Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.+21.9.2008

()  Arbeitskreis "Risikomanagement für Unternehmen der Bauwirtschaft" gegründet
„Bei einer so zyklischen und von speziellen Risiken betroffenen Branche, sind adäquate Risikostrategien unverzichtbar.“ Dies erklärte am 12. September 2008 in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, RA Michael Knipper, zur Konstituierung des Arbeitskreises "Risikomanagement für Unternehmen der Bauwirtschaft".
 
() Gutachten: Impulse für den Wohnungsbau
"Die Abschaffung der Eigenheimzulage hat zu einem heftigen Einbruch im Wohnungsneubau geführt, wodurch viele Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen. Die energetische Gebäudesanierung macht zwar Fortschritte, aber wenn das bisherige Sanierungstempo beibehalten wird, dann brauchen wir 185 Jahre, bis unser Wohnungsbestand komplett saniert ist.“ Mit diesen Worten begründete Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, den Vorstoß des deutschen Bau- und Ausbauhandwerks für eine Neuordnung der Wohnungsbauförderung.
 
() Bauwirtschaft erwartet Erholung der Baukonjunktur für 2008 und 2009
"Angesichts der aktuellen Zahlen für das erste Halbjahr 2008 sehen wir uns in unseren bisher vorsichtig gestimmten Konjunkturerwartungen für das Gesamtjahr bestätigt." So der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, bei der Herbst-Pressekonferenz seines Verbandes am 15.9. in Berlin.
 
() Difu-"Flächenpost": Gute Ideen zum nachhaltigen Flächenmanagement
Wie lassen sich Umzugswillige für den Wohnstandort Innenstadt begeistern? Wie können Kommunen bei der Planung neuer Wohngebiete unterstützt werden, damit diese auch in Zukunft lebenswert und bezahlbar bleiben? Was kann man aus Szenarien lernen, die für eine bessere Abstimmung der Siedlungsentwicklung zwischen Stadt und Umlandkommen entwickelt wurden? Zu diesen und weiteren Fragen eines nachhaltigen Flächenmanagements in Kommunen und Regionen liefert die "Flächenpost" künftig beispielhafte Antworten.
 
() Sichere Rahmenbedingungen für Heizungsinvestitionen bis 2015?!
"Die Politik hat verstanden, dass Industrie und Verbraucher sichere Investitionsbedingungen brauchen, wenn der riesige Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern abgebaut werden soll", resümiert BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke nach der 2. Deutschen Wärmekonferenz.
 
() Veranstaltung über nachhaltige Stahlarchitektur am 21.10.
Unter dem Titel "Ausgezeichnete Stahlarchitektur 2008 - Nachhaltigkeit liegt im Trend" lädt "Bauen Mit Stahl" Architekten, Bauherren und Planer zu einer Veranstaltung ein. Vorgestellt werden siegreiche Objekte des diesjährigen Architekturwettbewerbs, die sich durch ihre nachhaltige Bauweise auszeichnen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
 
() Profi-Gesprächskreis von Schlagmann Poroton in 17 Städten
Aktuelle Themen stehen auch heuer wieder vom 21. Oktober bis zum 27. November auf der Tagesordnung, wenn es heißt: Bayerns Bauprofis treffen sich zum Gesprächskreis von Schlagmann Poroton.
 
() Schöck Schallschutzforen im November
Schallschutz in Gebäuden: Mehrmals jährlich informieren die "Schallschutzforen" von Schöck umfassend über dieses Thema. Die nächsten Fachveranstaltungen finden Anfang November in Norddeutschland statt - Anmeldungen sind noch möglich.
 
() Aktuelle Termine 2008 für's Verbundseminar "dachLandschaften"
Das Verbundseminar dachLandschaften wird künftig von fünf Industriepartnern unterstützt. Neben Alwitra, Bemo, Velux und Zinco beteiligt sich nun auch Erlus (Dachziegel und Schornsteinsysteme) an den Fort- und Weiterbildungsprogrammen.
 
() Starterhypothek U35: Mehr Flexibilität für junge Immobilieneinsteiger
Mit der so genannten "Starterhypothek U35" soll es ab Ende September ein besonders auf junge Immobilienkäufer und Bauherren zugeschnittenes Finanzierungsprodukt geben: So kann zum Beispiel die Kreditrate fünfmalig an die Einkünfte angepasst werden oder das Darlehen kostenfrei auf eine andere Immobilie übertragen werden.
 
() Abgeltungsteuer: Das müssen Immobilieneigentümer wissen
Die Abgeltungsteuer tritt in wenigen Wochen in Kraft, doch von den neuen Regelungen sind Immobilien kaum betroffen. „Bei Eigenheimen sowie vermieteten Objekten bleibt alles beim Alten", sagt Eric Reißig von der Quelle Bausparkasse. Manchmal leider auch zum Nachteil.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE