Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 7.12.2010

Piktogramme auf Kerzen – aufbereitet von der Gütegemeinschaft Kerzen

Wir alle wissen, dass man im Schein von Kerzen wunderbar entspannen kann. Nur schaffen wir es manchmal vor lauter Hektik nicht mehr, gründlich zu entschleunigen. Vorzeitig hasten wir weiter - und vergessen die noch brennende Kerze. Das kann ganz schön daneben gehen - bis hin zum Brandschaden. Die Versicherungswirtschaft beklagte beispielsweise 2009 mehr als 12000 Brandschäden in Folge "vergessener" Adventskränze

Um diese Brandschäden zu vermeiden, wurde eine europäische Norm entwickelt, die die eigentlich selbstverständlichen Regeln im Umgang mit Kerzen in Piktogrammen erläutert. Beispiel siehe Piktogramm-Motiv: "Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen"

"Neben der Qualität der Kerzen, die vom Hersteller durch das RAL-Gütezeichen garantiert wird und die natürlich auch von den verwendeten Rohstoffen abhängt, ist die richtige Handhabung durch den Verbraucher wichtig." sagt Dr. Volker Schmid, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Kerzen e.V. (was es alles so gibt!?).

Die Piktogramme sollten deshalb unbedingt beherzigt werden. Oft ist allerdings der für die Piktogramme zur Verfügung stehende Raum begrenzt: Daher erschließt sich deren Bedeutung nicht immer auf den ersten Blick. Die Gütegemeinschaft Kerzen e.V. will nun im wahrsten Sinne des Wortes "Licht ins Dunkel" bringen mit einer Übersicht der Kerzen-Piktogramme und deren Bedeutung - siehe: http://bit.ly/h8ur9R. ... bleiben wir bei künstlichem Licht, das wohl aber andere Piktogramme benötigen wird:

 

LED-Lampen erobern die Lichtkunst
Seit dem 18. November bringen 2.688 LED-Lampen die Carsten Höller Installation Light Wall IV zum Leuchten. Bisher bestand das Kunstwerk aus klassischen Glühlampen, die auf einer Fläche von 3,88 Metern (Höhe) und 14,44 Metern (Breite) angeordnet waren. Doch erst die Umrüstung auf energieeffiziente LEDs ermöglichte es, die imposante Lichtwand an ihrem neuen Standort in Oostende/Belgien für das interessierte Publikum erlebbar zu machen.

LED-Lampen lassen Stromverbrauch steigen
LED-Lampen machen keine Kraftwerke überflüssig. US-Forscher erteilen diesen Erwartungen an die effiziente Form der Lichterzeugung eine Abfuhr. Viel eher wird der breite Einsatz von Leuchtdioden den Energieverbrauch für Beleuchtung so stark ansteigen lassen, dass alle Vorteile des Wirkungsgrades wettgemacht werden. Das wird der Fall sein, solange der Strompreis nicht steigt, warnen die Experten der Sandia National Laboratories im "Journal of Physics D: Applied Physics".

UBA: Zu hohe Innenraumbelastung durch zerbrochene Energiesparlampen
Energiesparlampen - Fachleute sprechen von Kompaktleuchtstofflampen - sind gut für das globale Weltklima, enthalten aber geringe Mengen an Quecksilber. Geht eine Lampe zu Bruch, kann das giftige Schwermetall in die Innenraumluft gelangen und das lokale Innenraumklima empfindlich belasten. Eine erste orientierende Stichprobe des Umweltbundesamtes (UBA) mit zwei Lampen zeigt: Unmittelbar nach dem Bruch kann die Quecksilber-Belastung um das 20-fache über dem Richtwert von 0,35 Mikrogramm/Kubikmeter (µg/m³) für Innenräume liegen, bei dem das UBA und seine Innenraumkommission eine Beseitigung der Ursache empfehlen.

Megaman für Amalgam statt Flüssigquecksilber in Energiesparlampen
Der Energiesparlampen-Hersteller Megaman setzt sich für die weitere Beschränkung von Quecksilber in Energiesparlampen ein. Das in vielen Energiesparlampen enthaltene flüssige Quecksilber sollte generell durch feste Metallverbindungen, so genannte Quecksilber-Amalgame, ersetzt werden - heißt es in einer Mitteilung des deutschen Megaman-Vertreibers IDV GmbH aus Langenselbold.

Dachmarke "NaThürLicht" für Lösungen und Dienstleistungen rund ums Licht
Unter dem Markennamen "NaThürLicht" bietet der Lichtquellenhersteller Global LightZ modulare Lichtlösungen für Leuchtenhersteller und Projektpartner aus unterschiedlichsten Branchen an. Der Name "NaThürLicht" verweist auf den Unternehmenssitz in Thüringen sowie auf die Möglichkeit, mit den patentierten e³-Plasmalampen natürliche Tageslichtverläufe nachzubilden.

Aus Ledon Lighting Jennersdorf wird Tridonic Jennersdorf
Mit Wirkung zum 1. November 2010 wurde die Firma "Ledon Lighting Jennersdorf GmbH" in "Tridonic Jennersdorf GmbH" umfirmiert. Im Jahre 2001 als "Tridonic Optoelectronics GmbH" gegründet, ist der Standort Jennersdorf heute der Technologie- und Innovationsspezialist für LED innerhalb der Zumtobel Gruppe.

Trilux will den Sonderleuchtenhersteller RSL übernehmen
Trilux will die RSL Rodust & Sohn Lichttechnik GmbH, Anbieter hochwertiger Sonderleuchten, übernehmen. Geplant ist, das Unternehmen am Standort St. Augustin als Marke innerhalb der Trilux Gruppe eigenständig weiterzuführen.

LBS-Prognose für 2011: 20 Prozent mehr Genehmigungen als 2009
Nach dreijähriger Talsohle im Wohnungsneubau (mit nur rund 180.000 Baugenehmigungen pro Jahr in Deutschland von 2007 bis 2009) gehen die Landesbausparkassen (LBS) für 2010 von einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent auf 192.000 genehmigte Wohneinheiten aus. Für 2011 prognostiziert LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm ein weiteres Wachstum um 12 Prozent auf 215.000 Genehmigungen. "Das ist auch dringend nötig, denn nach Auskunft unserer Immobilienexperten sind bei den Gebrauchtobjekten die Zeiten des üppigen Angebots zu Ende", sagte Hamm heute (7.12.2010) in Berlin. Viele nutzten deshalb noch die extrem günstigen Preise und Zinsen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE