Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.4.2009

In dieser Woche hatte ich es immer wieder mit Themen zutun, bei denen es auch um BAFA-Förderungen ging. Wertvolle Hilfe leistete mit dabei eine dreiseitige PDF-Datei, die von der BAFA regelmäßig aktualisiert wird und die ich Ihnen nur empfehlen kann - falls nicht ohnehin schon bekannt: bafa.de > Energie > Erneuerbare Energien > Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (ganz rechts unter Downloads). Ich möchte Ihnen empfehlen, die URL dieses PDF-Dokumentes abzuspeichern und nicht die Datei selber, damit Sie wirklich immer mit der aktuellen Version arbeiten.
  

()  Etherma Glasheizkörper - Kunstwerke, die Wärme ausstrahlen
Sowohl im Winter als auch in Übergangszeiten sollen Räume heute nicht nur möglichst kostengünstig, sondern auch optisch ansprechend beheizt werden. Diesen Anforderungen will der neue Lava Glasheizkörper von Etherma in besonderem Maß gerecht werden.
 
() Purmo Glasheizkörper - nicht nur für's Bad
Mit dem elektrischen Glasheizkörper Senja will Purmo für Behaglichkeit und Design im Badezimmer sorgen. Die glatte Oberfläche besteht aus emailliertem Sicherheitsglas. Eine Auswahl an Trendfarben bietet Raum für individuelle Konzepte.
 
() Entfesselt: Vola-Handtuchwärmer mit neuem Konzept
In den 60er Jahren war es ein besonderes Anliegen des dänischen Architekten und Designers Arne Jacobsen das ästhetische Chaos in den meisten Badezimmern zu beseitigen. Nun vollzieht Vola einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung und führt ein völlig neues Konzept für einen Handtuchwärmer ein.
 
() Samba-Badwärmer von Bemm auch mit LED-Sternenleiste
Bemm hat seine Lichtwelten um eine weitere Serie ergänzt und auf der ISH die Badwärmer-Serie Samba mit einer LED-Sternenleiste vorgestellt.
 
() Neues, leicht montierbares Wandheizelement von Wieland
Mit "Cupronova" bietet Wieland auf Basis des flexiblen Kupferrohres CTX ein neues Wandheizungssystem, das sich insbesondere für Sanierungs- und Modernisierungs-Projekte im Bestand eignet. In Kombination mit einem Kühlaggregat kann der Cupronova-"Unterwandheizkörper" zudem im Sommer auch zur Raumkühlung eingesetzt werden.
 
() 5 cm Bodenaufbau incl. Fußbodenheizung, Dämmung und Estrich
Auch die Bausubstanz der 1970er hat bereits erhebliche Mängel. Einer der häufigsten Schwachpunkte alter Häuser: die Heizungsanlagen. Sie werden ausgetauscht und weichen modernen Wärmeerzeugern für fossile und regenerative Energien. Diese funktionieren aber nur wirklich effizient beim Einsatz einer Flächenheizung - siehe auch Beitrag "Stiftung Warentest: Optimale Energiebilanz bei Wärmepumpen nur mit Flächenheizungen" vom 27.9.2007.
 
() Optimiertes Decken-Heiz/Kühlsystem mit raumakustischem Potential
Mit einer verbesserten thermischen Leistungsfähigkeit von nahezu 70% und u.a. neuen quadratischen Maßen präsentierte Uponor zur ISH 2009 die zweite Generation seiner Comfort Panels. Das Comfort Panel Hochleistung (HL) ist eine thermisch aktive Deckenplatte für abgehängte Rasterdecken.
 
() Design-Luftschleieranlage mit grenzenloser Oberflächengestaltung
Die Firma TTL aus dem schwäbischen Winterbach bringt mit der Geräteserie TTL-Avantgarde Design-Luftschleieranlagen zum Standardpreis auf den Markt. Durch die laut TTL grenzenlosen Möglichkeiten der Farb- und Oberflächengestaltung können so einerseits architektonische Akzente gesetzt werden; andererseits lässt sich die Technik harmonisch an vorhandenes Ambiente anpassen.
 
() GoGaS-Dunkelstrahler mit höherer Energieausbeute
Mit den beiden Dunkelstrahler-Systemen Simplex und Genius hat GoGaS auf Basis der bekannten Dunkelstrahler-Technologie DSL (mit linearem Strahlrohr) und DSU (mit U-förmigem Strahlrohr) eine neue Dunkelstrahler-Generation entwickelt und in ein neues technisches Konzept integriert.
 
() Hallenbeheizung mit Wärmetauscher und Restwärmenutzung
Auf der ISH hat Kübler mit O.P.U.S.X das weltweit erste Wärmetauschersystem für Infrarotheizungen vorgestellt. Dieses ist zugleich die Basis für das bislang effizienteste Wärmekonzept des Ludwigshafener Hallenheizungsspezialisten, das sich H.Y.B.R.I.D. nennt.
 
() Schwedischer Pellet-Warmlufterzeuger für deutsche Hallen
Der Einsatz regenerativer Energie zur Wärmeversorgung von Wohngebäuden hat sich bereits weitgehend durchgesetzt. Jetzt muss auch der Hallensektor nachziehen. Grund: Seit dem ersten Januar gilt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Die Jochem Schulte-Gruppe aus Arnsberg, Spezialist für Hallenheizungen, hat auf diese Entwicklung reagiert.
 

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE