Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 11.12.2011

Umweltschutzinvestitionen des Produzierenden Gewerbes 2009 bei 5,6 Milliarden Euro

Während (viele) Staaten versuchen das große Rad der Weltklima-Rettung zu drehen (oder zumindest nicht festrosten zu lassen), investierten hierzulande Unternehmen des Produzierenden Gewerbes 5,6 Milliarden Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz - und zwar allein im Jahr 2009. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) gerade mitgeteilt hat, sind allerdings die Umweltschutzinvestitionen damit im Vergleich zu 2008 um 6,9% gesunken. Da infolge der Wirtschaftskrise 2009 die Gesamtinvestitionen noch stärker zurückgegangen waren, ist der Anteil der Investitionen für den Umweltschutz an den Gesamtinvestitionen im gleichen Zeitraum jedoch von 7,9% auf 8,8% gestiegen.

Zu den Umweltschutzinvestitionen zählen die Investitionen, die eine Verringerung oder Vermeidung von schädlichen Emissionen in die Umwelt bewirken oder den Einsatz von Ressourcen reduzieren.

Fast drei Viertel der Umweltschutzinvestitionen flossen 2009 in den Gewässerschutz (2,4 Milliarden Euro) und Klimaschutz (1,6 Milliarden Euro). In die Luftreinhaltung investierten die Unternehmen 752 Millionen Euro und in den Bereich Abfallwirtschaft 586 Millionen Euro. Betrachtet man die investierenden Unternehmen nach ihrem Wirtschaftszweig, entfielen 2009 mehr als die Hälfte der Umweltschutzinvestitionen auf die Sektoren Abwasserentsorgung (1,6 Milliarden Euro) und Energieversorgung (1,4 Milliarden Euro) ... und jede Menge Gebäude mitten drin:
  

Kulturdenkmäler im Klima- und Tourismus-Stress 
Historische Gebäude leiden unter den Folgen des Klimawandels. Die veränderten Wetterbedingungen fügen den historischen Gebäuden - innen wie außen - langfristigen und substantiellen Schaden zu. Das gilt vor allem für Baudenkmäler in Europa, die aus Karbonatgesteinen wie Marmor oder Kalkstein erbaut wurden

EnEV-online-Umfrage: Die Skeptiker von heute sind die Optimisten von morgen 
Gespannt warten Architekten, Planer und Bauherren auf den Entwurf der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV). Anfang 2012 soll es soweit sein. Bei einer aktuellen Umfrage des Fachportals EnEV-online.de zeigte sich die Hälfte der Planer sehr skeptisch gegenüber verschärften energetischen Anforderungen im Industriebau.

Mauerwerkstage 2012 von Wienerberger 
Die 23. Mauerwerkstage von Wienerberger finden vom 24. Januar bis 6. März 2012 statt. Auf der Agenda steht dieses Mal die ins Haus stehende Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2012.

Immobilienbarometer: Neun von zehn Immobilien­käufern legen Wert auf Energiebilanz 
Der energetische Zustand einer Immobilie beeinflusst zunehmend die Kaufentscheidung von Immobilieninteressenten. Bei der Einschätzung des Objekts wird jedoch der  Energieausweis oft als wenig hilfreich wahrgenommen. Das ist das Ergebnis des aktuellen Immobilien­barometers von Interhyp und ImmobilienScout24, für das 1.896 Immobilienkäufer befragt wurden.

Maßgeschneiderte Häuser von Bien-Zenker mit Einführungsrabatt 
Individualismus bestimmt zunehmend die Nachfragen in unserer Gesellschaft. Das gilt im Besonderen für langfristige Investitionen wie zum Beispiel Häuser. Bien-Zenker sieht in seinem neuen modularen Hausprogramm Concept-M eine Antwort auf diese Marktanforderung.

Änderungen zum Immobilienjahr 2012 
Das Jahr 2012 bringt für heutige und künftige Immobilieneigentümer einige Veränderungen. Der Baugeldvermittler Enderlein aus Bielefeld hat die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

Studie: Zahlreiche Dörfer sind in ihrem Bestand gefährdet 
Eine Studie des Berlin-Instituts hat die demografische Entwicklung von Dörfern im thüringischen Kreis Greiz und im hessischen Vogelsbergkreis untersucht. Viele Orte blicken angesichts eines enormen Einwohnerschwunds in eine ungewisse Zukunft.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE