Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 21.3.2011

Wie Viega mehr Bäder in Reihen- und Ringleitungen einbindet
In Trinkwasseranlagen sind Reihen- und Ringleitungen unter hygienischen Gesichtspunkten T-Stück-Installationen vorzuziehen. Um die Trinkwassergüte auch in großen Anlagen sicherzustellen, hat Viega neben den Raxofix-Doppelwandscheiben in 16 und 20 mm jetzt auch 25 mm-Ausführungen im Programm. Damit können mehr Zapfstellen in eine Reihen- oder Ringinstallation eingebunden werden.

Sanco-Kupferrohre ab 2012 ausschließlich mit neuen Abmessungen
Sanco-Markenkupferrohre sind auf Wunsch des Marktes aktuell in zusätzlichen Abmessungen von 28 bis 54 mm erhältlich. Diese neuen Abmessungen werden mit reduzierter Wanddicke von 1,0 bis 1,5 Millimetern angeboten. Zahlreiche Anwender sollen bereits so positiv auf die neuen Querschnitte reagiert haben, dass die Sanco-Hersteller KME Germany AG und die Ulmer Wieland--Werke AG die klassischen Kupferrohrdimensionen im Bereich von 28 bis 54 mm zum Jahresende 2011 flächendeckend auslaufen lassen wollen.

Aquatherm erweitert Rohrleitungssysteme auf 630 mm
Auf die Forderung nach Rohrleitungsnetzen mit größeren Durchflussmengen in Industrieanlagen, Produktionsstätten, Mammutprojekten im Hotelbau, Universitäten und Stadien reagierte Aquatherm mit der Erweiterung der Rohrleitungssysteme fusiotherm und climatherm um die Dimensionen 400, 450, 500, 560 und 630 mm.

Rehau baut Installationssystem Rautitan weiter aus
Um für jegliche Anforderungen gerüstet zu sein, erweitert der Systemanbieter Rehau sein universelles Installationssystem Rautitan für die Trinkwasser-, Heizungs- Gas- und Sprinklerinstallation um zusätzliche Lösungen. Im Mittelpunkt stehen 2011 die neuen Fittings Rautitan SX aus hochwertigem Edelstahl.

Geberit Silent-PP Rohr mit zwei Muffen reduziert Verschnitt
Geberit stattet sein Lieferprogramm für Silent-PP Rohre ab April zusätzlich mit Rohren mit zwei Muffen aus. Mit je einer Muffe an jedem Rohrende kann das Material für die schallreduzierte Abwasserinstallation künftig besser und effektiver genutzt werden: Beim Zuschnitt werden aus einem Rohrstück zwei vollwertig nutzbare Teile. So entstehen deutlich weniger Reststücke, die nicht wie üblich im Abfall landen.

BIS Walraven mit neuem Logo und neuem Namen
Seit 25 Jahren ist BIS Walraven tätig in den Bereichen Befestigung, Brandschutz und Sanitär - deutschlandweit für Großhandels-, Handwerks- und Industriekunden. Zur ISH hat sich nun das Bayreuther Unternehmen gemeinsam mit der Walraven Group mit einem neuen Logo präsentiert und gleichzeitig umfirmiert: Die BIS Walraven GmbH heißt nun Walraven GmbH.

Rohrbefestigungen im Brandfall: Walraven setzt auf RAL-Gütezeichen
Unternehmen können verschiedene Wege gehen, um Planern und Verarbeitern Sicherheit und Entscheidungshilfe durch nachgewiesene Qualitätsstandards ihrer Produkte zu geben. Walraven beispielsweise schloss sich dazu mit anderen Produzenten zusammen, um herstellerübergreifend gemeinsame Standards für Rohrbefestigungen festzulegen und deren mechanische Belastungseigenschaften mit einem Gütezeichen vergleichbar zu machen. Eine neue RAL-Güterichtlinie "Brandgeprüfte Rohrbefestigung" sorgt nun auch im Brandfall für sicherere Gebäude.

Bis zu drei Rohre gleichzeitig abschotten
Doyma stellte auf der ISH mit Curaflam XS Pro eine neu entwickelte Brandschutz-Manschette vor, mit der sich bis zu drei Rohre (3 x 63 mm)  gleichzeitig umschließen und damit im Brandfall sicher abschotten lassen.

Wissen kompakt: Der neue Missel Brandschutzpass
Das Kompendium für die Hosentasche: Der neue Missel Brandschutzpass enthält in kompakter Form neben wichtigen Informationen über die gesetzlichen Grundlagen des Brandschutzes alle erforderlichen Hinweise zur brandschutztechnisch sicheren Durchführung von Leitungen durch Wände und Decken eines Gebäudes.

Planer-Seminare: Haustechnische Installationen im Planungsprozess
Kolektor Missel Schwab setzt seine Seminarreihe fort: Die Veranstaltungen sind auf Planer in der Sanitär- und Heizungsbranche zugeschnitten. Unter dem Titel "Haustechnische Installationen im Planungsprozess" erhalten Teilnehmer Informationen zu planerischen Anforderungen an den Brand-, Wärme- und Schallschutz. Außerdem bekommen sie wichtige fachliche und rechtliche Hinweise für den Umgang mit Gewerkeschnittstellen in der Technischen Gebäudeausrüstung im Hochbau.

ISH 2011: Weniger deutsche und mehr ausländische Besucher
2.355 Hersteller (2009: 2.336) aus aller Welt präsentierten auf der ISH 2011 ihre Neuheiten und Trends für Bad-Design und Gebäudetechnik. Beherrschende Themen waren Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit, Effizienz und erneuerbare Energien. Während der fünf ISH-Tage strömten laut Veranstalter 204.000 Besucher (2009: 201.000) nach Frankfurt am Main. Deutlich gestiegen ist gegenüber der Veranstaltung vor zwei Jahren der Anteil der ausländischen Fachbesucher. Er sprang um sechs Punkte auf 35 Prozent, das entspricht rund 71.000 Fachleuten (2009: 58.000).

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE