Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.5.2008

Ein Auftragnehmer kann die Nachbesserung einer Bauleistung nicht deswegen verweigern, weil die Arbeiten den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Dies gilt zumindest dann, wenn im Bauvertrag eine andere, höherwertige Leistung vereinbart worden war. ... So, so ... Außerdem heute im Bauletter bzw. in Baulinks.de:

()  Regina Schineis Architekten gewinnen Deutschen Stahlbaupreis 2008
Das junge Architekturbüro Regina Schineis Architekten BDA aus Augsburg erhält für das "Werk- und Denklabor der Firma Pauker" im Gewerbegebiet Friedberg bei Augsburg den mit 10.000 Euro dotierten Preis des Deutschen Stahlbaues 2008. Unter den 73 zum Wettbewerb eingereichten Objekten erhielten neun weitere eine Auszeichnung.
 
() Start des Renault Traffic Future Award 2008
Am 15. Mai 2008 startete zum neunten Mal seit 2000 der Renault Traffic Future Award, Deutschlands einziger Preis für Verkehrsarchitektur. Bis zum 31. August können sich Architekten, Ingenieure und Stadtplaner mit realisierten Projekten bewerben. Ausgezeichnet werden Verkehrsbauwerke, die aufgrund der Kriterien Funktionalität, Design und Nachhaltigkeit hervorragen.
  
() 1. bis 6. Juni 2008: Vierte Architekturwoche A4
Unter dem Motto "Zeitmaschine Architektur" setzt sich die Vierte Architekturwoche A4 vom 1. bis 6. Juni mit der architektonischen und städtebaulichen Entwicklung der letzen 60 Jahre in Bayern auseinander. Ziel ist, die Diskussion über die Baukultur zu fördern und so die öffentliche Wahrnehmung für Architektur zu schärfen. Veranstaltet wird die A4 vom Bund Deutscher Architekten BDA und seinen Kreisverbänden.
 
() ifo Architektenumfrage: Auftragsbestände vergrößern sich
Nach den Umfrageergebnissen des ifo Instituts hat sich das Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten im 1. Quartal 2008 geringfügig verbessert, basierend auf einem wieder leicht aufkeimenden Optimismus bezüglich der zukünftigen Entwicklung. Rund 49 Prozent der Testteilnehmer konnten im 4. Quartal 2007 neue Verträge abschließen. Damit wurde zwar der Wert vom Vorquartal um 3 Prozentpunkte übertroffen, die Schwächephase der letzten Jahre konnte aber weiterhin noch nicht nachhaltig überwunden werden.
 
() Baukonjunktur: ZDB: Aufhellungen am Bau
Die Mitgliedsunternehmen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) bewerten ihre Geschäftslage im April günstiger als im Monat zuvor. Die ostdeutschen Betriebe sehen die Geschäfte im Wirtschaftsbau und im Wohnungsbau positiver. Im Westen sind es der Wirtschaftsbau, der Straßenbau sowie der sonstige öffentliche Tiefbau, die die Geschäftslage im April verbessern. Dagegen trübte sich im Wohnungsbau und im öffentlichen Hochbau die Geschäftslage weiter ein.
 
() Absatz von Mauerwerks-Baustoffen in Deutschland dramatisch eingebrochen
Der Absatz bei Mauerwerksbaustoffen ist 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 16% zurückgegangen. Das gab die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM) jetzt auf ihrer Mitgliederversammlung bekannt. Als Gründe gelten vor allem der Wegfall der Eigenheimzulage, die Erhöhung der Mehrwertsteuer, die schlechten steuerlichen Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau sowie neue, in 2007 angekündigte Verordnungen im Rahmen der Energieeinsparverordnung, die das Bauen deutlich verteuern.
 
() Baufinanzierung: Immobilie günstiger anschlussfinanzieren
Für Bauherren gibt es immer eine zweite Chance und manchmal gar eine dritte, die erworbene Immobilie günstiger zu finanzieren. Läuft doch meist nach zehn Jahren zum ersten Mal die Zinsbindungsfrist des bisherigen Geldgebers aus. Jetzt werden die Karten neu gemischt. Stichwort Anschlussfinanzierung. Günstiger als mit dem bisherigen Geldgeber können Bauherren meist dann anschlussfinanzieren, wenn sie drei Regeln beachten.
 
() BGH stärkt Rechte der Auftraggeber von Bauleistungen
Ein Auftragnehmer kann die Nachbesserung einer Bauleistung nicht deswegen verweigern, weil die Arbeiten den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Dies gilt zumindest dann, wenn im Bauvertrag eine andere, höherwertige Leistung vereinbart worden war. Auf eine entsprechende Entscheidung des Bundesgerichtshofes (Az. VII ZR 214/06) weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund hin.
 
() Baurecht: ARGE Baurecht warnt: Nicht voreilig auf Mängelbeseitigung pochen
Was ist ein Baumangel, und wer muss ihn beseitigen? Diese Fragen beschäftigen regelmäßig alle, die mit dem Bauen zu tun haben. Selbstverständlich, so die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV), hat jeder Käufer das Recht auf perfekte Ware. Das gilt auch beim Bauen: Eine Immobilie muss mängelfrei übergeben werden.
 
() Immobilien: VPB-Ratgeber: Immobilienkauf beim Notar
Grundstück, Haus oder Eigentumswohnung dürfen in Deutschland nur über einen Notar gekauft werden. Der Notar übernimmt mit der Abwicklung der Grundstücks- und Immobiliengeschäfte hoheitliche Aufgaben. Er ist in diesem Zusammenhang an eine Gebührenordnung gebunden und muss gesetzliche Vorschriften erfüllen. "Das soll Käufer wie auch Verkäufer vor Betrug schützen", erläutert Thomas Penningh, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB). Wie das Prozedere funktioniert, das hat der Verbraucherschutzverband in seinem neuen Bauherren-Ratgeber "Immobilienkauf beim Notar" zusammengestellt.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE