Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 30.5.2010

Frei Otto hat in den vergangenen 40 Jahren viele Architektur-Studenten und sicherlich jeden Bauingenieur-Aspiranten inspiriert. Am 31.5. wird der "Gestalter des Leichtbaus" 85. Übrigens: Von wegen "Rente mit 67": Frei Otto arbeitet nach wie vor als praktizierender Architekt im "Atelier Warmbronn" bei Leonberg zusammen mit seiner Tochter Christine Kanstinger:
  

()  Frei Otto, der großer Gestalter des Leichtbaus, wird 85
Ein bedeutender Meilenstein in Frei Ottos Werk war der Deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in Montreal 1967, die erste in dieser GrĂ¶ĂŸenordnung gebaute moderne Zeltkonstruktion, die er zusammen mit dem Architekten Rolf Gutbrodt sowie Fritz Leonhardt entwickelte. Als praktizierender Architekt schuf oder gestaltete Frei Otto maßgeblich zahlreiche weitere bahnbrechende Bauwerke.
 
() Richtfest der Elbphilharmonie (mit 2 interessanten Videosclips)
Mit dem Richtfest der Elbphilharmonie am 28. und 29. Mai prĂ€sentierte sich Hamburgs neues Konzerthaus den BĂŒrgern und GĂ€sten der norddeutschen Metropole am Wasser. Mehr als 5.000 Besucher konnten an zwei Tagen den Aufsehen erregenden Bau nach einem Entwurf der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron hautnah erleben und bekamen einen Vorgeschmack auf das neue Wahrzeichen der Stadt. Dazu gibt es zwei Videoclips - nĂ€mlich eine Reportage zum Richtfest sowie eine Collage aus aktuellen Computeranimationen und aktuellen Baustellenbildern.
 
() "Architekturpreis 2010 Passivhaus" in Dresden verliehen
Am 29.5.2010 wurden in Dresden die PreistrĂ€ger des Architekturpreises 2010 Passivhaus ausgezeichnet. Der internationale Wettbewerb des Passivhaus  Instituts stand unter Schirmherrschaft von Bundesbauminister Peter Ramsauer und wurde zum ersten Mal verliehen.
 
() EU erhöht Anforderungen an Energieausweise fĂŒr GebĂ€ude
Das EuropÀische Parlament hat am 18. Mai 2010 die neue Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von GebÀuden (EPBD, Energy Performance of Buildings Directive) verabschiedet. Sobald die novellierte Richtlinie im EU-Amtsblatt veröffentlicht ist, tritt sie in Kraft. Die EU-LÀnder, unter anderem Deutschland, haben dann zwei Jahre Zeit - also bis 2012 - die Vorgaben der EU-Richtlinie in nationales Recht umzusetzen.
 
() Neu: Schutzbrief fĂŒr mittelstĂ€ndische Baubetriebe
In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise schwindet zunehmend die Zahlungsmoral öffentlicher und privater Auftraggeber. Unter den Folgen leiden zahlreiche kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen der Baubranche. Um sie vor der existenziellen Bedrohung durch nicht beglichene Rechnungen zu schĂŒtzen, bietet die verticus Finanzmanagement AG zusammen mit dem Inkasso-Unternehmen Domnowski jetzt ein neues Produkt an: Der "Bau-Schutzbrief" bietet fĂŒr nur rund 400 Euro pro Jahr alle wichtigen Inkassoleistungen.
 
() In der Baubranche wÀchst nach einem gutem Jahresstart die Zuversicht
Die unerwartet gute Auftragsentwicklung im ersten Quartal lÀsst die Bauunternehmen wieder optimistischer in die nahe Zukunft schauen. Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, ist der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Zeitraum Januar bis MÀrz im Vergleich zum Vorjahresquartal um nominal 9,4 Prozent gestiegen (MÀrz: +14,2 Prozent).
 
() BGH zur Sicherheitenvereinbarung in den AGBs eines Fertighausanbieters
Der u.a. fĂŒr das Bauvertragsrecht zustĂ€ndige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat eine Klausel in den Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen eines Einfamilien-Fertighaus-Anbieters in VertrĂ€gen mit privaten Bauherren fĂŒr wirksam erklĂ€rt, nach der der Bauherr verpflichtet ist, spĂ€testens acht Wochen vor dem vorgesehenen Baubeginn eine unbefristete, selbstschuldnerische BĂŒrgschaft eines Kreditinstituts in Höhe der geschuldeten GesamtvergĂŒtung zur Absicherung aller sich aus dem Vertrag ergebenden Zahlungsverpflichtungen des Bauherrn vorzulegen.
 
() Baufinanzierung: Historisches Zinstief erreicht
Noch nie war es fĂŒr HĂ€uslebauer und ImmobilienkĂ€ufer so gĂŒnstig, ein Eigenheim zu finanzieren. "Die starke Nachfrage nach deutschen Bundesanleihen hat die Baugeldzinsen in den vergangenen Tagen nochmals sinken lassen. Mit BestsĂ€tzen von 3,21 Prozent effektiv fĂŒr 10-jĂ€hrige Baudarlehen ist nun das historische Rekordtief von September 2005 unterschritten", erklĂ€rt Robert Haselsteiner, GrĂŒnder und Vorstand der Interhyp AG.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)