Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.4.2012

Design vs. Datenschutz: Streit mit Apple um Videoüberwachung in deutschen Apple Stores

Apple liefert sich derzeit einen bizarren Streit mit deutschen Datenschützern um ein Hinweisschild zur Videoüberwachung in Apple Stores. Der Hamburgische Landesdatenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat nach Informationen des Radioprogramms NDR Info bereits mehrfach moniert, dass das Unternehmen in seinem Vorzeigeladen am Hamburger Jungfernstieg die umfangreiche Kameraüberwachung nicht ausreichend kennzeichne. Der US-Konzern habe nach Angaben von Caspar zwar mehrmals nachgebessert, die Vorgaben der Datenschützer bis heute jedoch nicht erfüllt. Apple habe sein Vorgehen mit weltweiten Design-Vorgaben des Konzerns begründet. Auch den Landesdatenschützern in Hessen und Bayern liegen Beschwerden zur mangelnden Kennzeichnung der Videoüberwachung vor, die Apples Stores in Frankfurt und München betreffen.

Hamburgs Landesdatenschutzbeauftragter Caspar hatte das Unternehmen im Herbst 2011 das erste Mal aufgefordert, am Eingang des neu eröffneten Hamburger Apple Stores einen deutlich sichtbaren Hinweis auf die im Laden versteckt installierten zahlreichen Videokameras anzubringen. Das Bundesdatenschutzgesetz schreibt "geeignete Maßnahmen" vor, um eine solche Beobachtung erkennbar zu machen. "Man hat dann zunächst Schilder auf die Tische gestellt, die auf die Überwachung hinweisen", sagte Caspar. "Aber das ist natürlich zu kurz gegriffen, weil die Kunden es vorab sehen müssen und nicht erst, wenn sie im Laden sind." Als die Datenschützer nachhakten, habe Apple zwar nachgebessert, "indem rechts unten neben der Eingangstür, etwa in Kniehöhe, ein Schild angebracht wurde, das man jedoch suchen muss, um es zu finden." Caspar mahnte das Unternehmen erneut - bislang aber ohne Erfolg. Die Gründe, warum Apple sich so schwer tue mit dem Schild, "liegen wohl im Design dieser Apple Stores, deren Front ja aus Glas ist und möglichst ungehinderte Transparenz signalisieren soll", sagte Hamburgs Landesdatenschutzbeauftragter.

Obwohl die Datenschützer anderer Ansicht sind, glaubt man bei Apple, den deutschen Gesetzen inzwischen zu genügen: "Die Apple Retail GmbH hat die Hinweise angebracht und wird auch in Zukunft den gesetzlichen Hinweispflichten nachkommen", so ein Sprecher der Münchner Deutschland-Zentrale. Die Frage, ob das Problem mit dem Schild mit den rigiden Design-Vorgaben von Apple zusammenhänge, wollte der Sprecher ausdrücklich nicht kommentieren. ... Ganz ohne Videoüberwachung kommen dagegen unsere heutigen Beiträge aus, die allerdings z.B. auf'm iPad ganz propper ausschauen:

  

getestet: Dachdämmung und Luftdichtsysteme 
Stiftung Warentest hat aktuell verschiedene Dach-Dämmsysteme getestet - darunter 7 Zwischensparren-Dämm­stoffe (16 cm dick), 6 Untersparren-Dämmstoffe (5 oder 6 cm dick) und 8 Luftdichtsysteme aus Folie, Klebemasse und Kle­bebändern.

Broschüre der Architektenkammer RLP über Architektur und Energieeffizienz 
Die Verbraucherzentrale und die Architektenkammer Rheinland-Pfalz haben gemeinsam eine Broschüre veröffent­licht, in der die viele Fragen zum energieeffizienten Bauen be­antwortet und zahlreiche Beispiele vorgestellt werden.

Neue Brötje-Software zum hydraulischen Abgleich 
Noch immer wird er stiefmütterlich behandelt, obwohl er vor­geschrieben ist - der hydraulische Abgleich zählt nicht zu den beliebtesten Tätigkeiten der SHK-Fachleute. Um dies zu ändern, insbesondere bei Modernisierun­gen, bietet die August Brötje GmbH ihren Kunden und Planern jetzt eine neue Soft­ware an

Vaillant führt zweite Generation der Öl-Brennwerttechnik ein 
Ab sofort ist das neue Öl-Brennwert­system icoVIT exclusiv in allen Leis­tungsgrößen verfügbar. Vaillant hat seine neue Gerätegeneration parallel zur SHK 2012 in den Markt eingeführt. Neu ist das erweiterte Leistungs­spek­trum und die Aufteilung in die drei Varianten 10 bis 15 kW, 16 bis 25 kW und 21 bis 35 kW Heizleistung.

Neues BHKW von Vaillant u.a. für die Wohnungswirtschaft und Gewerbebetriebe 
Vaillant hat anlässlich der SHK 2012 ein neues Blockheizkraft­werk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 20 kW und einer thermischen Leis­tung von 42 kW vorgestellt. Das BHKW nutzt die patentierte Leistungsmodula­tion der etablierten ecoPOWER BHKW mit 3.0 und 4.7 kW elektrischer Leistung.

Remeha schnürt fünf verschiedene Mikro-KWK-Pakete 
Remeha hat mit der Strom erzeugen­den Heizung eVita ein Mikro-KWK-Ge­rät im Programm, das so­wohl für den Neubau als auch den Bestand geeig­net ist. Nun bietet das Unternehmen fünf Systempakete mit unterschied­lichen Komponenten an, um dem Fachhandwerker ein leich­teres, zeitspa­rendes Installieren zu ermöglichen.

ÖkoFENs Pellet-Mikro-KWK-Entwicklungsprojekt geht in die Feldtests 
Bereits 2011 hatte ÖkoFEN die Entwicklung einer Pelletheizanlage mit Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung angekündigt. Das Pelletskraftwerk für Zuhau­se soll aus einer modifizierten, kompakten Pellematic Smart Pelletsheizung mit integriertem Schichtspeicher und Stirlingmotor bestehen.

3D-Heizraumplaner von ÖkoFEN spuckt Listen, Pläne und Visulisierungen aus 
ÖkoFEN hat auf der SHK einen 3D-Heizraumplaner vorgestellt. Mit der Planungssoftware lassen sich dreidimensionale Entwürfe von Heizräumen mit allen wesentlichen Gestaltungsdetails wie Fenstern, Türen, Förder­schnecke oder Saugsystem erstellen.

Neuer Heizkessel von Solvis zum zehnjährigen Pelletjubiläum 
Zum zehnjährigen Jubiläum seines Produktsegments Pelletheizung bringt der Solarheizsystemhersteller Solvis einen neuen Kessel auf den Markt. Im Design präsentiert sich der SolvisLino 3 in kompakter und schlanker Bauweise. Es benötigt weniger Platz als sein Vorgänger und passt bereits in Räume ab 190 Zentimeter Höhe.

Holzpellets im März 2012 durchschnittlich 46 Prozent günstiger als Heizöl 
Auch im März 2012 behält der Preis für Holzpellets seine über die Winter­monate gezeigte Konstanz bei und zeigt sich gegenüber dem Vormonat nahezu un­verändert. Der DEPV-Index beträgt aktuell 239,40 Euro/t, was 0,50 Euro weniger ist als im Februar.

Junkers rundet Angebot an Holzvergaserkesseln nach oben ab 
Der von Junkers auf der SHK vorge­stellte Holzvergaserkessel Supraclass-SW KRS-Lambda eignet sich sowohl als alleiniger Wärmeerzeuger in Kombination mit einer Solaranlage als auch zur Integration in ein bestehendes Heizsystem - beispielsweise im Zusammenspiel mit einem vor­handenen Gas- oder Ölkessel.

Neuer Scheitholz-Vergaserkessel von Viessmann mit automatisierter Zündung 
Der neue Vitoligno 200-S von Viess­mann ist ein moderner Scheitholzkessel mit Nenn-Wärmeleis­tungen von 20 bis 50 Kilowatt. Er eignet sich damit besonders für den Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie in Ge­werbebetrieben.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE