Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.4.2010

() Smart Meter: Zum intelligenten Haus gehört ein intelligenter Zähler
Im Februar wurde vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie die Kampagne "Pro Smart Metering" gestartet. Anlässlich der Light+Building hat der Verband seine Forderung wiederholt, dass "Smart Meter" die konventionellen Zähler für Strom und Gas möglichst schnell flächendeckend ablösen sollten.
 
() Kopp will digitalSTROM als "Volksbus" etablieren
Mit digitalSTROM soll als Alternative zu KNX und Powerline ein neuer Standard für einen echten "VolksBus" entstehen. In Komponenten und Geräte eingebaut, lässt er diese miteinander kommunizieren sowie lokale Funktionen steuern und regeln. Die Kommunikation läuft über das bestehende 230V-Stromnetz. Die Heinrich Kopp GmbH ist seit 2009 Mitglied der Hersteller-Allianz digitalSTROM.org.
 
() EnOceans batterielose Funktechnologie funkt bidirektional
Die EnOcean GmbH präsentierte auf der Light+Building 2010 die bidirektionale Dolphin-Plattform, die zum ersten Mal den Einsatz bidirektionaler batterieloser Funksensoren ermöglicht.
 
() JUNG App "Smart Remote" mit iPhone, iPod touch und iPad
JUNG aus Schalksmühle präsentierte auf der Light+Building für iPhone, iPod touch und iPad ein App, mit dem sich die dafür vorgesehenen Raumfunktionen via KNX-Installation steuern lassen.
 
()  HomeWay: Multimedia-Netzwerk mit einem Kabel
Mit nur einer Dose und einem Kabel pro Raum im gesamten Haus eine umfassende Multimediaversorgung (Telefon, Radio, TV und PC) sicherstellen - und zwar ohne Abstriche bei Leistung und Wohn-Ästhetik. Das ist das erklärte Ziel der HomeWay GmbH.
 
() Herstellerneutrale Visualisierung von Sonnenschutz und Sicherheit
Softwarehersteller Advancis und Somfy haben auf der Light+Building 2010 die Integration von Sonnenschutzautomation in die herstellerneutrale Visualisierungsplattform WinGuard gezeigt.
 
() Zuwachs bei den Warema Funk-Wetterstationen
2010 soll sich einiges tun bei den Warema Funksystemen EWFS und WMS. In beiden Produktlinien präsentierte das Unternehmen in Frankfut unter anderem Wetterstationen, die eine flexible Montage an Wand, Decke oder Standrohr erlauben. Je nach System bestehen unterschiedliche Funktionalitäten.
 
() Kommunikationsoffensive: Gira Kampagne 2010
Das Leistungsspektrum moderner Elektroinstallation hat sich in den letzten Jahren enorm erweitert. Mit der Gira Kampagne 2010 sollen Bauherren, Architekten und Planer darüber insformiert werden, was intelligente Gebäudetechnik heute alles bietet und welche Lösungen sich damit realisieren lassen.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE