Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.5.2009

Der Mainzer Dom feiert in diesem Jahr 1000-jähriges Jubiläum - und das ZDF feiert mit: Höhepunkt des programmbegleitenden ZDFonline-Angebots unter mainzerdom.zdf.de ist ein interaktives Angebot mit mehr als dreißig 360-Grad-Panoramen, in dem der Dom virtuell erkundet werden kann. Die Bilder sind hochauflösend und sind deshalb auch auf einem 30"-Bildschirm noch scharf bis ins Detail.

Die bemerkenswerte Entdeckungsreise durch den Dom und seine Umgebung bietet interessierten Nutzern einen spannenden Einblick und lässt sie Orte und Gewölbe erforschen, die der Öffentlichkeit normalerweise gar nicht oder nur zu höchst seltenen Anlässen zugänglich sind. Dazu gehören unter anderem die Sakristei, der Westturm, das Gewölbe über dem Langhaus, die Memorie und die Nassauer Kapelle. An einigen Stellen kann der Nutzer zusätzlich interaktive Bildelemente anklicken. Die vergrößerte Darstellung bietet dann Informationen zu künstlerisch oder historisch bedeutsamen Ausstattungsdetails.

Sind Sie von Ihren Dom-Erkundungen zurück beim Bauletter? Dann geht es hier direkt weiter mit der ...
  

()  Tour der Moderne für Architekten
Die revolutionären Ideen der klassischen Moderne (Stichwort: Bauhaus) wirken in Architektur und Gestaltung bis heute nach. Artemide, Bene, Carpet Concept, Siedle und Wilkhahn wollen die Vergangenheit erlebbar machen und laden ein zur "Tour der Moderne" nach Dessau und Weimar.
 
() Bundeskabinett verabschiedet neue HOAI
Am Mittwoch den 29. April 2009 hat das Bundeskabinett den Verordnungsentwurf der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) beschlossen. Eine mehr als zehnjährige Diskussion könnte damit zu Ende zu gehen.
 
() Große Resonanz bei den Wärmepumpen-Aktionswochen 2009
Aktive Aufklärung über Vorteile, Zukunftsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpen-Technologie stand im Mittelpunkt der bundesweiten Aktionswochen, die vom 25. April bis 10. Mai 2009 stattfanden. Sie bildeten den Rahmen für rund 2000 Veranstaltungen, die Bürgern, Bauherren und Fachplanern das Thema Wärmepumpe näher bringen sollten.
 
() CO₂NTRA kennt keine Rezession
Auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten bleibt der Klimaschutz aktuell. Deshalb knüpft die Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA an die erfolgreichen vergangenen Jahre an und fördert auch in 2009 wieder engagierte Projektideen, die zur Reduktion von CO₂-Emissionen beitragen. In diesem Jahr sucht CO₂NTRA deshalb Ideen und Maßnahmen, die sich mit dem kommunalen Klimaschutz befassen.
 
() Gif-Leitfaden zur Betriebssicherheitsverordnung
Feuerlöscher, die zu gewerblichen oder wirtschaftlichen Zwecken betrieben werden, unterliegen seit dem 1.1.2008 generell den Betriebsvorschriften der BetrSichV). Wichtige Übergangsvorschriften zur früheren Druckbehälterverordnung endeten für bestimmte Geräte bereits zum 31.12.2007.
 
() Staubkontrolle am Bau
Die Sanierung macht den größten Anteil am gesamten Bauvolumen in Deutschland aus. Privateigentümer sanieren vom Keller bis zum Dachboden,  Wohnbaugesellschaften bringen ihre Bestände auf den neuesten Stand. Anders als im Neubau wohnen in allen diesen Baustellen weiterhin Menschen, seien es die Mieter oder die Eigentümer selber. Die beteiligten Handwerksfirmen müssen also unter anderem darüber nachdenken, wie sie die Belästigung der Be- bzw. Anwohner mit Staub auf ein Mindestmaß reduzieren können.
 
() Gebrauchte Eigenheime im Mittelpunkt des Käuferinteresses
Eine robuste Nachfrage nach Einfamilienhäusern aus dem Bestand registrieren die zehn LBS-Immobiliengesellschaften (LBS-I) auch im Jahre 2009. Wie die vorläufigen Zahlen der größten Maklergruppe Deutschlands für das erste Quartal zeigen, haben die von den LBS-I vermittelten Hauskäufe gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent zugenommen - bei Durchschnittspreisen, die leicht über dem Wert des Jahres 2008 (145.000 Euro) liegen.
 
() Revision und Erweiterung der RAL Gütesicherung "Niedrigenergie-Häuser"
Viele Häuser werden heute als "Niedrigenergie-Häuser", "Passivhäuser" oder "Energiesparhäuser" bezeichnet, ohne dass präzise definiert, zugesichert und überwacht wird, welche besonderen Qualitäten sie überhaupt haben. Das RAL Gütezeichen Niedrigenergie-Häuser dient Bauherren, Gebäudekäufern und Finanzinvestoren als Sicherheit für die umfassende energetische Qualität des Gebäudes und den dadurch zu erwartenden deutlich geringeren Heizwärmebedarf.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE