Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 7.8.2008

Nach Rechnung der American Society of Civil Engineers (ASCE) müssten die Vereinigten Staaten innerhalb von fünf Jahren mindestens 1,6 Billionen Dollar (1.600 Mrd. Dollar) investieren, um die Infrastruktur zu retten. Allein für Verbesserungen im Transportbereich müssten 130 Milliarden Dollar jährlich bereitgestellt werden; es sind aber lediglich 50 Milliarden Dollar. Damit liegt das Land der unbegrenzten Möglichkeiten im internationalen Vergleich weit hinten: Laut eines Berichtes im Focus fließen nur 2,4% des Bruttoinlandsprodukts in die Infrastruktur. Europas Länder geben im Durchschnitt fünf Prozent aus, China neun Prozent. Aber woher sollten die Amerikaner das notwendige Geld wiederum nehmen? 2000, Clinton war noch Präsident, hatte der US-Haushalt noch einen Überschuss von 236,2 Mrd. Dollar; 2008 liegt das Defizit bei 482  Mrd. Dollar. Und "Überschuss im Haushalt" oder "ausgeglichener Haushalt" bedeutet auch in Amerika nicht schuldenfrei zu sein: 2000 lag die US-Staatsverschuldung bei 5.674 Mrd. Dollar, 2008 sind es bereits 9.540. Wenn der neue US-Präsident daran etwas ändern wird - und er wird ... es wollen, dann werden wir es zu spüren bekommen. Doch wohl Grund genug, u.a. unsere Dächer jetzt sturmsicher zu machen - was eine Überleitung zum Schwerpunkt des heutigen Bauletters ;-)

()  Ausgelobt: Velux Architekten-Wettbewerb 09
Zum vierten Mal lobt Velux den Architekten-Wettbewerb aus. Unter dem Titel „Tageslicht & Raumklima“ prämiert der Dachfensterhersteller realisierte Objekte, die ein herausragendes Wohnklima und innovative Tageslichtnutzung durch den beispielhaften Einsatz von Velux Produkten erreichen.
 
() Jetzt auch Velux-Solar-Dachfenster 100 Tage auf Probe
Mehr Wohnkomfort und besseres Raumklima versprechen fernbedienbare Dachfenster und Rollläden - u.a. von Velux. Diese vielfältigen Vorteile können Mieter und Eigentümer derzeit 100 Tage lang testen. Und ab sofort ist auch das weltweit erste Solar-Dachfenster im Programm.
 
() Immer weniger Dachflächenfenster in Österreich
Geänderte Planungs- und Bauweisen sowie Alternativen für die Belichtung und Belüftung von Dachgeschoßausbauten dämpfen in Österreich die Nachfrage nach Dachflächenfenstern, analysieren Kreutzer Fischer & Partner | Marktanalyse in einer aktuellen Studie.
 
() Creaton spürt schwache Branchenkonjunktur
Der Tondachziegelhersteller Creaton AG verzeichnete im ersten Halbjahr 2008 aufgrund der anhaltend schwachen Wohnungsbaukonjunktur laut Ad-Hoc-Meldung einen leichten Umsatzrückgang und ein geringeres operatives Ergebnis als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
 
() Altbestandsbörse - ein neuer Service im Braas Profinetz
Seit Juni 2008 ist eine Altbestandsbörse im Braas Profi-Netz aktiv. Dachhandwerker und Händler können eigene Braas Produkte aus Restbeständen zum Verkauf anbieten und auch selber Braas Produkte in Altbeständen recherchieren.
 
() Befestigung von Walzblei an Dach und Fassade
Starke Winde, heftiger Regen, hohe Temperaturschwankungen: Zunehmend extreme Wetterkapriolen stellen Handwerker vor ganz besondere Herausforderungen. Der zuverlässige Schutz von Dach und Fassade gewinnt immer mehr an Bedeutung. Damit rückt nicht nur die Auswahl der Baustoffe, sondern auch deren fachgerechte Befestigung in den Mittelpunkt.
 
() Luft rein - Feuchte raus: Metallbänder sichern Trockenfirste
Es gibt nur wenige kritische Zonen an einem normalen Dach. Doch Randbereiche und Übergänge erfordern immer erhöhte Aufmerksamkeit und großes handwerkliches Geschick. Gauben und Traufen gehören dazu, aber auch First und Grat. Um hier die fachgerechte Ausführung zu erleichtern, gibt es vorgefertigte Bauteile - z.B. flexible Entlüftungsbänder aus Metall.
 
() Befestigungs-/Montagehilfen für angeschnittene Dachpfannen
Oft müssen bei der Dachdeckugn einzelne Ziegel oder Dachsteine angeschnitten bzw. geschnittene Stücke im Gratbereich verlegt werden. Hierfür bietet FOS ihre Montagehilfen 512 - mit Schraube - und 513 - mit Draht - an. Mit diesen Montagehilfen sollen sich alle geschnittenen Ziegel- bzw. Dachsteinstücke (auch Biberschwanzziegel) von 10 bis 17 mm Stärke sichern lassen.
 
() Neue Formel gegen Stürme: Sturmfix-Berechnung per Software
Koramic hat eine neues, besonders für Verarbeiter und Planer gedachtes Berechnungstool entwickelt. Das Excel-Programm errechnet in wenigen Schritten den Klammerbedarf für die Sicherung von Ziegeldächern.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE