Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.5.2012

Intelligente Genies am Fußball

Passend zum Zeitgeschehen: Von wegen "viel bumm, viel dumm"! Wie das Magazin GEO in seiner Juni-Ausgabe berichtet, besitzen Fußballspieler erstaunlich gute geistige Fähigkeiten. Ein Wissenschaftlerteam um Torbjörn Vestberg vom Karolinska Institut in Stockholm verglich dazu die kognitiven Leistungen von Fußballern der schwedischen Ersten Liga mit der von Zweitligisten und Menschen aus der "normalen" Bevölkerung. Ergebnis: Je besser der Fußballspieler - gemessen an seiner Torausbeute in Relation zu seiner strategischen Position auf dem Platz -, desto höher ist auch sein Intelligenzwert.

Zwar gilt dies nur für eine bestimmte Form der Intelligenz im Rahmen so genannter "Exekutivfunktionen". Also etwa um die Fähigkeit, in einer komplexen Spielsituation das Richtige zu tun. Trotzdem ist diese "Entscheidungsintelligenz" nicht an einen sportlichen Kontext gebunden und kann auch auf relevante Entscheidungssituationen im Alltag übertragen werden. Woher kommt dann das landläufige Bild vom tumben Ballsportler? Zum einen wohl, weil Exekutivfunktionen unabhängig von verbalen Fähigkeiten sind - sodass selbst sportliche "Geistesgrößen" stammelnd vor der Kamera stehen mögen. Und wo Bildung fehlt - "Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien" - hilft auch die Intelligenz nicht weiter. ... Aber mit dem heutigen Bauletter können trotzdem jedem jede Menge Lichter aufgehen:
  

Photokatalyse soll Straßenbeleuchtung sicherer und wirtschaftlicher machen 
Die Verschmutzung von Straßenbeleuchtungen verursacht Verluste an der Lichtintensität von 3% p.a., erschwert die „Gefahrenabwehr“ (DIN 5044) und muss schon bei der Planung berücksichtigt werden.

Mit moderner Straßenbeleuchtung und neuem Meßsystem „LuXY“ Millionen sparen 
Der Braunschweiger Energieversorger BS|ENERGY und die Veolia Wasser Gruppe (Berlin) erarbeiten für Kommu­nen energiesparende Beleuchtungs-Konzepte und rüsten die komplette Straßenbeleuchtung auf sparsamere Beleuchtungs-Technik um.

WE-EF baut sein LED-Portfolio zur Beleuchtung von Straßen und Plätzen aus 
LEDs in der Straßenbeleuchtung sind keine Zu­kunftsmusik mehr, sondern Realität - dazu trägt WE-EF seit mehreren Jahren auf kon­struktiver, optischer und elektronischer Ebene bei. Das Ziel ist es die lichttechnische Qualität, Effizienz und Lebensdauer der Leuchten zu maximieren.

Tensso: neue Auslegerleuchte von Hess für Hauptverkehrsstraßen 
Die neue Auslegerleuchte Tensso von Hess wurde von Jean-Marc Schnei­der entworfen und ist eine der ersten Leuchten am Markt, die den Einsatz moderner LED-Technologie in großen Straßen ermöglichen.

York von Hess: minimalistische LED-Leuchte z.B. für Anliegerstraßen 
York verbindet die fertigungstechnischen Vorteile eines Gussprodukts mit der von Hess entwickelten LED-Modultechnik. Als Einstiegs­modell im LED-Sortiment von Hess ermöglicht sie Kommunen, den flächendeckenden Einsatz der LED-Straßenbeleuchtung budgetfreundlich voranzutreiben.

Mastleuchte „UN” von Ewo thematisiert den Übergang vom Mast zum Leuchtenkopf 
Ewo, Hersteller hochwertiger Lichtsysteme für den öffentlichen Raum, stellte auf der Light+Building 2012 die Mastleuchte „UN” neu vor. Designer Jörg Boner entwickelt ein Produkt mit fließenden formalen Übergängen, das sich die Vorteile der LED-Technologie zunutze macht.

Hoffmeisters Mastaufsatzleuchte Iconic als gemischtes Triple 
Leuchten im öffentlichen Raum gestalten, strukturieren und orientieren. Sie markieren einen Ort am Tag und erhellen ihn in der Nacht. Diese beiden Funktionen - Leuchtendesign und Lichtdesign - interpretiert Iconic auf dreierlei Art und Weise.

Neue Trilux Außenleuchten für Wege, Straßen und Plätze 
Mit der Straßen- und Platzleuchte Viatana sowie der linearen LED-Leuchte Altigo präsentierte Trilux auf der Light+Building 2012 zwei neue LED-Licht­lösungen für den Außenbereich.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE