Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.12.2008

Am Donnerstag habe ich eine E-Mail mit folgender Info erhalten: "Die Vorwahl zum Newsletter-Preis 2009 läuft auf vollen Touren. Surfer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wählen jetzt auf www.newsletterpreis.de ihre Lieblings-Newsletter und nominieren Tausende von Newslettern, die mit dem Newsletter-Preis 2009 ausgezeichnet werden sollen. Auch Ihr Newsletter 'Baulinks.de-Newsletter' wurde bereits von mehreren Usern für diesen Internet-Publikums-Award in der Rubrik 'Heim, Garten, Tiere' nominiert. Herzlichen Glückwunsch!" ...

Naja! Heim, Garten, Tiere - das sind doch wirklich nicht so unsere Themen hier! Passender wäre eine Rubrik wie "Planen, Bauen, Betreiben". Unabhängig davon würde ich mir wünschen, dass unsere Leser etwas Besseres mit ihrer Zeit anzufangen haben, als für einen Preis zu votieren - zumal man sich ausführlich anzumelden hat und mindestens fünf Häkchen wegklicken sollte, damit man - hoffentlich - nicht in weitere Spam-E-Mail-Verteiler gerät.

Überhaupt geistern aktuell wieder so viele "Auszeichnungen" durchs Internet - wie z.B. "Aufgenommen in die Qualitätssuchmaschine ...." oder "Diese Web-Seite gehört zu den wichtigsten Business-Adressen im Internet". Diverse unserer Web-Sites bekommen auch jedes Jahr solche "Auszeichnungen" - aber es sind definitiv Altlasten darunter, die es wirklich nicht verdient haben. Was lernen wir daraus: Die vermeintlichen Auszeichnungen sind in der Regel nichts wert. Vermutlich wollen die Auszeichnenden im Sinne des eigenen Marketings nur erreichen, dass der Ausgezeichnete ein Logo samt Link zur jeweiligen "Qualitätssuchmaschine" setzt - so zumindest mein Eindruck. Ich finde diese Logos auf der eigenen Web-Site jedenfalls peinlich, wenngleich (wie immer) durchaus Ausnahmen die Regel bestimmen können - z.B. dann, wenn Logos eine Zählfunktion für ein Ranking haben.
 

()  Ein-Band-Lösung für eine energiesparende 3-Ebenen-Fensterabdichtung
Wer heutzutage zukunftsorientiert Bauen möchte, kommt um die konsequente Umsetzung eines ausgeklügelten Energiesparkonzeptes nicht herum. Auch z.B. eine energiesparende Abdichtung muss bezahlbar bleiben. Vor diesem Hintergrund hat ISO-Chemie das Multifunktionsfugendichtband ISO-Bloco One entwickelt.
 
() Trittschutzprofil für Fensterbänke
In der Regel werden Fensterbänke aus stranggepresstem oder gekantetem Metall mit geringen Neigungsflächen für Fenster und Fenstertüren angeboten, welche eine glatte oder gering strukturierte Oberfläche haben. Um nun bei neuen wie auch bereits eingebauten Metallfensterbänken einen sicheren Auftritt zu ermöglichen, bietet Bug-Alutechnik ein Trittschutzprofil an, das auf die Oberfläche von Fensterbänken befestigt werden kann.
 
() Funküberwachtes Fenstersicherungssystem von ABUS
Die Produktreihe ABUS FTS-E kombiniert die mechanische Sicherheit einer Fensterzusatzsicherung mit der elektronischen Überwachung durch Funkmelder. Auch bestehende Fenster und Türen lassen sich leicht mit den batteriebetriebenen Funkmeldern nachrüsten.
 
() 7 Fenster-Lüftungsvarianten von Maco
Zum Lüftungsprofi am Fenster sollen Maco-Verarbeiter durch den anwendungsspezifischen Einsatz der acht möglichen Maco-Lüftungsfeatures werden.
 
() Nano by Winkhaus
Mit dem Aufkommen der Nano-Technologie schlug die Oberflächenbehandlung ein neues Kapitel auf - so auch für die Veredlung von Fenster- und Türbeschlägen. Winkhaus beispielsweise setzt entsprechende Verfahren bei der eigenen Galvanik ein. Als einer der wenigen deutschen Hersteller verfügt das westfälische Unternehmen über dieses spezifische Know-how im eigenen Haus.
 
() Roto setzt alles auf Aluminium
Mit "AluVision" verfügt die Roto Frank AG nicht nur dem Namen nach über ein zukunftsorientiertes Instrument, um sowohl die eigene Wettbewerbsfähigkeit als auch die ihrer Partner langfristig zu sichern. Hinter der wohlklingenden Bezeichnung verbirgt sich ein neu ausgerichtetes und um "Premium-Produkte" ergänztes Programm für Aluminium-Beschläge.
 
() Neuer Parallel-Schiebe-Beschlag verspricht hohen Endverbrauchernutzen
Ein neuer Parallel-Schiebe-Beschlag von Siegenia-Aubi stellt hohen Endverbrauchernutzen in den Fokus. Er sei bequem und intuitiv zu bedienen, schließe dauerhaft dicht und schütze vor ungebetenen Gästen - so der Hersteller. Möglich mache dies ein Design, das die Handhabung eines Hebe-Schiebe-Elements mit der Dichtigkeit und Sicherheit eines Parallel-Schiebe-Kipp-Elements verbindet.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE