Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 8.11.2009

()  Was taugt die Literatur zur neuen HOAI?
Zwar gilt sie schon seit knapp drei Monaten, brauchbare Literatur zur neuen HOAI gibt es jedoch derzeit nur rudimentär, auch wenn die Verlage sich seit Wochen darin überschlagen, Neuerscheinungen anzukündigen. So handelt es sich bei den bis Redaktionsschluss erschienenen Werken durchweg um Textausgaben mit amtlicher Begründung oder um erweiterte Honorartabellen, wie etwa die erweiterten Honorartafeln für Ingenieure von Simmendinger  oder das Honorartabellenbuch von Seifert. Dass es für diese Druckwerke noch einen Markt gibt, erstaunt angesichts der verbreiteten elektronischen Hilfsmittel auch für Interpolationen.
 
() Architekten-Trendstudie 2009: Bauen und Wohnen wird nachhaltig
Die Heinze Marktforschung hat Architekten und Innenarchitekten nach ihrer Einschätzung zu Trends der kommenden fünf bis sechs Jahre im Wohnbau befragt. Knapp 400 Personen nahmen an der von Ende August bis Mitte September durchgeführten Online-Untersuchung teil.
 
() KfW: Beim Wohnungsneubau bleiben die Aussichten düster
Der Wohnungsneubau in Deutschland hat im Jahr 2008 mit rund 156.000 neu errichteten Wohnungen einen historischen Tiefstand erreicht. Im europäischen Vergleich werden damit in Deutschland, bezogen auf die Einwohnerzahl, die wenigsten Wohnungen gebaut. Eine ähnlich negative Entwicklung zeichnet sich im Jahr 2009 für die Wohnungsbauinvestitionen insgesamt ab.
 
() Eigene vier Wände prägen die Jugend
Zwei Drittel der 10- bis 20-Jährigen in Deutschland leben mit ihrer Familie in den eigenen vier Wänden. Das hat das Forschungs-Institut empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2008 des Statistischen Bundesamtes ermittelt. Die positiven Impulse aus dieser Wohnumgebung für die jungen Leute erklären für LBS Research auch, warum nach allen Umfragen vier von fünf Deutschen (und damit auch die Hälfte der Noch-Mieter) am liebsten Wohneigentum schaffen würden.
 
() kon-ii.de: Ein Jahr kostenlos für Existenzgründer
Vor rund einem Jahr ist die Kon-ii GmbH mit seinem E-Business- und Netzwerkportal für die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilienwirtschaft online gegangen. Inzwischen nutzen zahlreiche Unternehmen und Entscheider kon-ii.de, um aktiv Kontakte zu knüpfen, zu pflegen und zu nutzen und mit den angebotenen Funktionen E-Business zu betreiben.
 
() VORteile – Das Backstein-Magazin
Einfamilienhäuser stehen im Fokus der zweiten Ausgabe des Backstein-Magazins VORteile. Das von der Initiative Bauen mit Backstein herausgegebene Magazin zeigt nominierte und prämierte Häuser des Fritz-Höger-Preises 2008. VORteile 02/09 ist kostenlos über die Initiative erhältlich.
 
() Verleihung des 6. Xella Studentenwettbewerbs
"Leben an und mit der Elbe" - dem Leitthema der Internationalen Bauausstellung "IBA Stadtumbau 2010" folgend, haben Architekturstudenten aus ganz Deutschland für den diesjährigen Xella Ideenwettbewerb einen Ort der Begegnung entworfen, der städtebauliche Entwicklung, Wohnungsbau und touristische Anforderungen vereint. Jetzt wurden im großen Foyer der MDR Landesfunkanstalt Sachsen-Anhalt in Magdeburg die Preisträger des Bundeswettbewerbes ausgezeichnet.
 
() Diplom-Ingenieur neben Bachelor und Master erhalten
Die verschiedenen Bachelor- und Masterstudienabschlüsse des Ingenieurwesens zeichnen sich durch eine starke inhaltliche Bandbreite aus. Eine Vergleichbarkeit der Studieninhalte und der Studienabschlüsse ist für Verbraucher und Studierende kaum noch gegeben. Demgegenüber ist der deutsche Diplom-Ingenieur weltweit bekannt und ein anerkanntes Qualitätssiegel. Die so genannte "Bologna-Erklärung" der EU-Mitgliedsstaaten, die zur Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge geführt hat, enthält keinen Zwang, das Diplom als Abschlussbezeichnung aufzugeben.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE