Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.10.2009

Die deutschen Holz-Fertigbauunternehmen können sich in Zeiten der Krise und dramatisch rückläufiger Baugenehmigungszahlen im Eigenheimbau (minus 6,6 Prozent in den ersten 7 Monaten des Jahres) recht gut behaupten. So erwarten die 45 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) nach einem schwachen Vorjahr für das Jahr 2009 sowohl steigende Umsätze als auch eine höhere Zahl an gebauten Häusern. BDF-Präsident Detlef Bühmann: "Unsere aktuelle Herbstumfrage lässt einen Umsatzanstieg von 4,6 Prozent für dieses Jahr erwarten. Die Anzahl der gebauten Fertighäuser wird sogar um 7,6 Prozent zulegen." Der Umsatz lag 2008 bei rund 1,1 Mrd. Euro, die Unternehmen bauten im vergangenen Jahr etwa 6.500 Häuser.

Besonders hoch ist der Marktanteil der Fertigbauweise in Baden-Württemberg, wo mittlerweile jedes 4. neu gebaute Familienheim ein Fertighaus ist. Aktuell liegt der Marktanteil hier bei 23,7 Prozent, was gleichauf mit Rheinland-Pfalz in Deutschland der Spitzenplatz ist.

Insgesamt sind die Rahmenbedingungen für den Neubau in Deutschland derzeit gut. Das historisch niedrige Zinsniveau und die auf Sicht wieder steigenden Energiepreise werden wieder vermehrt Familien in Wohneigentum investieren lassen. Denn im Vergleich zu anderen Anlageformen stellt Wohneigentum eine dauerhafte und verlässliche Wertanlage dar.

Die positive Grundstimmung der Fertighausindustrie spiegelt sich auch in der Herbstumfrage des Verbandes wider, wonach rund 90 Prozent der Unternehmen von einer gleichbleibenden oder sogar besseren Marktentwicklung ausgehen. "Die Fertigungsanlagen sind heute bereits für das nächste halbe Jahr ausgelastet", so Bühmann.
 

Heradesign hat nichtbrennbare Holzwolleplatten weiterentwickelt
Vor drei Jahren brachte Heradesign mit der Heradesign fine A2 eine nichtbrennbare Holzwolleplatte auf den Markt, die in die Brandverhaltensklasse A2-s1,d0 deklariert werden konnte. Nun wurde das Produkt, das in brandbeanspruchten Wand- und Deckenbereichen Design und Funktion zu verbinden versteht, weiterentwickelt.
 
Brandschutzdecken mit gestalterischer Freiheit
Die wichtigste Aufgabe von Brandschutzdecken ist es, die schnelle Ausbreitung eines Brandes zu verhindern und so lebensnotwendige Zeit für die Personenrettung zu schaffen. Unternehmen wie Lindner bieten hierfür unterschiedliche Lösungen mit geprüfter Qualität und kurzen Lieferzeiten an.
 
Brandschutz mit Designanspruch: Topan MDF black FR
Viele Anwendungsbereiche im Ausstellungs- und Innenausbau stellen besondere Anforderungen an das Brandverhalten der eingesetzten Baumaterialien. Mit der Topan MDF black FR (Fire-Retardant) bringt die Glunz AG nun eine schwer entflammbare Variante ihres beliebten schwarz durchgefärbten Werkstoffs auf den Markt.
 
Thermopal baut Angebot an nichtbrennbaren Dekorplatten aus
Gerade in öffentlichen Einrichtungen ist das Thema baulicher Brandschutz allgegenwärtig: Dort müssen Bauprodukte je nach Einsatzbereich schwerentflammbar oder nichtbrennbar sein und einen gültigen Brandprüfnachweis haben. Thermopal kann diesen Nachweis für alle beschichteten Brandschutzplatten führen.
 
Energetische Gebäudesanierung durch Innendämmung
Denkmalgeschützte Fassaden, Grenzbebauung oder einzuhaltende Gebäudefluchten erfordern intelligente Innendämm-Lösungen. Aus bauphysikalischer Sicht ist die Anordnung von Dämmschichten an der Außenseite (WDVS / Außendämmung) vorzuziehen, aber oft nicht möglich. In diesen Fällen sind durchdachtes Innendämmsysteme gefragt.
 
Neuer und leichter Haftputzgips für kritische Putzgründe
Mit "RotWeiss leicht 120m" bietet MultiGips ab sofort einen sehr feinkörnigen Handputzgips mit hoher Untergrundhaftung für die Modernisierung. Der Haftputzgips lässt sich neben der traditionellen Verarbeitung mit der Hand auf großen Bestandsflächen zudem mit der Putz-Maschine verarbeiten.
 
Coelan fusioniert mit Kemper System
Die COELAN-Flüssigkunststoffe GmbH & Co. KG aus Coesfeld und die Kemper System GmbH & Co. KG aus Vellmar firmieren seit dem 1. Oktober 2009 unter der Bezeichnung Kemper System GmbH & Co. KG.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE