Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.5.2010

Mit dem Abschmelzen der gewaltigen Inlandgletscher in Grönland beginnt die Landmasse der größten Insel der Erde sich zu heben. Nun haben Forscher der University of Miami festgestellt, dass sich das Land in einer bisher nicht bekannten Geschwindigkeit anhebt - nämlich um fast 2,5 Zentimeter pro Jahr; und wenn es so weitergeht, könnten es 2025 sogar fünf Zentimeter jährlich sein, berichtet der Geophysiker und Studienautor Tim Dixon von der Rosenstiel School of Marine and Atmospheric Science (RSMAS) im Fachmagazin Nature Geoscience. Die Forscher gehen davon aus, dass das gewaltige Gewicht der bis zu zwei Kilometer dicken Eismassen mit dem Schmelzen abnimmt und sich dadurch die Landmasse hebt.

"Ähnliche Phänomene haben wir auf Inseln vor Island und in Spitzbergen beobachten können. Auch diese Inseln sind alle von Gletschern bedeckt", erklärt Studien-Koautor Shimon Wdowinski, der ebenfalls Professor am RSMAS ist. "Während der Eiszeit und in Zeiten der Akkumulierung der Eismassen, drückt die gewaltige Last des Eises die Landmassen nach unten. Lässt der Druck dann nach, hebt sich das Land."

"Unsere Studie bestätigt auch eine Reihe anderer Erwärmungs-Indikatoren und bestätigt damit die Signifikanz der Eisschmelze sowie den Anstieg des Meerespiegels", so der Forscher. Mithilfe von speziellem GPS an der Küste Grönlands haben die Forscher seit 1995 Daten gesammelt. "Das Abschmelzen des grönländischen Eisschildes wird zum Anstieg des Meeresspiegels definitiv beitragen", so Studien-Koautor Yan Jiang. Grönland könnte, wenn es zu einer Beschleunigung der Schmelze kommt, bald der größte Verursacher des Meeresspiegelanstiegs werden. ... davor werden wir wohl auch die Türen (selbst die Betontür) aus dem heutigen Bauletter nicht verschließen können:
 

()  Neuer 3D-Haustürenkonfigurator von Schüco
Der erste Schritt zur neuen Eingangstür kann durchaus in den eigenen vier Wänden erfolgen. Benötigt werden Computer, Internetverbindung und ein Online-Haustürenkonfigurator wie er beispielsweise von Schüco angeboten wird.
 
()  Concrete: Betontür nur für Individualisten?
In Zusammenarbeit mit dem Industrie-Designer Christoph Kahleyss hat Topic eine Haustür entwickelt, deren Türblatt mit faserverstärkten Betonplatten verkleidet ist. Die Tür ist standardmäßig passivhaustauglich und mit moderner Sicherheitstechnologie versehen.
 
()  Altera - weder glatt weiß noch klassische Füllungstür
Jeld-Wen hat neue Türen auf den Markt gebracht: Altera nennt sich die Modellserie an Innentüren, die die Lücke zwischen glatten weißen Türen sowie klassischen Füllungstüren schließen soll.
 
()  Renovierungstür für den flächenbündigen Einbau in gefälzten Zargen
Renovierungen sind derzeit ein aktuelles Thema für die Baubranche. Das gilt nicht nur für den öffentlichen oder gewerblichen Bereich, auch private Immobilienbesitzer setzen verstärkt auf die Modernisierung des Eigenheims. Westag & Getalit AG offeriert dazu mit den neuen City Light-Tür eine Renovierungstür, die sich flächenbündig in bereits vorhandene Standardzargen einbauen lässt.
 
()  Bündig: Stumpf einschlagende Feuerschutztüren aus Edelstahl
Feuer- und Rauchschutzabschlüsse müssen primär ihre originären Anforderungen erfüllen - nämlich Menschen und Gebäudeabschnitt bestmöglich zu schützen; sekundär ist dagegen die Optik. Gleichwohl gibt es genügend Anlässe, auch auf die Optik zu achten. Dazu schlagen beispielsweise die Türflügel der STS Feuerschutztüren von Hörmann stumpf ein, so dass sie bündig mit der Zarge abschließen.
 
()  Splitterschutzfolien ertüchtigen Rauchschutztüren mit Drahtglasfüllung
Seit Ende 2009 kommen in Kölns Schulgebäuden Opalfilm-Splitterschutzfolien des Münsteraner Unternehmens Haverkamp zum Einsatz. Mit dieser sollte eine geeignete und kostengünstige Lösung zur Nachrüstung von älteren Rauchschutztüren und Verglasungen gefunden werden. Die betroffenen Türanlagen in Kölns Schulgebäuden sind mit Drahtglasfüllungen versehen. Eine Ausstattung, die bautechnischen Anforderungen nicht mehr genügt, da kein Splitterschutz gewährleistet ist.
 
()  Beschlaghersteller Manital sucht Vertriebspartner in Deutschland
Manital aus Gavardo am Gardasee überraschte auf der fensterbau/frontale nicht nur mit einem klaren Sortiment an Türdrückern und Fenstergriffen sondern auch mit Informationen über Produkte und Unternehmen in deutscher Sprache, was man leider von einigen anderen italienischen Firmen nicht behaupten kann. Um seine Produkte in Deutschland optimal zu vermarkten, sucht Manital zudem einen Vertriebspartner.
 
()  Jugendstil-Türdrücker in brandhemmender Ausführung für Munich Re
Die Munich Re, ein auf dem Gebiet der Rückversicherungen weltweit führendes Versicherungshaus, benötigte für die Renovierung von brandhemmenden Abschnitten in der Konzernzentrale die originalen Drückerentwürfe in brandhemmender Ausführung. In einem Mydesign-Projekt wurde die Jugendstilform der Türdrücker von Grundmann so überarbeitet, dass der Charakter beibehalten und trotzdem ein Stahlkern gemäß DIN 18273 FS eingebaut werden konnte.
 
()  Dorma feiert historische Marke von 100 Millionen Türschließern
Der Türsystemhersteller Dorma hat die historische Marke von insgesamt 100 Millionen produzierten Türschließern erreicht; produziert werden sie seit 1950. Im Jahre 1986 stieg das Unternehmen mit dem TS 93-System in die Produktion von hochwertigen Gleitschienen-Türschließern ein.
 
()  Dorma Dormotion: Dämpfer nimmt Schiebetürsystem den Schwung
Mit dem Agile 150 Schiebetürsystem bietet Dorma-Glas jetzt aktuell eine Lösung sowohl für Ganzglas- als auch für Holz-Elemente an. In der Komfortversion Agile 150 Dormotion verhindert das System darüber hinaus auch noch sicher das unbedachte "Zufliegen" des Türelements.
 
()  Optimiertes Manuelles Schiebewandsystem von GEZE
Manuelle Schiebewandsysteme öffnen, teilen und trennen Räume und passen sie flexibel an die jeweilige Nutzung an. Der modulare Aufbau des Manuellen Schiebewandsystems (MSW) von GEZE ermöglicht beispielsweise den Einsatz verschiedenster Systemelemente unterschiedlicher Funktionalität.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE