Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 28.3.2012

Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ gegründet

60 Kommunen aus ganz Deutschland haben im Februar im Rahmen eines Kongresses zur Biodiversität das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt" gegründet. Die von der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und der Stadt Frankfurt am Main veranstaltete Tagung im Senkenberg Naturmuseum brachte über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 100 Kommunen zusammen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Wahl des 10-köpfigen Vorstands durch die Gründungsversammlung. Den ersten Vorsitz des Bündnisses "Kommunen für biologische Vielfalt" übernimmt Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner aus Heidelberg, zu seinem Stellvertreter wurde Oberbürgermeister Peter Gaffert aus Wernigerode gewählt.

"Das neue Bündnis bietet den Städten und Gemeinden die Möglichkeit, ihre Kräfte zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu bündeln und sich besser zu vernetzen", sagte der neue Vorsitzende Eckart Würzner nach der Wahl. "Die Stadt Heidelberg ist hier seit vielen Jahren sehr aktiv und wird sich gerne einbringen."

Noch bis 2014 will die Umweltschutzorganisation dem neu gegründeten Bündnis bei seiner Arbeit zur Seite stehen. "Die Bedeutung von Natur in Städten und Gemeinden wird durch das Bündnis gestärkt und die biologische Vielfalt als wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität in den Kommunen neu in den Blickpunkt gerückt. Deshalb freuen wir uns, es langfristig begleiten zu können", sagt Michael Spielmann, der stellvertretende Vorsitzende und designierte Bundesgeschäftsführer der DUH. ... Es ist wohl nicht im Sinne des Bündnisses, der biologische Vielfalt nur durch Fenster zu begegnen, aber wir hätten sie - direkt von der fensterbau/frontale:
  

Ambitioniertes Veka System Softline 82 ist seit Februar 2012 lieferbar 
Die Veka AG hat zum 1. Februar ihr neues Profilsystem Softline 82 auf den Markt ge­bracht. Mit dem Kernsortiment, das ab sofort verfügbar ist, sollen von Anfang an alle gängigen Fensterelemente herstellbar sein. Zudem soll die neue Systemplattform zu einem der voll­ständigsten Profilsysteme am Markt im Bautiefenbereich über 80 mm ausgebaut werden.

Konzept-Fenster setzt auf gewichtsreduzierte Drei- und Vierfach-Isolierverglasung 
Der Trend im Fensterbereich ist großformatig; daran orientiert sich auch das neue „Winergetic Premium“-System von Konzept-Fenster. Es wurde jetzt auf der fensterbau/frontale erstmals der Fachwelt vorgestellt und ermöglicht großflächige Fensterkonstruktionen, durch gewichtsreduziertes Isolierglas aus 3 mm dickem Einscheibensicherheitsglas.

„I-tec“-Fenster: Verdeckte Verriegelung, integrierte Lüftung, energieautarke Beschattung 
Anhand des neuen Kunststoff-Fenstersystem KF 500 präsentierte Internorm auf der fensterbau/frontale eine verdeckte Klappverriegelung, eine in das Fensterprofil integrierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung und eine energieautarke Beschattungslösung für Verbundfenster.

Rehau verlegt dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung vollständig ins Fenster 
Je besser die Gebäudehülle gedämmt ist, um­so zwingender wird eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Rehau hat vor diesem Hinter­grund auf der fensterbau/frontale ein dezentrales Lüftungskonzept mit Wärmerückge­winnung komplett im Fensterprofil untergebracht.

Schüco überträgt Autolack-Oberflächen auf Kunststoff-Systeme 
In nahezu dreijähriger Entwicklungsarbeit haben die Schüco Ingenieure in Kooperation mit einem führenden Lieferanten für Autolackapplikationen ein für Kunststoffprofile neuartiges Farbgebungsverfahren kre­iert: Schüco AutomotiveFinish.

Aluminium-Kunststoff-Fenster von Kneer ab sofort mit festen Eckverbindungen 
Kneer-Südfenster stattet ab sofort alle Aluminium-Kunststoff-Fenstersysteme mit einer Aluminium-Vorsatzschale aus, deren Ecken entweder geschweißt oder gesteckt sind. Das verbessert nicht nur die Stabilität des Fensters sondern optimiert auch die Optik.

Flächenbündiges Aluminium-Holz-Fenster von Kneer für designorientierte Gebäude 
Ein Bekenntnis in Sa­chen Design hat Kneer-Südfenster auf der fensterbau/frontale mit dem Aluminium-Holz-Fenster „AHF 105 S Modern” abgege­ben. Es zeichnet sich vor allem durch ein elegantes Rahmen­profil mit flächenbündigem Flügel sowie gerader und kantiger Innenansicht aus. Das moderne Design entspricht der Außen­kontur und kommt gezielt den Wünschen von Architekten ent­gegen, die eine puristische Linie verfolgen und diese ohne Kompromisse umsetzen wollen.

Variotecs „ENEF phA“ Passivhaus-zertifiziert als „advanced component“ 
Seit Januar 2012 zertifiziert das Passivhaus Institut sog. „Passivhaus geeignete transparente Bauteile“ nach vier Effizienzklassen. Mit einem Uw-Wert von 0,8 W/m²K landete das neue Passivhausfenster „ENEF phA“ von Variotec in der bestmöglichen Kategorie. Damit das Unternehmen das schlanke Holz-Alu-Fenster nun mit dem Hinweis „phA - advanced component“ versehen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE