Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.9.2009

Wenn Sie nach getaner Arbeit keine Lust mehr auf Sport haben, dann erkläre ich Ihnen mal den Grund: Die Lust auf Sport hängt in hohem Maß davon ab, wie stark der Arbeitstag Emotionen und Geist forderte. Das behaupten zumindest kanadische Wissenschaftler in der Zeitschrift "Psychology and Health". Ihnen zufolge besitzt der Mensch bloß ein bestimmtes tägliches Ausmaß von Willensstärke. Werden diese Reserven schon während des Tages verbraucht, schafft man es abends viel schlechter, den Verlockungen der gemütlichen Couch zu widerstehen. "Unsere Willenskraft ist begrenzt und schrumpft mit Stress. Geistige Herausforderungen und auch emotionelle Aufgaben wie etwa Gefühlskontrolle können die selbstregulierende Fähigkeit, Sport zu betreiben, aufbrauchen", so die Studienautorin Kathleen Martin Ginis von der McMaster University.

Um die These zu überprüfen, entwarfen die Forscher einen Test, der besonders viel Selbstkontrolle erfordert. Freiwillige Versuchspersonen bekamen am Monitor Wörter zu sehen, die bestimmte Farben bezeichneten, gleichzeitig jedoch aus Buchstaben in einer anderen Farbe bestanden. Das Wort "Rot" erschien etwa in blauer Farbe. Die Probanden sollten nun die Druckfarbe der Wörter nennen, ohne auf den Wortinhalt Rücksicht zu nehmen. Nach der Aufgabe standen Trainingseinheiten am Programm. "Je konzentrierter die Teilnehmer beim Test mitmachten, desto weniger waren sie am Abend dieses Tages zum Sport motivierbar", berichtet Martin Ginis. Die geistige Herausforderung habe die Selbstkontrolle vermindert. Die Mitglieder einer Kontrollgruppe, denen man keine derartigen Aufgaben gestellt hatte, bewegten sich abends viel mehr.

Die Ergebnisse sollten jedoch niemanden von der regelmäßigen Bewegung abhalten, geben die Forscher zu bedenken. Denn die Selbstkontrolle sei trainierbar. "Willenskraft ist wie ein Muskel. Sie muss trainiert werden, um sich aufzubauen", so die Forscherin. Wer sich ständig die Herausforderung stelle, einem Stück Schokoladekuchen zu widerstehen oder abends eine zusätzliche halbe Stunde zu studieren, könne dadurch seine Selbstkontrolle erhöhen. Für den Sport empfiehlt Martin Ginis spezielle Strategien zur Überwindung der Faulheit. "Hilfreich sind etwa Musikhören vor dem Training, fixe Pläne wie das tägliche Spazierengehen oder auch Vereinbarungen mit Freunden, gemeinsam Sport zu betreiben." ... Es stellt sich Ihnen nun also die Frage: Den heutigen, auch sonst sehr erhellenden Bauletter lesen oder sporten gehen? Oder sind Sie schon ausreichend willensstark für beides?
 

()  erleuchtend: Casino und Money von Tobias Grau
Casino 8 und Money heißen zwei neue Leuchten-Programme die Tobias Grau in diesem Jahr für eher dekorative Anwendungen auf den Markt gebracht hat.
 
() Neue Belux-Leuchtenfamilie setzt auf einheimischen Ahorn
Mit ARBA entwickelte Matteo Thun zusammen mit Belux eine Leuchtenfamilie, die aktuelle Anforderungen an Nachhaltigkeit und eine energiesparende Beleuchtung erfüllen kann und gleichzeitig dank ihrer archetypischen Form eine zeitlose Schönheit und warme Einfachheit ausstrahlt.
 
() Quadratisch, praktisch, gradlinig: neues Downlight von Regiolux
Im Sinne einer konsequenten Geradlinigkeit in der Innenarchitektur will das neue quadratische Downlight aus der doma-Baureihe von Regiolux mehr als nur ein i-Tüpfelchen setzen. Wie die erfolgreichen runden doma-Downlights setzt auch die eckige Neuheit auf Materialqualität und Verarbeitung, Eleganz und Effizienz.
 
() dim²save: Energiesparinitiative von Zumtobel
Die neuen dim²save-Leuchten von Zumtobel sollen den günstigen Einstieg in die Welt des aktiven Lichtmanagements bieten. Die Leuchten mit dim²save-Komponenten seien zudem einfach zu installieren und werden gesteuert über Standardtaster oder das Dimlite Lichtmanagementsystem.
 
() Umrüstung zahlt sich aus: Neue Leuchtstofflampen fürs Büro
Die Ausgabe 2009 der Energieeinsparverordnung (EnEV) weist den Weg: Beim täglichen Verbrauch muss noch mehr Energie gespart werden - das gilt u.a. auch für die Beleuchtung von Büroräumen. Die EnEV erfasst zwar nur Neu- und Umbauten. Doch spätestens, wenn Beleuchtungsanlagen 15 Jahre oder älter sind, ist es höchste Zeit, sich Gedanken über einen Austausch gegen moderne Beleuchtungstechnik zu machen - so die Experten von licht.de.
 
() Philips greift nach Bright Tomorrow Lighting Prize
Philips greift mit einem LED-Ersatz für herkömmliche 60-Watt-Glühbirnen nach einem Preisgeld von zehn Mio. Dollar. Der Konzern hat offensichtlich als erstes Unternehmen der Welt einen LED-Beleuchtungskörper als Kandidat für den Bright Tomorrow Lighting Prize (L Prize)  des United States Department of Energy (DOE) eingereicht.
 
() Lichtwerbung online entwerfen
Das neu gestaltete Designtool "Osram LED deSIGNer" für Lichtwerbung verfügt ab sofort über erweiterte Funktionen, die die Planung und Realisierung von Hinterleuchtungsanwendungen einfacher machen. In sechs Schritten kann der Nutzer online die gewünschte Hinterleuchtung einschließlich aller Komponenten entwerfen.
 
() Hannover testet Praxistauglichkeit von LED-Leuchten
Unter dem Motto "Straßenbeleuchtung der Zukunft" startete Hannover zur Jahreswende ein Pilotprojekt, um den Einsatz von LED-Leuchten in der Praxis zu erproben. Seither sind im Stadtteil List an fünf Orten vier Leuchtentypen installiert, die sich aufgrund ihrer technischen Konzeption, Formgebung und Kosten für einen zukünftigen flächendeckenden Einsatz eignen könnten. Eine davon ist z.B. die LED-Leuchte Sera von Hess.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE