Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.1.2009

Es ist vollbracht: Die BAU-Vorberichte sind incl. der Aufteilung auf die Hallen fertig - siehe baulinks.de/bau2009. Zu jedem Eintrag gibt es auch einen Hersteller-Link, der zu einer Übersicht mit redaktionellen Beiträgen führt, in denen das betreffende Unternehmen mal verlinkt wurde. Über den QR-Code gelangen Besitzer von Internet-fähigen Fotohandys mit QR-Code- bzw. Barcode-Scannersoftware zu einer mobilen Version dieser Auflistung (macht nur Sinn für unterwegs, wenn man sich die Übersichten zuvor ausgedruckt hat!). Alternativ wird es ab Sonntag einen Zugang über baulinks.mobi geben: Über "Themen" > "BAU 2009" kann man dann pünktlich zur BAU auch mobil die Vorberichte aufrufen.

Die Abrufzahlen der BAU-Vorberichte waren bereits in den letzten Tagen erstaunlich. Auch die Hallen-Übersichten wurden am Donnerstag bereits sehr oft aufgerufen. Dabei kam von verschiedenen Lesern die Frage auf, ob es alle Hallen auch in einem Dokument gäbe. Dank des Broschüren-Drucks moderner Drucker mit Duplex-Einheit bekäme man so einen handlichen Wegweiser für den Messebesuch und eine kompakte Vorbereitungs-Lektüre für die Anfahrt. Also gibt es nun auch ein 44-seitiges PDF-Dokument, das alle Hallen enthält, quasi exklusiv für die Bauletter-Leser: baulinks.de/webplugin/pdf/bau2009-hallen(c)baulinks.de.pdf

Bevor es nun zu den letzten Vorberichten zur BAU geht, würde es mich sehr freuen, wenn Sie Freunde und Kollegen, die die BAU besuchen wollen, auf die 44-seitige Lektüre oder baulinks.de/bau2009 aufmerksam machen würden, damit wir für die nächste Messe wieder bestens motiviert sind, uns noch einmal so ins Zeug zu legen.
 

()  ProjektPro '09 mit dem Start der BAU 2009 verfügbar
Mit der Eröffnung der BAU 2009 soll die neue Generation ProjektPro '09 für den deutsch-, spanisch- und englischsprachigen Markt verfügbar sein - und das im neuen Outfit mit multi-lingualer Oberfläche für Windows und Mac OS.
 
() untermStrich 8.null: Mehrsprachig auf der BAU
Die untermStrich software GmbH will auf der BAU 2009 eine neue Version ihrer speziellen Branchenlösung für internes Projektmanagement, Controlling und Büroorganisation im Planungsbüro vorstellen. Zu den Highlights zählen laut Ankündigung die Mehrsprachigkeit der Software sowie das neue Modul Projektschaltpult.
 
() Graphisoft mit neuer Software und futuristischem Ambiente auf der BAU
Graphisoft will auf der BAU eine Reihe neuer und innovativer Produkte präsentieren. Im Vordergrund sollen die aktuelle Version der Architektursoftware ArchiCAD stehen. Hinzu kommen zwei interessante Neuheiten: Der HKLSE-Modeller, der die Planung und Koordination mit der gesamten Haustechnik signifikant erleichtern könne, und der Virtual Building Explorer, ein Modul, das den lang gehegten Wunsch vieler Architekten nach besserer Kommunikation mit Bauherren und Kollegen erfüllen will.
 
() Autodesk auf der BAU mit u.a. kostenlosem BIM-Kompendium
Autodesk will auf der BAU seine Produkte für den Hoch- und Tiefbau zusammen mit seinen Partnern präsentieren. Im Mittelpunkt des Autodesk Messeauftritts sollen die Vorteile des Building Information Modelings (BIM) für die Bauwirtschaft stehen. Messebesucher können sich am Messestand zudem das kürzlich erschienene Autodesk BIM-Kompendium kostenlos abholen.
 
() Nemetschek auf der BAU mit Software fürs Planen und Bauen im Bestand
Nach Expertenmeinung verlagern sich Baumaßnahmen zunehmend vom Neubau auf den Bestand. Nemetschek Allplan reagiert auf diesen Trend und unterstützt Architekten und Planer dabei, ihre Arbeitsabläufe bei der Sanierungs- und Umbauplanung zu optimieren. Besucher der BAU sollen sich in Halle C3 im Rahmen der BAU IT über die Neuerungen zum Planen und Bauen im Bestand informieren können.
 
() RIB mit medienbruchfreiem Softwaresystem auf der BAU
Vom Entwurf über CAD, Kostensteuerung und HOAI-Rechnungslegung bis hin zu Abrechnung und Controlling - RIB will den Besuchern der BAU eine vollkommen durchgängige Prozessmanagement-Softwarelösung präsentieren. Erklärtes Ziel des Herstellers ist die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit bei planenden und bauausführenden Unternehmen.
 
() Softtech mit Spirit 2009 und Avanti 16 auf der BAU
Die bekanntesten Produkte aus dem Hause Softtech sind die Softwarelösungen Spirit und Aavanti. Beide haben sich im Arbeitsalltag von Architekten und Ingenieuren seit Jahren etabliert. Auf der BAU 2009 will Softtech nun die Weiterentwicklungen der beiden Programme präsentieren.
 
() G&W mit California 3000 auf der BAU
Die Münchener G&W Software Entwicklung GmbH will auf der BAU die Version 9 des AVA- und Kostenkontrollsystems CALIFORNIA 3000 mit neuen Modulen und Funktionalitäten präsentieren. Da das System immer stärker länderübergreifend eingesetzt wird, wurde die Version 9 für die Nutzung unterschiedlicher landesspezifischer Währungs- und Mehrwertsteuer-Einstellungen optimiert sein.
 
() BAU IT im Rahmen der BAU 2009
Die BAU IT, mit rund 5.000 m² Fläche die größte Schau dieser Art in Europa, bildet auf der BAU 2009 wieder einen eigenen Ausstellungsbereich. In Halle C3 präsentieren führende Hersteller Soft- und Hardwarelösungen für alle Berufsgruppen der Baubranche.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE