Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.1.2009

Herzlich willkommen im neuen Jahr und zum ersten Bauletter 2009. Da wir in den vergangenen zwei Wochen nicht unt√§tig waren, gibt es heute einen kleinen R√ľckblick auf die letzten Meldungen aus dem Jahr 2008 und die ersten des Jahrganges 2009.

Weglassen werde ich die vielen BAU-Vorberichte der letzten 14 Tage, die Sie aber auch √ľber baulinks.de/bau2009 direkt aufrufen k√∂nnen. Die Gliederung der BAU-Vorberichte nach Messehallen ist noch in der Mache ... aber Halle A1 bis Halle A6 sind schon ziemlich fertig. Ab Donnerstag sollten dann alle Hallen aufrufbar sowie ausdruckbar sein, was (hoffentlich) die Vorbereitung eines BAU-Besuches bzw. das Auffinden interessanter Themen auf der BAU erleichtern wird. Alle aufgelisteten Firmen sind zudem mit einer Liste von redaktionellen Beitr√§gen verlinkt, in denen die jeweilige Firma vorkommt. Und das funktioniert auch mobil mittels des jeweils angegebenen QR-Codes recht leicht per Internet-f√§higem Foto-Handy √ľber einen installierten Barcode- bzw. QR-Code-Scanner (bei z.B. vielen Nokia-Fotohandys bereits vorinstalliert im Ordner "Office").
 

() Stichtag 1.1.2009: Wichtige √Ąnderungen f√ľr Architekten und Ingenieuren
Architekten und Beratende Ingenieure tun gut daran, sich sofort mit den Neuregelungen zu befassen, die sich seit dem 1. Januar 2009 auf ihre Berufsaus√ľbung auswirken. Darauf weist der "Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten" hin und bietet einen kostenlosen Sonderdruck zum Online-Download.
 
() VBI: √Ėffentliche und private Bauherren begleichen Rechnungen zu sp√§t
Bei der Zahlungsmoral der Bauherren ist keine Besserung in Sicht: Das ergibt eine deutschlandweite Umfrage des Verbandes Beratender Ingenieure VBI unter 500 seiner Mitgliedsunternehmen. Danach haben 71% der Befragten bei den öffentlichen Auftraggebern eine Verschlechterung der Zahlungsbereitschaft festgestellt. Bei den privaten Bauherren sieht es noch schlechter aus: knapp 75% zahlen noch zögerlicher als im Vorjahr.
 
() VDI-Fachtagung "Baulicher und Gebäudetechnischer Brandschutz"
Auf der 13. VDI-Fachtagung "Baulicher und Geb√§udetechnischer Brandschutz" sollen innovative Brandschutzkonzepte vorgestellt und diskutiert werden. Die Veranstaltung vom VDI Wissensforum findet am 25. und 26. M√§rz 2009 in D√ľsseldorf statt und verspricht den Teilnehmern eine praxisorientierte Diskussionsplattform.
 
() 2. Fachseminarreihe Bauschadenanalyse
Auf der 13. VDI-Fachtagung "Baulicher und Geb√§udetechnischer Brandschutz" sollen innovative Brandschutzkonzepte vorgestellt und diskutiert werden. Die Veranstaltung vom VDI Wissensforum findet am 25. und 26. M√§rz 2009 in D√ľsseldorf statt und verspricht den Teilnehmern eine praxisorientierte Diskussionsplattform.
 
() Buchbesprechung: "Bauen im Bestand"
"Bauen im Bestand" versteht sich als ein Grundlagenwerk f√ľr die Instandhaltung und Instandsetzung, Sanierung, Renovierung und Modernisierung. Der Katalog enth√§lt umfassende Informationen zu Konstruktionen und Bau- und Schadstoffen, zu Baum√§ngeln und Sanierungsma√ünahmen sowie Schadensanalysen und Analysemethoden.
 
() Drei CO₂online-Portalpartner des Jahres
Zum Jahresende 2008 k√ľrte die CO₂online gGmbH erstmalig den "Portalpartner des Jahres“. In der Kategorie HIGHPerformance konnte sich das Bauportal Baulinks.de durchsetzen. Heiz-tipp.de gewann die Kategorie MEDIAction und Utopia.de wurde der beste NEWComer des Jahres.
 
() Neue Brosch√ľre informiert √ľber die Wohngeldreform zum 1. Januar
Am 1. Januar 2009 trat das von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee eingebrachte neue Wohngeldgesetz in Kraft. Ein Informationsblatt des Bundesbauministeriums erläutert die Neuerungen.
 
() BAU besuchen leicht gemacht
Der Besuch der BAU 2009, Europas bedeutendster Fachmesse f√ľr Architektur, Materialien und Systeme, will sorgf√§ltig geplant sein: Reise organisieren, Hotel buchen, Informationen √ľber die Aussteller einholen, ... Mit einer Reihe von Services will die Messe M√ľnchen den Fachbesuchern helfen, damit im Januar alle, die am Planen, Gestalten und Bauen beteiligt sind, m√∂glichst stressfrei nach M√ľnchen gelangen und die BAU erkunden k√∂nnen.
 
() incl. W√§rmebr√ľckenkatalog: Erster Hersteller von Passivhaus-Ziegeln
Monolithisch Bauen nach Passivhaus-Standard: Das erm√∂glicht der neue Mauerziegel "Unipor W07 Coriso", dessen Produktion jetzt bei den Ziegelwerken Leipfinger-Bader in Mainburg-Puttenhausen (Niederbayern) gestartet ist, und der auf der BAU vorgestellt werden soll. F√ľr den passivhausgerechten Einsatz der gef√ľllten Mauerziegel bietet Leipfinger-Bader (respektive Unipor) zudem einen W√§rmebr√ľckenkatalog an.
 
() Alte Schnurlostelefone ab 2009 verboten
Schnurlose Festnetztelefone, die auf den so genannten Standards CT1+ und CT2 basieren, d√ľrfen ab dem 1. Januar 2009 nicht mehr genutzt werden. Wer trotz des Verbotes noch mit den alten Ger√§ten telefoniert, kann Funkst√∂rungen ausl√∂sen, und es droht ein Bu√ügeld von bis zu 1.000 Euro.
 
() Buchvorstellung: Sch√§den an Geb√§uden - Erkennen und Beurteilen
Das Werk "Sch√§den an Geb√§uden" von Gunter Hankammer widmet sich der Problematik der Sch√§den an bestehender Bausubstanz. Das Kernst√ľck des Buches ist ein umfangreicher und bebilderter Schadenskatalog, der die h√§ufigsten und wichtigsten Sch√§den an Bauteilen beschreibt.
 
() ARGE Baurecht: Schwarzarbeit lohnt sich nicht
"Brauchen Sie eine Rechnung?" Mitunter sehen sich Haus- und Wohnungseigent√ľmer mit dieser Frage konfrontiert. Mancher Handwerker suggeriert, es lohne sich nicht, f√ľr eine kleine Reparatur gleich eine Rechnung zu schreiben. Die ARGE Baurecht warnt aber vor diesen Gesch√§ften. Dabei handele es sich um so genannte "Ohne-Rechnung-Abreden" - also um "Schwarzarbeit".
 
() VPB warnt: Eigenleistung beim Hausbau nicht √ľbersch√§tzen
"Da packen wir eben selbst mit an!" So macht sich mancher Bauherr Mut. Angesichts enormer Baupreise scheint das zun√§chst auch keine schlechte Idee. "Aber", so warnt Bernhard Riedl vom VPB in M√ľnchen, "H√§uslebauer d√ľrfen sich nicht √ľbersch√§tzen. Wer selbst baut, der braucht Know-how und sehr viel Zeit."
 
() Kino-Spot f√ľr das Fachhandwerk abgedreht
"Rot, rot, rot sind alle meine W√§nde ..." ist im Kasten: Am 27. November drehte das Team um den Nachwuchsregisseur Christian Mielmann in einem Babelsberger Filmstudio den 30 Sekunden-Werbespot f√ľr das Fachhandwerk. Maler- und Stuckateurbetriebe sollen ab Anfang Februar den Spot als kinotaugliche Kopie kostenlos bei der Sto-Stiftung anfordern k√∂nnen.
 
() Titanium rettet Wahrzeichen Venedigs vor dem Verfall
Das Wahrzeichen der Stadt Venedig, der Campanile San Marco, steht vor dem Verfall. Das Fundament ist auf Holzpf√§hlen gebaut, die im Laufe der Zeit durch das Salzwasser marode wurden. Um diese bedeutende Sehensw√ľrdigkeit vor dem Verfall zu bewahren, wird Titan zur Instandsetzung eingesetzt.
 
() Deutscher Verzinkerpreis zum 11. Mal ausgelobt
Architekten, Bauingenieure, Stahl- und Metallbauer, Designer und Metallgestallter sind aufgerufen sich am Wettbewerb um den Deutschen Verzinkerpreis 2009 zu beteiligen, der vom Industrieverband Feuerverzinken e.V. zum 11. Mal ausgelobt wird.
 
() Architektenbefragung 12/2008: Modernisierung trotz Finanzkrise
Die konkreten Auswirkungen der Finanzkrise sind nach Einsch√§tzung der Architekten st√§rker im Neubau als in der Modernisierung zu sp√ľren. Zu diesem Schluss kommt die Heinze Marktforschung in ihrer neuen Online-Befragung, bei der im Zeitraum vom 5.12. bis 15.12.2008 insgesamt 283 Architekten √ľber ihre Einsch√§tzung der aktuellen und zuk√ľnftigen Auftragslage befragt wurden.
 
() Ausweitung der KfW-Programme f√ľr Energieeffizientes Bauen und Sanieren
Die KfW F√∂rderbank weitet ihre Programme f√ľr Energieeffizienten Bauen und Sanieren ab Januar 2009 aus. Im Rahmen der √Ėko-Plus-Variante des Programms "Wohnraum Modernisieren" werden ab Januar auch Einzelma√ünahmen wie die Erneuerung der Fenster oder der Einbau eines Brennwertkessels aus Haushaltsmitteln des Bundes mit besonders zinsg√ľnstigen Krediten gef√∂rdert.
 
() Wettbewerb um die besten Energieeffizienzhäuser gestartet
Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee und der Gesch√§ftsf√ľhrer der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) Stephan Kohler haben am 19.12. den Bauherrenwettbewerb "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur" gestartet. Der mit 120.000 Euro dotierte bundesweite Wettbewerb pr√§miert sanierte H√§user und realisierte Neubauten, die hochwertige Architektur und energetische Qualit√§t beispielhaft vereinen.
 
() -20,5%: Bauaufträge im Oktober 2008
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren im Bauhauptgewerbe im Oktober 2008 in Deutschland in Betrieben mit 20 und mehr Besch√§ftigten preisbereinigt die Auftragseing√§nge 20,5% niedriger als im Vorjahresmonat. Der starke R√ľckgang der Auftragseing√§nge ist zum Teil aber auch darauf zur√ľck zu f√ľhren, dass im Vorjahresmonat Oktober 2007 die Auftragseing√§nge vergleichsweise stark angestiegen waren.
 
() VBI-Kalkulationstool f√ľr Auslandsprojekte
Das Hamburger Institut f√ľr Finanzdienstleistungen IFF hat mit Hilfe des Verbandes Beratender Ingenieure VBI ein konkretes Angebot entwickelt, das allen Beratenden Ingenieuren und Architekten bei den ersten Schritten ins Ausland wertvolle Unterst√ľtzung leisten will. Unter der Internetadresse ing-export.de finden Planer ein kostenfreies Kalkulationstool sowie Informationen und Links zum Thema Exportf√∂rderung.
 
() Neue Basis f√ľr Bauvertr√§ge ab 1. J√§nner 2009 in √Ėsterreich
Ab 1. Januar 2009 gelten neue allgemeine Vertragsbestimmungen f√ľr Bauleistungen: Neuausgabe der √ĖNORM B 2110. F√ľr Partnerschaftsmodelle bei Gro√üprojekten gilt die neue √ĖNORM B 2118.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)