Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 26.3.2009

Am Wochenende ist es mal wieder soweit: Wir stellen von Winter- auf Sommerzeit um und gönnen uns damit mal wieder ein Jetlag. Meinethalben könnte übrigens immer Sommerzeit sein. Gleichwohl soll die Einführung der Sommerzeit keine spürbare Energieeinsparung gebracht haben. Die Energiewirtschaft kann seit Jahren keine Sparwirkung erkennen; das meldete jetzt der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) pünktlich zur Zeitumstellung.

Die gesamtdeutsche Einführung der Sommerzeit 1980 habe darauf abgezielt, das Tageslicht besser zu nutzen, um so Energie zu sparen. Dies ist jedoch offensichtlich nicht der Fall. So wird nach Angaben des BDEW abends zwar weniger Strom für Licht benötigt, dafür morgens aber mehr geheizt. Durch das veränderte Freizeitverhalten an den hellen Sommerabenden könne sogar mehr Energie verbraucht werden.

Zur Erinnerung: Der Anteil des Lichts am Stromverbrauch der Haushalte liegt bei durchschnittlich acht Prozent, am gesamten Energieverbrauch nur bei zwei Prozent - siehe auch "Das größte Stück vom Energiekuchen". Auch wenn viele Verbraucher glauben, mit Energiesparlampen können man seinen Energieverbrauch erheblich senken, viel effizienter ist das Energiesparen wie auch die Energiegewinnung mit u.a. optimierten Fassaden ... und damit sind wir beim Kernthema des heutigen Bauletter:
 

() Sanco Glasbuch für Glasanwendungen in der heutigen Architektur
Vollkommen neu überarbeitet erscheint das Sanco Glasbuch in der 3. Auflage. Es richtet sich an Planer und Architekten, an Fensterbauer, Metall- und Fassadenbauer, an Schüler und Studenten einschlägiger Ausbildungsstätten sowie an Mitarbeiter in Baubehörden.
 
()  von Gerkan: Risiko bei Reinigung großer Glasflächen
Architekten berücksichtigen bei der Planung großer Glasflächen nicht immer, dass Glasfassaden gereinigt werden müssen. Später bekommen die Glasreiniger dann große Schwierigkeiten und sind einem erhöhten Absturzrisiko ausgesetzt. "Architekten sollten Bauherren darüber aufklären, dass Glasfassaden einen höheren Unterhaltsaufwand erfordern", sagte Meinhard von Gerkan im Interview mit "BG BAU aktuell".
 
() kalt gebogen: Erste 3fach-Isolierglasfassade mit GEWE-composite
Im baden-württembergischen Mühlacker entsteht derzeit ein Bürogebäude, dessen Fassade neue Maßstäbe in der Architektur setzen soll. Sein Kennzeichen ist die weithin sichtbare, gebogene Glasfassade. Erstellt wird sie mit einer neuartigen Form der 3fach Wärmedämmverglasung: Schollglas verbindet hierbei die kalt gebogen GEWE-composite-Verbundelemente mit planem Isolierglas zu einer Einheit.
 
() Kleben im Fassadenbau
Mit dem neuen 3M VHB Hochleistungs-Verbindungssystem HS30F ergänzt das Multitechnologie-Unternehmen 3M sein Sortiment doppelseitiger Klebebänder, die für die Befestigung von für Structural Glazing Systeme geeignet sind.
 
() Neu: Leitfaden "Feuerverzinken und Nachhaltiges Bauen"
Was viele der langlebigen Feuerverzinkung bereits unterstellt haben, konnte nun durch zahlreiche Umwelt-Studien bestätigt werden. Durch Feuerverzinken schützt man Stahl nachhaltig vor Korrosion. Die Ergebnisse verschiedener wissenschaftlicher Untersuchungen stehen ab sofort im Leitfaden "Feuerverzinken und Nachhaltiges Bauen“ der Öffentlichkeit zur Verfügung.
 
() Corian macht ein Gebäude zu Skulptur
Obwohl bereits vor über 40 Jahren entwickelt und obwohl DuPont Corian eine nahezu unbegrenzte Gestaltungsvielfalt für Architekten und Designer bietet, wurde jetzt erstmalig mit dem Seeko'o Hotel in Bordeaux ein Gebäude mit einer Fassade aus Corian realisiert.
 
() DIN-Ratgeber "Heizkosten senken - richtig heizen und dämmen"
Möglichst niedrige Heizkosten trotz hoher Energiepreise sind nicht nur für Hausbesitzer und Wohnungsinhaber wichtig, sondern sie werden auch zu einem immer bedeutenderen Entscheidungskriterium bei Immobilienkäufen. Bei den meisten Gebrauchtimmobilien lässt sich die größte Einsparung durch die Verbesserung der Dämmung der Außenhülle erreichen und hier setzt auch das erste Kapitel des neuen DIN-Ratgebers "Heizkosten senken- Richtig heizen und dämmen" an.
 
() Neues RAL Gütezeichen Vakuum-Isolations-Paneele
Sie können überall dort besonders vorteilhaft eingesetzt werden, wo nur wenig Platz vorhanden ist und dennoch sehr gut wärmegedämmt werden muss: Vakuum-Isolations-Paneelen. Das neue und von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung anerkannte RAL Gütezeichen Vakuum-Isolations-Paneele soll dem Anwender dieser Produkte eine gleichbleibend hohe Qualität zusichern.
 
() WDV-Systeme setzen positive Marktentwicklung fort
Das vierte Quartal 2008 setzte in der Jahresstatistik des Fachverbandes Wärmedämmverbund-Systeme (Baden-Baden) eine neue Bestmarke: Noch nie seit Erfassung der Daten wurden zwischen Oktober und Dezember eines Jahres mehr Quadratmeter WDV-Systeme verlegt als 2008, genau waren es 7,8 Mio. m²:
 
() Thermo-Dübel für wärmebrückenfreien Halt in Dämmstoffen
Wärmedämmungen an Außenfassaden haben oft den Nachteil, dass an ihnen keine sichere Befestigung möglich ist. Auf dieses Problem antwortet Tox mit den Thermo-Dübeln A-Isol und Isol. Sie halten in nahezu allen Dämmstoffen und verhindern effektiv Wärmebrücken. Beachtet man die richtige Montage sowie die maximale Einschraubtiefe, wird ein Durchdringen des Materials verhindert. Dämmwirkung und Dampfsperre bleiben dann erhalten.
 
() Black is beautiful: schwarzes Klebeband für Sicht-Fassaden
Die Verklebung sichtbarer Fassadenbahnen stellt Architekten und Planer vor eine besondere Herausforderung. Denn neben der Herstellung einer winddichten Gebäudehülle spielt auch die Optik eine entscheidende Rolle. Damit diese ansprechend ist, sollten sich die dunklen Bahnen unauffällig hinter der Fassadenverkleidung verbergen - und dafür gibt es schwarze Klebebänder von Siga.

 

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE