Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.11.2009

Wer zählt zu den kreativsten Köpfen des 21. Jahrhunderts und welche gestalterischen Trends haben die erste Dekade geprägt? Eine Jury unter der Leitung von Prof. Florian Hufnagl, Direktor der Neuen Sammlung in München, zog nach zehn Jahren Bilanz und kürte die besten Wohndesigner, über die das Architektur- und Designmagazin HÄUSER in der aktuellen Ausgabe berichtet (EVT 9.11.2009). Unangefochtener Star der Branche ist nach Ansicht der Jury die spanische Designerin Patricia Urquiola, die für die renommiertesten Möbelproduzenten arbeitet. Unter ihren Entwürfen befindet sich u.a. die "Antibodi"-Liege von Moroso, "Caboche" von Foscarini oder das Design-Bad "Axor Urquiola". "Patricia Urquiola hat den Minimalismus der 90er Jahre gebrochen und ihren Entwürfen eine weiche, weibliche zuweilen auch ornamentale Note gegeben, ohne jemals dem Kitsch zu verfallen. Damit hat sie nicht nur ein großes Publikum gewinnen können, sondern sich auch als eine der wenigen Frauen in der Männerwelt des Designs durchgesetzt", so Wolfgang Nagel, Chefredakteur von HÄUSER. ... starten wir in unseren heutigen Badtag mit "Axor Urquiola":
 

()  Axor Urquiola Badplanungsbroschüre incl. DVD
Mit einem Designer-Bad verbindet man oft Badsituationen, die in der Realität viel zu teuer und unter 20 Quadratmetern nicht machbar erscheinen. Deshalb zeigt Axor, die Designermarke der Hansgrohe AG, in Badplanungsbroschüren gemeinsam mit den kreativen Köpfen hinter den jeweiligen Kollektionen, wie sich deren Traumbäder in verschiedenen Formaten und mit unterschiedlichen Budgets umsetzen lassen. Das jüngste Badplanungsprojekt ist in Gemeinschaftsarbeit mit der spanischen Designerin Patricia Urquiola entstanden.
 
() Schweinegrippe trifft auf Armaturen in öffentlichen Waschräumen
Ob an Flughäfen oder Bahnstationen, in Schulen oder in Fußballstadien - an öffentlichen Plätzen ist das Risiko besonders hoch, (nicht nur) am neuen Influenzavirus-Subtyp A/H1N1, der so genannten Schweinegrippe, zu erkranken. Um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion drastisch zu verringern, sollte man sich die Hände regelmäßig und gründlich mit Seife und Wasser reinigen und dabei auch die Fingerkuppen und Fingerzwischenräume nicht vergessen.
 
() Rubinetterie treemme-Armaturen exklusiv bei Saniku
Ein modernes Bad bekommt u.a. durch außergewöhnliche Armaturen den richtigen Pfiff. Aufgrund dieser Einschätzung bietet Saniku neu und exklusiv das Programm von Rubinetterie treemme an. Der italienische Hersteller produziert seit 40 Jahren in der Toskana und arbeitet weltweit mit dem Fachhandel zusammen.
 
() Drachstein-Montageblock für Wannenrandarmatur
Bei der Badrenovierung bzw. einer Neueinrichtung geht ein Trend dahin, dass die Wanne mit einem Fliesen-Sockel versehen wird, der als Ablage bzw. zur Aufnahme der Wannenrandarmatur dient. Zur sicheren und einfachen Installation wird empfohlen, eine Unterputzkonstruktion - sprich einen Montageblock von beispielsweise Drachstein - zu verwenden.
 
() Neue freistehende Ovalwanne mit großzügigem Wannenrand
Kaldewei hat seine Produktfamilie Classic Duo weiter ausgebaut: Das neue Modell Classic Duo Oval Wide erweitert das Angebot ab sofort um eine freistehende Ausführung mit besonders breitem Wannenrand und schafft so zusätzlichen Gestaltungsspielraum bei der hochwertigen Badplanung.
 
() Hansgrohe legt eigenes Konjunkturpaket auf
Damit das Sanitärhandwerk in Deutschland die sich aus den Konjunkturprogrammen der Bundesregierung ergebenden zahlreichen Anknüpfungspunkte optimal nutzen kann, hat Hansgrohe ein eigenes Konjunkturpaket aufgelegt, das alle Partner im Fachhandwerk von der Projektakquise bis zur Umsetzung unterstützen soll.
 
() Viega erweitert erfolgreiches Betätigungsplatten-Programm
Mit einem neuen Betätigungsplatten-Programm für WC und Urinal setzte Viega vor zwei Jahren Akzente: Die beiden Serien Visign for More und Visign for Style stehen heute für Ästhetik im Bad, sie beweisen Eigenständigkeit und Progressivität ohne jedoch den Einrichtungsstil zu dominieren. Der Erfolg am Markt veranlasste Viega, jetzt die Visign for Style-Serie um zwei weitere Design-Alternativen zu ergänzen.
 
() Neues Urinal-Spülsystem von Schell für den öffentlichen Sanitärraum
In öffentlichen Urinal-Bereichen wollen sich Nutzer auf Funktionalität und Hygiene verlassen können. Daher müssen Planer und Installateure in Sanitärräumen mit wechselndem Publikumsverkehr zahlreiche nutzerorientierte und technisch-funktionale Anforderungen berücksichtigen. Ein neues Urinalspülsystem aus der Baureihe "Compact" ergänzt ab sofort das Sortiment des Armaturenherstellers Schell.
 
() Urinale sanieren für mehr Hygiene, mehr Sicherheit, weniger Verbrauch
Der Defekt oder die mangelhafte Funktion von Urinalen muss nicht gleich zu einer Komplettsanierung des Toilettenraumes führen. Schon der Austausch des vorhandenen Urinals durch ein modernes Automatik-Urinal wie das iQ 150 von Dallmer kann gegenwärtige Probleme beseitigen und Qualitätsstandards deutlich erhöhen.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE