Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 21.1.2009

By the way: Barack Obama, der am Dienstag als 44. US-Präsident in Washington vereidigt wird, überzeugt 67,5 Prozent der deutschen(!) Bevölkerung mit seiner visionären Kraft. Dagegen glauben zwei Drittel der Deutschen, dass die politische Elite hierzulande orientierungslos und ohne zündende Ideen in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise agiert. Den führenden deutschen Politikern Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier sowie den Vorsitzenden der Parteien wird im Durchschnitt nur von 19,6 Prozent der Befragten eine überzeugende Vision für eine bessere Zukunft bescheinigt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag der Kommunikationsagentur Euro RSCG.

Bei der Detailbetrachtung der deutschen Politiker wird zum einen ein Kanzlerbonus (31,6%) deutlich, zum anderen zeigt sich, dass auch Oskar Lafontaine (DIE LINKE) die aktuelle Finanzkrise mit einem Wert von 17,1% nicht in glaubwürdige Visionen überführen kann. ... Es soll jetzt niemand sagen, jedes Volk hätte eben die Politiker, die es verdient. Dass sich die Deutschen von eigenen Aushängeschildern schlagartig begeistern lassen können, hat z.B. die letzte Fußball-Weltmeisterschaft gezeigt.

Nun bin ich gespannt, wie Sie der heutige Bauletter inspiriert und begeistert, auch wenn es heute einfach "nur" um Wärmedämmung und Massivbau gepaart mit Energieeffizienz geht:
  

()  Isover führt die Wärmeleitstufe 032 materialübergreifend ein
Als erster deutscher Hersteller bietet Isover die Wärmeleitstufe 032 für Dämmstoffe aus Glaswolle, Mineralwolle und XPS-Hartschaum als materialübergreifende Lösung an. Alle bewährten Leistungsmerkmale dieser Dämmstoffe sollen dabei erhalten bleiben. Mit der Einführung der neuen Dämmstoffe werden schlanke Konstruktionen und damit neue Gestaltungsspielräume möglich.
 
() URSA Glasswool mit Blauem Engel ausgezeichnet
Dämmstoffe wie URSA Glasswool dienen offensichtlich nicht nur dem Klimaschutz, wenn sie an und in Gebäuden Verwendung finden, sondern werden auch Umwelt und Ressourcen schonend hergestellt.
 
() Kellerdeckendämmung "Planarock Plus" ab sofort in WLG 035
Immer mehr Hausbesitzer setzen auf eine Kellerdeckendämmung mit einer leistungsfähigen Wärmedämmung wie "Planarock Plus" von der Deutschen Rockwool. Eine nachträgliche Kellerdeckendämmung in der besonders leistungsfähigen Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) 035 kann die jährlichen Heizkosten um bis zu zehn Prozent senken.
 
() Mehrlagige Verlegung von XPS unter Gründungsplatten zugelassen
Das Deutsche Institut für Bautechnik hat Styrodur 3035 CS, Styrodur 4000 CS und Styrodur 5000 CS der BASF für die mehrlagige Verlegung unter der Gründungsplatte bauaufsichtlich zugelassen. Damit dürfen die grünen Platten aus extrudiertem Polystyrolhartschaumstoff (XPS) jetzt erstmals auch zwei- oder dreilagig als lastabtragende Wärmedämmung unter der Gründungsplatte verlegt werden.
 
() Energetische Sanierung von Balkonen à la Schöck
Vom Neubau zum Bestand: Als Spezialist zur Reduzierung von Wärmebrücken bei auskragenden Bauteilen im Neubau bietet Schöck jetzt auch für Bestandsgebäude die passende Lösung. Planer können damit auf standardisierte Lösungen für die Sanierung von Balkonen zurückgreifen. Das mit dem BAKA-Preis für Produktinnovation 2009 ausgezeichnete Schöck-Sanierungskonzept wird zudem durch objektspezifische Planungshilfen der Schöck Anwendungstechnik ergänzt.
 
() Kostenlose Egcobox-Software dimensioniert Kragplattenanschlüsse
Die von Max Frank neu entwickelte und kostenlose Egcobox-Software unterstützt Architekten und Ingenieure bei der Bemessung und Dimensionierung von wärmedämmenden Kragplattenanschlüssen des Typs Egcobox.
 
() FDB veröffentlicht Broschüre "Betonfertigteile im Geschoss- und Hallenbau"
Früher hieß sie "Betonfertigteile im Skelett-und Hallenbau" und war lange Zeit vergriffen. Jetzt gibt es diese Broschüre als aktualisierte Neuauflage mit dem Titel "Betonfertigteile im Geschoss- und Hallenbau" von der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. (FDB).
 
() Beton etabliert sich als Systembaustoff
Vom Keller bis zum Dach, vom Pflasterstein bis zum Interieur: Beton etabliert sich als nachhaltiger und energieeffizienter Systembaustoff. Die Ausstellung der deutschen Zement- und Betonindustrie auf dem Messestand der BAU 2009 in München zeigte dies anschaulich in der Anwendung.
 
() Unipor-Ziegel incl. Wärmebrücken-Katalog erhält Passivhaus-Zertifikat
Passivhäuser in monolithischer Bauweise - möglich macht das der neue gefüllte Mauerziegel "Unipor W07 Coriso". Mit seinem Wärmeleitwert von 0,07 W/mK ermöglicht er den Bau von Außenwänden, die einen U-Wert von 0,14 W/m²K erreichen - und damit für Passivhäuser geeignet sind. Eine Zusatzdämmung der Außenwände (WDVS) ist dafür nicht erforderlich. Aufgrund dieser bauphysikalischen Eigenschaften wurde der Unipor W07 Coriso jetzt als "Passivhaus geeignete Komponente" zertifiziert.
Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE