Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.12.2008

Mit den KfW-Programmen zur Förderung der Erneuerbaren Energien wurden im Jahr 2007 in Deutschland Investitionen in Höhe von 5 Mrd. Euro finanziert. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), die die KfW Bankengruppe zur Evaluierung der Fördereffekte ihrer inländischen Förderprogramme im Bereich der Erneuerbaren Energien in Auftrag gegeben hat. Zum Vergleich: Insgesamt wurden in Deutschland in 2007 rund 11 Mrd. Euro in den Ausbau der Erneuerbaren investiert. Knapp die Hälfte aller in Deutschland getätigten Investitionen in den Ausbau der regenerativen Energien hat die KfW gefördert. Bestandteil der Evaluierung waren auch die aus Bundesmitteln verbilligten Programme. Die im Jahr 2007 von der KfW geförderten regenerativen Anlagen sollen immerhin über eine durchschnittliche Laufzeit von 20 Jahren zu vermiedenen Energieimporten im Gegenwert von annähernd 5 Mrd. Euro führen. Und allein durch Produktion und Bau der im Jahr 2007 geförderten Anlagen seien über 40.000 Arbeitsplätzen gesichert bzw. neu geschaffen worden. Hinzu kommen weitere Arbeitsplätze durch Betrieb und Wartung der Anlagen. ... Tolle KfW.
 

()  Mikro-BHKW-Studie für das Ein- und Zweifamilienhaus
An der Entwicklung eines kleinen Blockheizkraftwerkes im kleinen Leistungsbereich mit Stirling-Motor arbeitet zur Zeit die August Brötje GmbH in Kooperation mit dem Mutterkonzern Baxi und der Hamburger Schwester Baxi Innotech. Ziel ist es, 2011 mit serienreifen Geräten an den Markt zu gehen.
 
() Abgaswärmetausch im großen Stil bei hohen Abgastemperaturen
Zeitgemäße Abgastechnologie mit Wärmerückgewinnung und Brennwerttechnik für alle größeren Wärmeerzeuger - dafür wurde der Abgaswärmetauscher AWT von Schräder konzipiert. Das vom Kamener Hersteller entwickelte Verfahren läßt eine effiziente Wärmerückgewinnung erwarten, insbesondere bei Feuerstätten, die mit hohen Abgastemperaturen arbeiten.
 
() Wodtke Kaminofen "Momo" mit Speckstein und Anbindung an die Zentralheizung
Das designorientierte schwäbische Unternehmen Wodtke hat seinen Kaminofen "Momo“ zum Heizen mit Stückholz mit integriertem Wasserwärmetauscher nun auch in einer Variante mit Speckstein-Dekorplatten vorgestellt.
 
() Designpreis Focus Green für Kaminofen Xeoos TwinFire
Xeoos, der Kaminofen mit dem doppelten Feuer, erhält einen der diesjährigen "Focus Green" in Silber. Die Zukunft brennt demnach nach unten.
 
() HKI-Datenbank informiert über emissionsarme Feuerstätten
Wer sich darüber informieren möchte, ob seine häusliche Feuerstätte auch die Emissionsgrenzwerte einhält, die der Referentenentwurf zur Novellierung der 1. BImSchV vorsieht, kann dies jetzt im Internet recherchieren. Der HKI hat in Zusammenarbeit mit den Herstellern von Kaminöfen, Kachelöfen und Heizkaminen sowie Pellet-Einzelöfen eine Online-Datenbank aufgebaut.
 
() Flächentemperiersysteme in Innenputzen
Bei der energetischen Aus- und Umrüstung von Gebäuden werden zunehmend Flächentemperiersysteme an Wänden und Decken eingesetzt. In Verbindung mit modernen Wärmeerzeugungstechniken bieten sie klare Vorteile. Moderne Innenputze verstehen sich dabei als ideale Systembestandteile für diese Flächenheizsysteme.
 
() Viega-Fachsymposien zur "Energieeffizienz in der Gebäudetechnik"
Die Energiepreise steigen, die Rohstoffe werden knapper und der Klimawandel wirft seine Schatten voraus. Höchste Zeit zum Handeln - vor allem in der Gebäudetechnik, die in Europa rund 40 Prozent der Primärenergie verbraucht. Welche Chancen sich für Planer und Fachhandwerker ergeben und welchen Herausforderungen sie sich gegenübersehen, sollen die Fachsymposien "Energieeffizienz in der Gebäudetechnik" von Viega aufzeigen.

 

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE