Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.6.2009

Das UNESCO Welterbe-Komitee hat am 25.6. in geheimer Abstimmung mit 14 zu 5 Stimmen (2 Enthaltungen) beschlossen, das Dresdner Elbtal von der Liste der UNESCO Welterbestätten zu streichen. Zuvor war ein Antrag aus dem Komitee, die Entscheidung um ein weiteres Jahr zu verschieben mit 13 zu 8 Stimmen abgelehnt worden. Das Komitee hat aber in seinem Beschluss gleichzeitig die Möglichkeit eingeräumt, dass Dresden sich erneut um einen Welterbetitel bewerben kann - halt ohne Elbtal.

Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz, die an der 33. Sitzung des Welterbe-Komitees in Sevilla teilgenommen hat, erklärte zur Aberkennung: "Die heutige Entscheidung des UNESCO-Welterbekomitees zeigt, dass die UNESCO Dresden für welterbewürdig hält. ... Es gab eine intensive und anhaltende Diskussion. Der Mehrheit des Komitees ist es sehr schwer gefallen, den Titel abzuerkennen. Doch es schien den Komiteemitgliedern wichtig, sofort einen neuen Weg aufzuzeigen, das bedeutet, dass das Komitee Dresden für welterbewürdig hält. Mit der Option aus dem heutigen Beschluss eröffnen sich neue Chancen für Dresden. Es ist jetzt meine Aufgabe, dafür einen Weg zu finden. Ein neuer Antrag ist aber nur vertretbar, wenn er von einer großen Mehrheit der Bürgerschaft mitgetragen wird." Gleichwohl bedauerte die Oberbürgermeisterin, dass die Komiteemitglieder den Welterbetitel und die Waldschlösschenbrücke für unvereinbar halten. Sie zeigte sich überzeugt davon, dass im Interesse aller Akteure ein Konsens das Beste gewesen wäre.

Übrigens: Erst zum zweiten Mal wurde mit dem Elbtal ein Weltkulturerbe von der Liste der UNESCO Welterbestätten gestrichen. (Mal sehen wann das Obere Mittelrheintal dazu kommt; auch hier ist eine Brücke, die Rheintalbrücke, geplant.) ... Der Kölner Dom wurde 1996 von der UNESCO als eines der europäischen Meisterwerke gotischer Architektur eingestuft und zum Weltkulturerbe erklärt; und dem wurde sogar das Fundament durchbohrt ... für einen Tunnel! ... IN KÖLN!!?? (war aber vor dem Einsturz des Stadtarchivs!):
  

()  Tunnel durch Kölner Dom-Fundament und ein AEG-Thermo Boden
Seit Jahren schon störte der Lärm im stark frequentierten Zugang zur Turmbesteigung das geistliche Geschehen im Kölner Dom. Um Abhilfe zu schaffen, entwickelte Architekt Kaspar Kraemer das Konzept eines Mehrzweckbaus. ... Um den Mitarbeitern und Besuchern ein Höchstmaß an Komfort bieten zu können, entschied man sich, den Kassenbereich mit einer elektrischen Fußbodentemperierung von AEG auszustatten.
 
() Elektrische Fußbodenheizung: Warmup stellt sich vor
Warmup Plc ist in Großbritannien bereits seit langem ein führender Hersteller von elektrischen Heizsystemen. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, in denen Flächenheizungen nur einen kleinen Teil des Sortiments ausmachen, bietet Warmup ausschließlich elektrische Heizsysteme in großer Auswahl an.
 
() Fußbodenheizung: Neuer Gesamtkatalog von Zewotherm
Zewotherm, Systemanbieter für Fußbodenheizungen, hat seinen neuen Gesamtkatalog vorgestellt. Auf 52 überarbeiteten Seiten bietet das Remagener Unternehmen ein komplettes Fußbodenheizungssortiment mit alle relevanten Produktinformationen.
 
() Viega-Broschüre über Modernisierung durch Flächentemperierung
Energieeffiziente Wärmeerzeugung und Wärmeverteilung sowie ihre Wechselwirkungen sind ein komplexes Thema. Umso wichtiger ist es für Fachhandwerker, interessierten Endkunden im Beratungsgespräch die entscheidenden Informationen knapp und klar aufbereitet präsentieren zu können. Als wertvolle Hilfe für solcherart Einsatz hat Viega die neue Modernisierungsbroschüre konzipiert.
 
() Ratgeber "Niedertemperatur-Heizkörper"
Für den effizienten Betrieb der Heizungsanlage ist die Wärmeübergabe an den Nutzer von entscheidender Bedeutung. Daher bietet Zehnder einen eigenen Ratgeber zum Thema "Energieeffizienz moderner Niedertemperatur-Heizkörper" an. Die Broschüre gibt zahlreiche Hinweise, wie sich die Energiebilanz von Heizanlagen durch die Wahl des richtigen Heizkörpers optimieren lässt und informiert über die Förderfähigkeit durch die KfW.
 
() Vertikalheizkörper im Fokus von Purmo
Der Heizkörperhersteller Purmo fordert ein Umdenken: "Denk Vertikal!" heißt die aktuelle Kampagne der Wärmeübertragungsspezialisten, die im Frühjahr gestartet ist. Dabei geht es nicht nur um Werbung fürs Produkt, sondern vor allem um Werbung für einen alternativen Einsatz von Heizkörpern.
 
() Aurea, Badwärmer von Bemm im goldenen Schnitt
Bemm hat seine Badwärmer-Serie Samba 1 weiterentwickelt. Auf der ISH wurde die neue Serie Aurea bereits vorgestellt. Ihre Linienführung folgt dem Goldenen Schnitt und lässt eine ausgewogene Wirkung erwarten.
 
() Neues, kompaktes Strangregulierventil von Danfoss
Mit dem manuellen Strangregulierventil Leno MSV-BD will Danfoss neue Maßstäbe in der Haustechnik setzen. Die kompakte Armatur zum hydraulischen Abgleich von Heizungs- und Kühlanlagen verfügt über Voreinstellungs- und Absperrfunktionen, die getrennt voneinander funktionieren.
 
() Pumpenprämie: So schnell rechnet sich eine neue Heizungspumpe
Der Einbau einer neuen Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A kann sich jetzt schon nach rund zwei Jahren bezahlt machen. Möglich macht dies ein zum 1. April 2009 gestartetes Förderprogramm der Bundesregierung.
 
() Hoher Wirkungsgrad durch sauberes Heizungswasser
Eines der wichtigen Themen bei der energetischen Sanierung von Gebäuden ist die optimale Wasseraufbereitung. So kann effizient behandeltes Heizungswasser zur Verbesserung des Wärmeübergangs, Steigerung der Energieeffizienz und damit zur Werterhaltung der Heizungssysteme beitragen.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE