland kritisieren die im Rahmen der Aktion Impulse zusammengeschlossenen Verbände der Bauwirtschaft, der Planer sowie die IG Bau. In einem gemeinsamen Positionspapier stellen sie neue Leitbilder für den Wohnungsbau im 21. Jahrhundert vor.
 
() Schwarzarbeit: BGH: Schadenersatz trotz Schwarzarbeit
Der für das Werkvertragsrecht zuständige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte in zwei Fällen zu entscheiden, welche Folgen sich bei mangelhafter Werkleistung für Ansprüche des Auftraggebers ergeben, wenn der Auftragnehmer seine Leistungen aufgrund eines Werkvertrags mit einer so genannten Ohne-Rechnung-Abrede erbracht hat. Das Urteil: Trotz Schwarzarbeit kann ein Bauherr bei Pfusch am Bau Gewährleistungsansprüche sowie Schadenersatz geltend machen.
 
() Jeder Zweite in Deutschland lässt schwarz arbeiten
Die dänische Rockwool-Foundation geht davon aus, dass es etwa fünf Millionen deutsche Schwarzarbeiter gibt, die durchschnittlich siebeneinhalb Stunden in der Woche jobben und dafür einen Stundenlohn von 10,40 Euro erhalten. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) weist in diesem Zusammenhang immer wieder darauf hin, "dass Schwarzarbeit kein Kavaliersdelikt ist, sondern strafbare Wirtschaftskriminalität." Der Strafenkatalog reicht vom Bußgeld bis zur mehrjährigen Freiheitsstrafe.
 
() Baufinanzierung: Altbau in neuem Glanz: Modernisieren rechnet sich
Wer sein Eigenheim modernisiert, steigert neben der Wohn- und Lebensqualität auch den Wiederverkaufswert der Immobilie - ein lohnendes Investment, wenn man einige Dinge beachtet.
 
() VBI-BDB-Praxisforum: Kosten und Personal im Planungsbüro
Für Planungsbüros wird die Rekrutierung und Bindung qualifizierter Mitarbeiter immer wichtiger, weil geeignetes Fachpersonal schwerer zu bekommen ist. Die geringen Immatrikulationszahlen in den Baustudiengängen in den vergangenen Jahren werden schon in Kürze zu einem Absolventenmangel führen. Beim traditionellen VBI-BDB-Praxisforum am 24. Juni 2008 in Frankfurt am Main steht daher in diesem Jahr das Thema "Personal" im Mittelpunkt.
 
() Bauwirtschaft im Februar 2008
Bauunternehmen profitieren weiterhin von den hohen Auftragsbeständen im Bauhauptgewerbe und von der milden Witterung Anfang des Jahres. Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, ist die Produktion (geleistete Arbeitsstunden) im Bauhauptgewerbe im Februar dieses Jahres um 12,1% gestiegen. Die ersten beiden Monate lagen um 9,6% über dem Wert des Vorjahreszeitraums.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE