Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.3.2011

Schmutziges Licht: Lichtverschmutzung wird durch Wolken schlimmer

Nachdem Nachtbeleuchtung lange Zeit als Zeichen des Fortschritts gefeiert wurde, steigt heute die Sorge um die Folgen der verschwundenen Dunkelheit durch Lichtverschmutzung. Wolken machen Städte nachts noch heller, berichten Berliner Forscher im Online-Journal PloS. "Mit Wolkenbedeckung ist der Nachthimmel einer Großstadt noch zehnmal, in den Vororten dreimal heller", berichtet Christopher Kyba, Physiker am Institute for Space Sciences der FU Berlin.

Die Forscher beobachteten im Frühjahr 2010 für fünf Monate den Berliner Nachthimmel, zehn und 30 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Dank spezieller Software konnten sie den Lichtverstärkungs-Faktor der Wolken in Zahlen fassen. "Bisher wurden Beobachtungen zur Lichtverschmutzung immer bei klarem Himmel gemacht. Die Ergebnisse legen nahe, die Auswirkungen des nächtlichen Lichts auf Mensch und Natur auch bei Wolken zu erfassen", so der Experte. Wolken verstärken abgehendes Licht durch Zerstreuung, wobei der Effekt bei Schnee noch viel stärker sei.

Welche Folgen das grundsätzlich sind, ist noch Gegenstand der Forschung. Gezeigt wurde bisher, dass zuviel Licht in der Nacht die Melatonin-Produktion und in Folge die innere Uhr verändert. Bei Säugetieren gibt es Hinweise auf DNA-Mutationen, die das Wachstum von Krebszellen begünstigen, viele andere Tiere ändern ihr Verhalten. So singen Vögel zu anderen Zeiten, Frösche balzen seltener und Mücken verenden massenweise an Lampen und fehlen somit in der Nahrungskette. Algen wachsen hingegen durch das zusätzliche Licht schneller.

Rückkehr zur Dunkelheit fraglich

"Jährlich steigt die Beleuchtung des Himmels um mehrere Prozent. Da die Lichtproduktion immer effizienter wird, verwenden die Menschen mehr Licht für dasselbe Geld", so Kyba. Historische Forschungen bestätigen diese Aussage: Mehr Wirksamkeit der Lampen sorgte bisher stets für mehr Stromverbrauch für noch mehr Licht. Bis 2030 dürfte der Lichtverbrauch auf das Zehnfache steigen - bei doppeltem Energieeinsatz - siehe dazu auch Baulinks-Beitrag "LED-Lampen lassen Stromverbrauch steigen" vom 7.12.2010.

Lichtverschmutzung hat auch ästhetische und psychologische Komponenten, da der Bezug zum Sternenhimmel immer mehr verloren geht. "Sogar junge Astronomen haben teils noch nie die Milchstraße gesehen", berichtet der Forscher. Erste nachtdunkle Regionen haben bereits begonnen, Touristen mit ihrem sternenklaren Himmel zu locken. Bewusstsein für das Thema schafft auch die "Dark Sky Association" mit ihrer Kampagne "Globe at night 2011", die noch bis zum 6. März lief. Wer mitmachte, hat anhand des Sternbilds Orion untersucht, wie stark die Lichtverschmutzung bei ihm ist. ... Wir bleiben beim Thema Licht - aber nicht ausschließlich:
  

ERCO schult Studierende und Architekten auch 2011
Durch die Kombination planerischer Intelligenz und hochwertiger Lichtwerkzeuge lassen sich anspruchsvolle Architekturbeleuchtung und effizienter Sehkomfort für die Anwender umsetzen. Um Studierende und Architekten über die neueste Beleuchtungstechnik, wirtschaftliche Lichtquellen wie LED und die aktuellsten Entwicklungen in der Lichtplanung zu informieren, führt ERCO, Spezialist für Architekturbeleuchtung, auch 2011 wieder Lichtworkshops für Studierende und Fortbildungsseminare für Architekten durch.

Trilux-Effizienzrechner vergleicht Beleuchtungsanlagen
Eine Investition, die lohnt: Energieeffiziente Beleuchtungssysteme sparen Energie und damit bares Geld. Doch welches System ist für die jeweilige Aufgabe optimal? Wie gestaltet sich die Kosten-Nutzen-Rechnung beim Einsatz unterschiedlicher Produkte? Und bis wann hat sich eine Investition amortisiert? Trilux will mit einem Effizienzrechner unter trilux.de/effizienzrechner Planern und Elektroinstallateuren Antworten auf diese und weitere Fragen geben.

circon ... als Pendelleuchte eine schwebende Lichtinsel
Als ein neues Gestaltungselement zur Inszenierung von Licht versteht sich die Leuchtenfamilie circon von Regiolux. Mit einem Durchmesser von 72 cm kann sie Architektur effektvoll in Szene setzen - als Anbauleuchte an der Decke oder als Installation an der Wand. In abgependelter Version ist sie eine "schwebende" Lichtinsel im Raum.

licht.wissen 06 erklärt die Regeln der Shopbeleuchtung
Wie Licht in Geschäften anziehend und zugleich energiesparend gestaltet werden kann, erklärt licht.de, die Fördergemeinschaft Gutes Licht, im licht.wissen 06 "Shopbeleuchtung, attraktiv und effizient". Darin gehen die Autoren auf die speziellen Anforderungen der verschiedenen Handelssparten ein. So bekommt der Leser Tipps zur Lichtführung in Baumärkten genauso wie Hinweise zur Beleuchtung im Autohaus.

Sparlampen-Systeme im Vergleich
Nach dem stufenweisen Verkaufsverbot für herkömmliche Glühlampen steht der Kunde vor der schweren Wahl, ob er sich für LED-, Kompaktleuchtstoff- oder Halogenglüh-Lampen entscheiden soll. Stiftung Warentest hat im März-Heft 20 Energie sparende Lampen zu Preisen zwischen 1,49 und 59 Euro getestet.

Audio Spotlight: Richtlautsprecher beschallt stark fokussierten Bereich
In den USA sind sie schon seit Jahren erfolgreich im Einsatz, in Europa dagegen haben sie noch kaum Fuß gefasst - die Rede ist von Audio Spotlights. Diese Richtlautsprecher machen es möglich, nur einen stark eingegrenzten Bereich zu beschallen.

Berker Blueprint B.07 stellt "Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek" vor
Einer der historisch bedeutsamsten Bibliotheken Deutschlands widmet sich die aktuelle Ausgabe des Berker Architekturmagazins Blueprint B.07. Im Mittelpunkt des großformatigen Magazins steht der Wiederaufbau der "Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek" in Weimar nach einer Brandkatastrophe.

Spelsberg erhält VDE-Zulassung für feuerbeständige Kleinverteiler
Die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG hat als erstes Unternehmen das VDE-Zertifikat für einen feuerfesten, frei projektierbaren Kleinverteiler erhalten. Die hochrobusten Anschlusskästen der Serie WKE AK wurden nach DIN EN 60439-1 geprüft und zugelassen. Damit erreicht Spelsberg laut eigener Einschätzung eine "völlig neue Entwicklungsstufe bei Brandschutzprodukten".

Neue Abschottung für Hohlleiter und Koaxialkabel
Das DIBt hat vor Jahren aufgrund ihres problematischen Brandverhaltens sämtliche Hohlleiterkabel aus allen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen von Kabelabschottungssystemen herausgenommen. Nach Zulassung können diese Kabel nur durch Abschottungen geführt werden, wenn diese gesondert geprüft wurden. Der Firma Wichmann Brandschutzsysteme aus Attendorn ist es nun offenbar durch eine Weiterentwicklung ihrer Kabelboxen gelungen, für eine ganze Reihe gängiger Hohlleiterkabel den Nachweis über die S90 Klassifizierung zu führen.

Neues "ZZ-Brandschutzsilikon" kombiniert Brandschutz-, Dehn- und Bewegungsfuge
Bei dem neu entwickelten "ZZ-Brandschutzsilikon" von Zapp-Zimmermann handelt es sich um eine Fugendichtmasse für die kombinierte Anwendung als Hochbaufugenverschluss und Brandschutzfugenverschluss. "ZZ-Brandschutzsilikon" erfüllt die Anforderungen der Hochbaufugen-Norm DIN EN ISO 11600 und kann für Dehn- und Bewegungsfugen im Hochbau mit bis zu 20 Prozent Dehnung verwendet werden.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE