Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.11.2011

Stuttgart 21: 9-Milliarden-Euro-Schätzung nicht offizielle Meinung der Ingenieurkammer BW

Der Geschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Daniel Sander, dementiert einen Artikel im Online-Auftritt des Hamburger Nachrichtenmagazins "Stern". Der Autor Hans Peter Schütz bezweifelt in seinem Artikel mit der Überschrift "Die Bahn jubelt - und taktiert" vom 28. November 2011, dass Stuttgart 21 für rund 4,5 Milliarden Euro zu realisieren sei. Dabei spricht er unter anderem von einer "Klausurtagung der Beratenden Ingenieure der Ingenieurkammer Baden-Württemberg 2010". Auf dieser solle "nach Stern.de-Informationen eine Schätzung von neun Milliarden Euro" kursiert haben.

"Das ist nicht korrekt", betont der Geschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Daniel Sander. "Richtig ist, dass auf unserer, im Übrigen nicht-öffentlichen, ordentlichen Mitgliederversammlung am 12. November 2010 in der Stadthalle Karlsruhe über das Projekt Stuttgart 21 diskutiert wurde. Dies war ein eigener Tagesordnungspunkt. Zu keiner Zeit war jedoch von einer Zahl wie neun Milliarden Euro als Projektkosten die Rede. Dies belegt unser Wortprotokoll."

Stern-Autor Schütz schreibt in seinem Bericht weiter, diese Summe habe ein Mitglied der Kammer dem Ministerpräsidenten in einem Brief mitgeteilt. Kammergeschäftsführer Daniel Sander stellt hierzu klar: "Was Mitglieder dem Ministerpräsidenten in persönlicher Korrespondenz mitteilen, stellt nicht die offizielle Meinung der Kammer dar."

Auf Beschluss der Mitgliederversammlung 2010 in Karlsruhe hat die Ingenieurkammer Baden-Württemberg einen Arbeitskreis eingerichtet, der für den Projektverlauf von Großprojekten wie Stuttgart 21 die Fachkenntnis seiner Mitglieder anbietet.

Der Präsident der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, der Beratende Ingenieur Rainer Wulle, ergänzt: "Im Übrigen macht es keinen seriösen Eindruck, die Kosten eines Großbauprojektes ohne fundierte Aktenlage zu taxieren. Eins ist klar, aus Ingenieursicht ist Stuttgart 21 absolut baubar. Wichtig ist nun, dass nach dem modernsten technischen Stand gebaut wird und Verbesserungsvorschläge von Ingenieuren auch gehört und umgesetzt werden. Ich fordere daher, dass bei der weiteren Planung und Realisierung des Projekts die Fachkompetenz und die jeweils planungsbegleitenden aktuellen Erkenntnisse von den Ingenieuren eingeholt werden!" ... Aktuelle Erkenntnisse - heute allerdings "nur" zum Innenausbau, aber durchaus bahnhofstauglich - gibt es heute zum wiederholten Male im Bauletter bzw. bei Baulinks:
  

Biopan: Lehmbau auf die trockene Art 
Mit Biopan, einer neuen Lehmbau-Platte, will die Essener Techno Physik Group die baubiologisch sowie raumklimatisch günstigen Eigenschaften des Naturbaustoffs Lehm in Form einer Trockenbau-Platte verfügbar machen. Die Bauplatte soll sich ebenso einfach verarbeiten lassen wie herkömmliche Ausbauplatten.

Wilkes vertreibt Leichtschaumplatte "Stadur Viscom Sign SF" 
Wilkes Kunststoffe erweitert das Produktsorti­ment im Bereich „3D - Druck, Display und Design“: Das Handelsunternehmen für Kunststoffplatten und -profile hat jetzt die Leichtschaumplatte „Stadur Viscom Sign SF“ in das Programm aufgenommen.

Neues Schiebefenster im Durchblickfensterprogramm von Hörmann
Der ostwestfälische Bauelemente-Hersteller Hörmann erweitert sein Durchblickfensterprogramm. Gedacht ist das Schiebefenster HW-D-Slide für Pförtnerlogen, Durchreichen, Theken, Warenausgaben und Kioske.

Neue geprüfte Wand- und Deckendurchführung von Live 
Die LIVE Gesellschaft für Abgastechnologie mbH hat eine neue Wand- und Deckendurchführung auf den deutschen Markt gebracht, die für den luftdichten Anschluss in Niedrigenergie- und Passivhäusern geeignet ist.

Knauf Brandschutzordner neu mit Aktualisierungsfunktion via Internet 
„Sicherheit mit System“ ist von jeher das aus­gewiesene Motto des Knauf Brandschutzordners. Ob Wand, Decke oder Boden - der Leitfaden umfasst vieles, was Fach­planer und ausführende Fachunternehmen für den vorbeu­genden baulichen Brandschutz benötigen.

Sigma Coatings: Innenwandfarben-Programm neu strukturiert und erweitert 
Das neu strukturierte Innenwandfarben-Sorti­ment von Sigma Coatings ist konzipiert als ein Produktpro­gramm für die qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Innenraumgestaltung. In sechs Produktlinien sollen Verarbeiter und Bauherren Lösungen für nahezu jede Anforderung finden können.

Architektensymposien 2012: Innendämmung - aber richtig! 
Die Saint-Gobain Unternehmen Isover, Rigips und Weber laden zu einer Reihe von kostenpflichtigen Architektenveranstaltungen ein. Die gesamte Reihe, mit sechs Terminen in unterschiedlichen Städten, steht unter dem Motto „Innendämmung – aber richtig!“ und ist als Fortbildungsveranstaltung zahlreicher Architekten- und Ingenieurkammern anerkannt.

ifo Konjunkturtest November 2011: Steigende Arbeitskräftenachfrage in der Bauwirtschaft 
Im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima wieder aufgehellt. Die befragten Bauunternehmen waren mit ihrer derzeitigen Geschäftslage zufriedener als im Oktober. Zudem wurde die Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr zuversichtlicher eingeschätzt.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE