Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.7.2008

Inflationsraten von 3 oder 4%? Lohnerhöhung von 5 bis 9%? 35% Aufschlag beim Baustahl? Alles Peanuts im Vergleich zu Eisenerz: Nachdem der brasilianische Erzlieferant Vale im Februar eine Preiserhöhung um knapp 70 Prozent ausgehandelt hatte, setzten sich die beiden Branchenriesen BHP Billiton und Rio Tinto im Juni mit Preiserhöhungen von knapp 100 Prozent durch. Der australische Rio Tinto-Konzern vereinbarte mit dem chinesischen Stahlkocher Baosteel einen Preisanstieg von 96 Prozent und die britisch-australische BHP Billiton erzielte einen Aufschlag von 85 Prozent. Die weltweite Nachfrage nach Eisenerz, steigende Frachtpreise und die seit Monaten anhaltende Übernahmenschlacht um Rio Tinto durch BHP Billiton begründet die aktuelle Preis-Explosion. Da die europäischen Stahlproduzenten das derzeit billigere Eisenerz aus Brasilien beziehen, sollen die Preiserhöhungen für europäischen Stahl allerdings erst einmal moderater ausfallen als für asiatische Stahlprodukte. ... Mal mehr, mal weniger Metall brauchen auch die Produkte, um die es heute im Bauletter geht: 

()  Wartungsfreie Torkonstruktion für Sammelgaragen
Insgesamt 41,3 Mio. Pkw waren nach Zählung des Kraftfahrt-Bundesamtes im Januar 2008 zugelassen. Immer mehr davon müssen in den Städten Platz finden. Die Lösung: Sammelgaragen. Deren Einfahrtstore müssen, besonders in Wohnhäusern, nicht nur leise und sicher sein - sondern auch ausgesprochen zuverlässig.
 
() Neues Bandsystem speziell für Holzhaustüren
Haustüren aus Holz tragen in der Architektur dazu bei, die Wertigkeit eines Gebäudes zu betonen. Speziell für Holzhaustüren bietet Simonswerk nun mit BAKA ein neues Bandsystem an. Die Türbänder sind zwei- und dreidimensional verstellbar und sind 120 kg belastbar.
 
() Normbau reformiert seine Stoßgriffe und Griffstangen
Der offene Schlagabtausch um die Gunst des Kunden und der immer härter werdende Preiskampf am Markt führten zu veränderten Sichtweisen. Waren Produktqualität und Verarbeitung neben Preis und Lieferzeit eine der wesentlichen Marktanforderungen rückten zwischenzeitlich die beiden Erstgenannten auf die hinteren Plätze.
 
() Dezente Biometrie an der Haustür von FSB und ekey
Ekey, europäischer Marktführer für biometrische Zutrittslösungen, und FSB, renommierter deutscher Hersteller von Objektbeschlägen, wollen zukünftig kooperieren. Ergebnis der Kooperaton ist ein gemeinsam entwickeltes Türgriff-Programm, das sich durch einen integrierten Fingerscanner auszeichnet.
 
() Schutz und Komfort durch moderne Türschlösser
Über 100.000 Mal wird in Deutschland pro Jahr eingebrochen - so lautet das erschreckende Resümee des BHE (Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen e.V.). Eine Zahl, die noch höher ausgefallen wäre, wenn nicht ein Drittel aller Einbruchsversuche an der vorhandenen Sicherheitstechnik scheitern würde.
 
() Türzylinder mit speziellem Schutz gegen "Schlagtechnik"
Aufgrund von Medienberichten fühlen sich Verbraucher verunsichert und fragen sich, ob ihr Türzylinder gegen die so genannte Schlagtechnik schützt. Um auch diesen Personen „das gute Gefühl der Sicherheit“ zu geben, hat ABUS Türzylinder mit Schutz gegen diese Öffnungsmethode entwickelt.
 
() confiG-Urator: Online-Ermittlung und Bestellung von Beschlaggarnituren
Mit dem confiG-Urator stellt die Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas dem Markt ein internetbasiertes System zur Ermittlung und Bestellung von Beschlaggarnituren für Fenster, Türen und Eingangssysteme zur Verfügung.
 
() Schlösser und Beschläge im Umfeld von Fenstern und Türen
Der Bereich Schlösser, Beschläge und Gebäudesicherheit präsentiert sich auf der BAU 2009 im Umfeld von Fenster und Türen. Führende Unternehmen aus Deutschland und Europa wollen ihre neuesten Trends auf einem zusammenhängenden Areal in den Hallen C3, C4 und B4 zeigen.
 
() Roto erhöht Preise zum 18.8.2008
Mit einer Preisanpassung von ca. 3% zum 18. August 2008 reagiert Roto Dach- und Solartechnologie auf die Preisexplosion bei Energie und Rohstoffen. Betroffen sind die Wohndachfenster im Standardbereich und die Eindeckrahmen.
 
() WILO SE: Rechtsformwechsel als Konsequenz der Internationalisierung
Die WILO AG firmiert seit dem 24. Juli 2008 als WILO SE. Mit diesem Wechsel der Rechtsform von der deutschen zur europäischen Aktiengesellschaft (Societas Europaea = SE) will das 1872 gegründete Familienunternehmen der Internationalisierung seiner Aktivitäten Rechnung tragen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE