Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 30.6.2012

Studie “eMotion”: Gestalterische Tricks im Museum lenken ab

Gestalterische Tricks, wie etwa Schriftzüge oder farblich akzentuierte Wände, die bei vielen Ausstellungen eingesetzt werden, um die Aufmerksamkeit der Betrachter zu erhöhen, lenken vom Kunstwerk ab, anstatt zu fesseln. Dies weist  eine wissenschaftliche Studie zur Rezeption von Kunstwerken durch Museumsbesucher nach - berichtet WELTKUNST, das Kunstmagazin aus dem ZEIT Kunstverlag, in der aktuellen Ausgabe ab Seite 60.

Die Wahrnehmung von Kunstwerken hängt insgesamt von der direkten Umgebung ab. So lassen sich auch starke Bilder "kaputt kuratieren" und verlieren durch ihre Umgebung an Beachtung.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die "messbar erhöhte physische und psychische Aktivität der Besucher beginnt erst, wenn sie eine erkennbare Schwelle zur Ausstellung übertreten haben". Entgegen der Mode, Ausstellungen über die eigentlichen Schauräume hinaus zu erweitern, spricht dies für eine abgeschlossene räumliche Begrenzung.

Die Studie "eMotion" wurde von Martin Tröndle, Kulturwissenschaftler der Zeppelin Universität Friedrichshafen, mithilfe einer Trackingtechnik, die u. a. Herzschlag und Hautleitfähigkeit (z. B. feuchte Hände) misst, mit 500 Museumsbesuchern in St. Gallen durchgeführt - siehe auch mapping-museum-experience.com/de ... Ich denke mal, gestalterische Tricks werden Sie uns auch bei den heutigen Bauletter/Baulinks-Beiträgen nicht vorwerfen, wenngleich ...
  

Futuristischer Baukörper in strahlendem Weiß bis in die Detailabdichtung 
Als futuristisch anmutenden Baukörper in strahlendem Weiß wurde die Niederlassung des italienischen Installations- und Solarteurbetriebes Giacomuzzi in Kaltern geplant und realisiert. Um die Abdichtungen der Betonelemente sowie der Dachfläche in die markante Optik zu integrieren, wurden die Anschlüsse mit dem Detailabdichtungssystem Triflex ProDetail in Weiß ausgeführt.

Superfaserleichtputz von Weber speziell für hoch wärmedämmendes Mauerwerk 
„weber.dur 140 SLK“ wurde vom Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber speziell für hoch wärmedämmendes Mauerwerk mit geringer Festigkeit wie z.B. Leichthochlochziegel oder Porenbeton entwickelt. Der faserverstärkte Leichtputz verfügt über ein reduziertes E-Modul von unter 2.000 N/mm² und verspricht somit eine hohe Sicherheit vor Rissbildungen.

Rabattaktion: Bis Ende Juli bei Eternit Putzträgerplatten bis zu 9% sparen 
Bis zum 31. Juli 2012 gewährt Eternit auf die Bestellung von Bluclad Putzträgerplatten einen zusätzlichen Aktionsrabatt von bis zu neun Prozent..

Bungalow-Transformation mit Stonepanel und Cortenstahl 
Wände aus Naturstein und ein imposanter Kolonadengang prägen diese ungewöhnliche Bungalowsanierung unweit von Augsburg. Das Gebäude wurde in den 70er Jahren im Bauhausstil errichtet und war einst mit weißem KS-Sichtmauerwerk (Vorher-Bild) sicherlich eine kleine Revolution in dieser Region.

Neue Vormauerziegel-Designlinie von Wienerberger 
Klinker in Ringofenbrand gehören zu den wertvollsten Produkten im Vormauerziegelbereich. Per Hand gesetzt, gehen sie bei 1200 Grad im traditionellen lehmgemauerten Ofen durchs Feuer. In einem Zeitraum von 14 Tagen entwickeln die Vormauerziegel dann ihren einzigartigen Charakter und ihre Extravaganz. Jeder Stein wird ein Unikat.

Patoka: Kohlebrand-Klinker aus einem Original-Ringofen von CRH Clay Solutions 
Mit dem Patoka ergänzt die CRH Clay Solutions ihr Ziegelspektrum um ein Produkt, das die Gestaltung unübersehbarer Fassaden ermöglicht. Produ­ziert in einem originalen Hoffmannschen Ringofen des polnischen Schwes­terunternehmens, bietet der neue Klinker ausgeprägte Verschmelzungen und Anbackungen.

Nachträgliche Hohlraumdämmung für zweischaliges Mauerwerk mit „Fillrock KD“ 
Der bislang energetisch wenig wirksame Hohlraum zwischen den beiden Wandscheiben eines zweischaligen Mauerwerks drängt sich aber geradezu auf, um mit wärmedämmendem Granulat wie z.B. Rockwools „Fillrock KD“ gefüllt und so energieeffizient ertüchtigt zu werden.

Kerndämmung mit Perlite: alter Dämmstoff für aktuelle Anforderungen 
Nach DIN 1053-1 Mauerwerk dürfen für die Wärmedämmung zweischaliger Außenwände mit Kerndämmung Platten, Matten, Granulate und Schüttun­gen aus Dämmstoffen, die dauerhaft wasserabweisend sind, verwendet werden. Ideal ist die Kombination mit einem passenden Innendämn-Sys­tem.

Thermisch isolierte Elektrosysteme bringen WDVS und Elektroinstallation zusammen 
Parallel zur wachsenden Bedeutung der Fassadendämmung nimmt der Bedarf an Installationen im Außenbereich zu. Neben Steckdosen und Beleuchtungen sind z.B. Bewegungsmelder und Kameras immer stärker gefragt. Die Herausforderung für den Installateur ist dabei immer die Gleiche: Wie bekommt man die Elektro-Instal­lation korrekt in die Dämmung verbaut?

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE