Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.1.2012

KIT entwickelt „Lärmumleiter“

Ein Gefühl nie dagewesener Ruhe - das verspricht, für die noch ferne Zukunft, eine von Karlsruher Forschern entwickelte "akustische Tarnkappe". Wie die Zeitschrift GEO in ihrer Februar-Ausgabe berichtet, schafft es die Erfindung, Schallwellen so umzuleiten, dass man meinen könnte, die Lärmquelle sei gar nicht vorhanden.

Das Prinzip des "Lärmumleiters" ähnelt dem der kürzlich entwickelten optischen Tarnkappe, die Lichtstrahlen mithilfe so genannter Metamaterialien vor einem Objekt umlenkt und erst dahinter wieder zusammenführt. Ein Betrachter sieht dadurch das Objekt nicht. Auf die gleiche Weise könnte nun auch der Lärm des Nachbarn oder das Getöse eines Zuges umgelenkt werden - wodurch der Lärm freilich nicht weg wäre, sondern nur verlagert würde.

Bis es dazu kommt, dürfte allerdings noch Zeit vergehen. Die Forscher um Martin Wegener am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben zunächst nur Schallwellen auf einer ebenen Fläche umgeleitet - quasi um eine "Münze" herum. Echter Lärm verbreitet sich aber in allen drei Raumdimensionen. ... Die potentielle Eleganz eines "Lärmumleiters" können wir heute im Bauletter nicht bieten. Unsere heutigen Beiträge setzen vielmehr auf Gewicht und Rohdichte, wenn es um Schallschutz geht:
  

Unterstützungsfreies Deckensystem will Altbau-Sanierung erleichtern 
Für Altbausanierer hat die Howi Ingenieurgesellschaft mbH ein Geschossdeckensystem entwickelt, das sich auch an schwer zugänglichen und schwierigen Baustellen wirtschaftlich einsetzen lassen soll. Es wird angeboten für die Sanierung von Ein- und Mehrfamilienhäuser.

Planungsatlas Hochbau: Neue Version in Kooperation mit Nemetschek 
Pünktlich zur Deubau ist der digitale „Planungsatlas für den Hochbau“ in einer nochmals erweiterten Version erschienen - online sowie auf DVD.

Mauerwerks(Ziegel)Tag 2012 am 15.2. in Memmingen 
Die Energieeinsparverordnung 2012 (EnEV) und „Hauskonzepte 2020“ sollen im Mittelpunkt des Mauerwerkstags 2012 stehen, der am 15. Februar in der Memminger Stadthalle stattfindet.

Kalksandstein-Website ab sofort in frischem Design und mit neuen Inhalten 
Nach langen Jahren in gleichem Gewand wurde die Website des Bundesverbandes Kalksandsteinindustrie e.V. inhaltlich und gestalterisch verändert. So wurde u.a. die inhaltliche Trennung zwischen Fachleuten und privaten Bauherren aufgehoben

Nachfrage nach hohen Silka Rohdichten steigt ... wegen neuer Schallschutz-Norm 
Kurz vor der Einführung der neuen Schallschutz-Norm geht die Tendenz nachvollziehbar hin zu hohen Rohdichten und lässt Xella zufolge die Nachfrage nach Silka Kalksandsteine in unterschiedlichen Formaten in der Rohdichteklasse 2,2 sprunghaft ansteigen.

Vollmineralisches Wärmedämm-Verbundsystem mit Ytong Multipor 
Bei der Dämmung der Außenwände mit einem Wärme­dämm-Verbundsystem zählt nicht nur die Dämmwirkung (Lambda- bzw. U-Wert), auch die anderen bauphysikalischen Eigenschaften sollten stimmen. Vor diesem Hintergrund hat Xella auf der Deubau sein vollmineralisches Wärmedämm-Verbundsystem vorge­stellt, das auf der Ytong Multipor Mineraldämmplatte basiert.

VPB: So lässt sich Brandgefahr an Fassaden reduzieren 
Ein erheblicher Anteil von Neubauten erreicht die gesetzlich geforderten Energieverbrauchswerte mit Hilfe einer Fassadendämmung mit Polystyrol. Nun ist aber diese WDVS-Art Ende 2011 durch verschiedene Medienbe­richte in Verruf geraten. Was kann nun der private Bauherr tun, um sich vor brennenden Fassaden zu schützen? Der Verband Privater Bauherren (VPB) gibt hier einige Antworten.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE