Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 2.12.2008

Der CDU Parteitag am Montag und Dienstag hat fokussiert, was mich eigentlich schon seit Jahren nervt: Es gibt Personen (aktuell z.B. Friedrich Merz), die gerne etwas "ganz Kluges" behaupten und in den Raum stellen ("nur Steuersenkungen können jetzt helfen") und dabei Menschen mit anderer Meinung mehr oder weniger offen als unfähig, dumm, blöd, langweilig, schwach oder hinterwäldlerisch abkanzeln. Ich finde es erstaunlich, mit welcher Arroganz sie annehmen, dass ihre unbewiesenen Behauptungen und unantastbaren Annahmen richtig und wahr sind, während die Ansichten ihrer Meinungsgegner ebenso selbstverständlich falsch und unwahr sind. In jedem Fall stehen Merz und Co. auf der Sonnenseite der Diskussionen, weil sie einerseits sagen können, was das Volk gerne hört, und andererseits selten in die Verlegenheit kommen, ihre Ansichten und Meinungen an den Realitäten messen zu müssen. Die blöden, unentschlossenen Langweiler stehen dagegen häufig in der Verantwortung und müssen für ihre Entscheidungen noch gerade stehen, während sich manche der geschmeidig Eloquenten schon nach dem nächsten Meinungslüftchen ausrichten.

Auch im alltäglichen Leben ist dies' vielfach zu beobachten. Doch besonders ärgerlich wird es, wenn spektakuläre Vorstellungen unantastbar durchgezogen werden (z.B. in Form von Bauvorhaben) und sich diese dann den Realitäten wie Rechenschieber und Bauphysik sowie Nutzer und Gutachter stellen müssen, während die Karawane der eloquenten Unantastbaren auf dem Rücken von langweiligen Ingenieuren und einfachen Handwerkern schon weitergezogen ist. ... und wie komm' ich jetzt aus der Nummer, ohne selber als arroganter Eloquenter dazustehen?? Um unappetitlichen Geschäfte jedenfalls geht es auch im ersten der heutigen Beiträge:
 

()  Urinseparierung als Chance für die Abwasserreinigung
Obwohl Urin nur 1% des Abwasservolumens ausmacht, enthält er 50 bis 80% aller Nährstoffe. Diese müssen mit viel Aufwand in Kläranlagen entfernt werden. Das Wasserforschungs-Institut Eawag zeigt nun, dass die separate Sammlung und Behandlung von Urin für den Gewässerschutz und das Recycling von Nährstoffen weltweit entscheidende Beiträge leisten könnten. Die "NoMix-Technologie" wird damit zur Chance für die Siedlungswasserwirtschaft.
 
() Neue Kombiwanne für alle Lebensphasen
Die kürzlich auf der Cersaie präsentierte neue Kombiwanne von Teuco wurde konzipiert für alle Generationen einer Familie; sie weiß sich den verschiedenen Ansprüchen von Jung und Alt ideal anzupassen.
 
() Transparenz im Bad: Glasduschen ganz U-förmig
Auch ohne freie Ecke oder Nische im Badezimmer gibt es eine praktische Möglichkeit, eine Echtglas-Duschkabine einzubauen: So genannte U-Lösungen, auch Drei-Seiten-Duschkabinen genannt, haben drei Glasseiten und werden vor eine der Badezimmer-Wände montiert.
 
() Neue Prüfzeugnisse für Illbrucks bodenebene Duschsysteme
Bereits im Februar hat die Illbruck Sanitärtechnik das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis für die Poresta BF KMK erhalten. Nun wurden die Prüfzeugnisse für weitere Produkte vergeben.
 
() Entkoppelte Duschrinne für Raummitte und Wandlage
Bodenebene Duschen, ob in der Raummitte oder an der Wand, liegen im Trend. Die Uniflex Duschrinne von Geberit nimmt den Ball auf und bietet Abdeckungen aus beliebten Materialien wie Edelstahl (gebürstet, hochglanz) und Emaille; individuelle Lösungen sind ebenfalls möglich.
 
() "markt" hat Sparduschköpfe getestet
Wie sparen Warmduscher Energie- und Wasserkosten, ohne dass der Duschspaß darunter leidet? Dieser Frage ging der WDR in seinem Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "markt nach. Dabei kam heraus, dass eine herkömmliche Handbrause rund 15 Liter Wasser pro Minute verbraucht und etwa ein Drittel des gesamten Wasserverbrauchs im Haushalt durch die Duschleitung rauscht.
 
() Grohes "Mehrwertmodell" für Architekten und Planer (Broschüre verfügbar)
Als Europas größter Hersteller von Sanitärarmaturen und sanitärtechnischen Lösungen hat Grohe in diesem Jahr den Blickwinkel auf die Real Estate Branche verändert. Mit einem "Mehrwertmodell" genannten Konzept, das auf zwei Säulen basiert, wendet sich das Unternehmen verstärkt an Architekten, Planer und Projektentwickler.
 
() The Perfect Flow - Grohe Ondus als Buch
Blättern erwünscht! 18 internationale Fotografen, Autoren und Illustratoren starteten das Experiment, sich dem Perfect Flow zu nähern. Voller Spannung und Phantasie präsentiert der Bildband auf 340 Seiten einen grandiosen visuellen Bogen.
 
() Malen mit Fliesen
Individuelle Muster, persönliche Bildelemente oder flexible Designs: Mit den 1 x 1 cm großen Fliesen der Linie Rezidans Mosaik bietet VitrA Architekten und Planern einen unerschöpflichen Gestaltungsspielraum - von rustikal bis modern, von Glas bis Steinzeug.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE