Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.10.2009

()  Pelletbranche geht von weiterem Wachstum aus
Die Pelletbranche in Deutschland hat sich innerhalb von zehn Jahren aus dem Nichts zu einem spürbaren Wirtschaftsfaktor am Wärmemarkt entwickelt. Nach Berechnungen des DEPI stellt sie bundesweit im Jahr 2009 mehr als 8.000 Arbeitsplätze zur Verfügung und erzielt dabei einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro. Hierauf wies der DEPV hin.
 
() Design-Pelletofen auf Italienisch
Ecofire Giulia ist ein Pelletofen des Herstellers Palazzetti, mit dem sich das ganze Haus beheizen läßt. Er kann eine autonome Anlage ersetzen oder eine bestehende ergänzen. Zudem läßt er sich gemeinsam mit alternativen Heizsystemen (zum Beispiel mit Solarthermie) kombinieren.
 
() Flexibel: Neue Windhager-Pelletskessel für geringen Wärmebedarf
Flexibel und praktisch. So stellt sich der VarioWin aus der neuen Pelletskesselserie von Windhager mit einem Leistungsbereich von 3,6 - 12 kW vor. Er eignet sich insbesondere als Etagen- oder Heizraumlösung in Niedrigenergiehäusern und Objekten mit geringem Wärmebedarf.
 
() Scheitholz/Pelletkessel und Niedrigenergie-Pelletheizung
Als Neuigkeit zur diesjährigen Interpellets wartete AS Solar mit Pelletkesseln in eigenem Design auf: Sowohl der Scheitholz/Pelletkessel TDA als auch die Niedrigenergie-Pelletheizung CKA wollen mit modischen Blau, interessanter Technik und professionelle Verarbeitung überzeugen.
 
() ÖkoFENs Pellets-Brennwertkessel serienreif
Ausgezeichnet mit dem "Grand Prix de l’Innovation" und dem bayerischen "Ernst Pelz Preis", legt die Firma ÖkoFEN serienmäßig den weltweit ersten Brennwertkessel für Pellets auf.
 
() Neuer Pelletti Maxi von Paradigma für kommunale Einrichtungen
Die Paradigma Deutschland GmbH hat mit dem neuen "Pelletti Maxi" ihre Produktpalette um einen Pelletskessel im höheren Leistungsbereich erweitert. Mit einer Nennwärmeleistung von 56 kW ist dieser - zudem kaskadierbare - Kessel für größere Gebäude bzw. für einen höheren Wärmebedarf geeignet.
 
() Pelletskessel heizen zunehmend kommunale Gebäude
Holzpellets sind bei Sanierung oder Neubau kommunaler Gebäude zunehmend der Brennstoff der Wahl: Laut DEPV entscheiden sich immer mehr Gemeinden für Pelletsheizanlagen, um Nichtwohngebäude wie Schulen, Kindergärten oder Stadthallen mit Wärme zu versorgen.
 
() Wohnraum-taugliche Pelletsöfen stark im Kommen
Kaminöfen, die mit Holzpellets betrieben werden, machen rund 10 Prozent aller installierten Pelletsanlagen in Deutschland aus - laut Deutschem Energie-Pellet-Verband e.V. (DEPV) geschätzte 14.000 gegen Ende des Jahres. Rund 700.000 Pelletsöfen hingegen sind in Italien bereits installiert.
 
() ENplus künftig europaweit Maßstab für Holzpellets
Mit dem Siegel ENplus hat das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) ein neues Zertifikat für Holzpellets vorgestellt. Damit wird die ab 2010 in Kraft tretende europäische Norm für Holzpellets (EN 14961-2) umgesetzt.
 
() Interpellets 2009 startete unter guten Marktbedingungen
Der europäische Markt für Holzpellets wächst: Unter sehr guten Marktbedingungen startete am 6.10. in der Messe Stuttgart die Interpellets 2009, internationale Fachmesse für Pelletstechnik. Auf 8.600 Quadratmetern Fläche (2008:7.000) zeigen 138 Aussteller (2008: 121), davon 35 Prozent aus dem Ausland, die gesamte Bandbreite der Pelletstechnik.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE