Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.7.2008

()  Xella bekommt neue Eigentümer
PAI partners und Goldman Sachs Capital Partners werden die neuen Eigentümer von Xella. Die Private Equity-Investoren wollen die Wachstumsstrategie der Xella Geschäftsführung unterstützen - vor allem in Osteuropa.
 
() Architektur-Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung entschieden
Der Gestaltungspreis "Energieeffiziente Architektur in Deutschland" der Wüstenrot Stiftung will Antworten auf die wichtigsten Fragen geben, die sich aktuell im Neubau und im Gebäudebestand zur Verbesserung der Energieeffizienz und des Klimaschutzes stellen.
 
() Heizen mit Erdgas lag 2007 vorne
Bei der Heizung haben Verbraucher die Qual der Wahl: Welche Energie soll zum Einsatz kommen? Dabei bieten sich vorrangig Holz, Strom, Heizöl oder Erdgas an, kombiniert mit Umwelt- oder Solarwärme - je nach Geldbeutel und Vorliebe.
 
() Durch Pumpentausch getunte Wärmeerzeuger verlieren Zulassung!
Werden in Systemen bestehend aus Wärmeerzeuger mit integrierter Heizungsumwälzpumpe alte, ungeregelte Pumpen gegen neue Hoch-Effizienzpumpen getauscht, verlieren die Wärmeerzeuger ihre Gerätezulassung. Darauf weist aktuell Vaillant hin.
 
() Buderus-Heizkessel für neue Bioöl-Qualität geeignet
Buderus unterstützt die Bioöl-Entwicklung: Und so seien die Buderus Öl-Brennwertkessel und Blaubrenner-Units ab Baujahr 2007 für den Einsatz von handelsüblichem Markenheizöl EL A Bio5 mit maximal fünf Prozent FAME (Fatty acid methyl ester) gemäß DIN V 51603-6 grundsätzlich einsetzbar.
 
() Pelletheizungen von Windhager erhalten "Blauen Engel"
Die Pelletkessel FireWIN und BioWIN von Windhager sind mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet worden. Für Produkte, die mit dem "Blauen Engel" prämiert werden, soll die Ökobilanz ganzheitliche betrachtet werden.
 
() Neuer Wodtke-Kaminofen "Mika" setzt auf urbanen Zeitgeist
Die Kunst des Weglassens, und dabei auf nichts verzichten zu müssen, hat oft Designgeschichte geschrieben. Reduzierte Formen - so findet die Wodtke-Linie auch in dem neuen Kaminofen "Mika" seine Fortsetzung.
 
() Rußschutztür verhindert Staub und Ruß beim Schornsteinfegen
Das Einatmen von Staub und Ruß ließ sich für den Schornsteinfeger bei seiner Arbeit bisher kaum vermeiden. Besonders prekär ist die Staubbelastung beim Kehren festbrennstoffbetriebener Kaminöfen. Abhilfe kann der Einbau einer Rußschutz-Tür schaffen, wie sie die Firma HEAT-up vertreibt.
 
() VdZ: "Abgasmessung deckt Einsparpotenziale nicht auf"
Die regelmäßigen Abgasmessungen an der Heizungsanlage sagen nichts über die Energieeffizienz des Heizungssystems aus. Sie geben nur Auskunft darüber, wie hoch die Schadstoffkonzentration in den Abgasen ist. "Fälschlicher Weise werden diese Werte aber oft herangezogen, wenn es darum geht, über eine sinnvolle Heizungsmodernisierung zu entscheiden", stellt Barbara Wiedemann, Präsidentin der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft e.V. klar.
 
() VSE: "Edelstahl für die Abgastechnik unverzichtbar"
Metallische Abgasanlagen zählen heute zu den Produkten, die aufgrund ihrer Vorteile aus dem Bausektor nicht mehr wegzudenken sind. Ein- und doppelwandige Systeme eignen sich aufgrund ihrer Flexibilität und leichten Verarbeitung für praktisch alle Anwendungsfälle. Besonders wichtig ist die Qualität, die sich u.a. ansatzweise am CE-Zeichen und an den verwendeten Werkstoffen ablesen lässt.
 
() "Arte-Raumwärmer" und "Luxus-Badwärmer" auf 20 Seiten
Von Bemm gibt es eine neue Neuheiten-Preisliste mit den "Arte-Raumwärmern" und "Luxus-Badwärmern".
 
() BVF-Seminar am 21.8.: EnEV und DIN V 18599 im Fokus
Die neue EnEV 2007 und die im parlamentarischen Abstimmungsprozess befindliche EnEV 2009 mit den neuen technischen Regelwerken enthalten veränderte Rahmenbedingungen. Der Energieausweis für den Neubau und den Bestand von Wohn- und Nichtwohngebäuden wird sukzessive eingeführt. Die Projektierung und Auslegung von Flächenheizungen/ Flächenkühlungen in Nichtwohngebäuden sowie die Erstellung von Bedarfs-Energieausweisen erfordern vom Planer einen aktuellen Kenntnisstand der Verordnungen und in Bezug genommenen Normen.
 
() Lehmbauplatte mit Wandheizung oder ohne
Der Wandheizungshersteller WEM Wandheizung aus Koblenz hat seine Produktpalette um eine Lehmtrockenbauplatte erweitert. Sie dient als Ergänzungsplatte für das WEM-Klimaelement, WEMs Wandheizungsplatte aus Lehm.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE