Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.1.2010

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat am 27.1. dem Vorschlag von Bundesbauminister Peter Ramsauer zugestimmt, im Vorgriff auf den Haushalt 2010 die Programme zur CO₂-Gebäudesanierung weiter zu bedienen. Damit kann die KfW Anträge auf zinsverbilligte Kredite und Zuschüsse für energieeffizientes Bauen und Sanieren bewilligen - obwohl der Haushalt 2010 noch nicht in Kraft getreten ist.

Ramsauer erklärte dazu: "Wir haben im Entwurf des Bundeshaushaltes 2010 für die Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren rund 1,1 Milliarden Euro eingestellt. Seit dem Neustart des Programms im Jahre 2006 konnten mehr als 1,4 Millionen Wohnungen energiesparend gebaut oder saniert sowie mehr als 630 kommunale Einrichtungen wie Schulen und KITAS saniert werden. Durch die Maßnahmen werden jedes Jahr rund vier Millionen Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids eingespart. Mit dem Programm leistet die Bundesregierung einen wichtigen Beitrag, um die Klimaschutzziele zu erreichen." ... Und nun unser Programm zur Erreichung der Klimaschutzziele:
  

() Bundesverband Wärmepumpe präsentiert Absatzzahlen für 2009
Für 2009 verzeichnet der Bundesverband Wärmepumpe mit einer Stückzahl von 54.800 Wärmepumpen einen leichten Rückgang der Absatzzahlen. Dabei ziehen mehr als 55% der 2009 verkauften Heizungswärmepumpen Wärme aus Erdreich sowie Grundwasser und 44,6% der verkauften Wärmepumpen die Wärme aus der Umgebungsluft.
 
() Wind of Change: Innendämmung ermöglicht Wärmepumpentechnik
Wenn es sich um denkmalgeschützte Gebäude handelt, sind den individuellen Vorstellungen in Bezug auf die Fassade häufig Grenzen gesetzt. So beispielsweise bei der Sanierung einer in Familienbesitz befindlichen Getreidemühle aus dem Jahr 1950. Eigentümer Hubert Flück hatte dabei den Anspruch, den Klinkerbau mit moderner Haustechnik auszustatten, die auf regenerative Energien setzt - hier auf Wärmepumpentechnik von Tecalor.
 
() Rotex EcoHybrid-Paket: Regeneratives Hybridsystem aus einer Hand
Das Rotex EcoHybrid-Paket soll dem Fachhandwerker die Installation von Hybridsystemen mit mehreren Wärmeerzeugern und einer optimalen Wärmeverteilung erleichtern: Alle für die Installation notwendigen Komponenten kommen in diesem Falle aus einer Hand und sind aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus versprechen die Rotex-Pakete auch Preisvorteile, die in einer speziellen Paket-Preisliste ausgewiesen sind.
 
() Qualitätssicherung bei Erdwärmesonden und Erdkollektoren
Auf dem Campus-Gelände der Hochschule Biberach wird derzeit gebohrt: 25 Meter lange Messsonden werden in den Boden eingebracht. Diese insgesamt fünf Sonden sind mit einer speziellen Messtechnik ausgestattet, über die das Team um Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff wichtige Daten und Erkenntnisse für das Forschungsprojekt "Qualitätssicherung bei Erdwärmesonden und Erdkollektoren" gewinnen möchte.
 
() Seismische Risiken bei Geothermieprojekten
Im Zuge eines Geothermieprojektes ist es in Basel zu Erderschütterungen gekommen. Nach der Richterskala hatten diese Magnituden von maximal 3,4. Das Projekt wurde unterbrochen, da man die Gefahr sah, dass ein größeres Erdbeben ausgelöst werden könnte. Das nun vorgelegte Gutachten ist bisher nur in einer Kurzfassung bekannt, die Veröffentlichung des Gesamtgutachtens wird noch einige Monate dauern. Schlussfolgerungen sind daher zurzeit schwer zu bewerten.
 
()  Arbeitskreis "Kraft-Wärme-Kopplung" gegründet
"Der Startschuss ist gefallen", so Hauptgeschäftsführer (HGF) Hans-Peter Sproten des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima, Nordrhein-Westfalen, "das SHK-Handwerk wird mit Unterstützung seiner Marktpartner zukünftig produktneutral, unabhängig und fachlich kompetent über Kraft-Wärme-Kopplung - vor allem für den Einsatz im Wohnungsbau - informieren".
 
() Update: Buderus BHKW-Komplettmodul für den unteren Leistungsbereich
Blockheizkraftwerke nutzen durch Kraft-Wärme-Kopplung die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme zum Heizen und zur Trinkwassererwärmung. Das mit Erdgas betriebene neue BHKW-Komplettmodul Loganova EN20 von Buderus erreicht einen Gesamtwirkungsgrad von 94,6 Prozent. Mit einer elektrischen Leistung von 19 kW und einer thermischen Leistung von 34 kW ergänzt das Gerät den unteren Leistungsbereich der Loganova-Baureihe. Die Anlage wird anschlussfertig geliefert.
 
() Abwärme als Energiequelle
Effizientere und umweltschonendere Verfahren zur Energienutzung können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, von Menschen verursachte Klimaveränderungen einzudämmen und knappe Energieressourcen nachhaltig einzusetzen. Ein möglicher Weg dazu ist die Verwendung von Abwärme, deren Temperatur unter 100°C liegt. Diese Niedertemperaturabwärme fällt bei verschiedenen Prozessen in erheblichen Mengen an, etwa in Motoren, vor allem aber durch die Sonneneinstrahlung.
 
() "Steam Mission" macht Strom aus Dampf
Bei den "Steam Mission"-Modulen von Aqua Society wird Niederdruck-Dampf mit einem speziellen Entspannungs-Aggregat direkt entspannt, um den Dampf zuerst in mechanische und dann in elektrische Energie umzuwandeln.
 
() Junkers' Solarheizung CerapurSolar geht in den Markt
Junkers liefert seine neue Gerätefamilie CerapurSolar nach Montage- und Praxistests sowie verschienden Feldtests nun an den Fachhandel aus. Das Gas-Brennwert-System ist mit einem 415-Liter-Pufferspeicher und einer integrierter Solarstation mit vorverdrahtetem Solarmodul ISM ausgestattet.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE