Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.7.2012

LinkedIn Umfrage: Deutsche investieren zu viel Zeit in ihre Karriere – täglich mehr als 30 Minuten

Sich fortbilden, Fachwissen gekonnt einsetzen und ein Netzwerk aufbauen sind wesentliche Bestandteile für das Vorankommen in den meisten Berufen. Dank digitaler Hilfsmittel wie Online-Plattformen ist dies heute einfach und wenig zeitaufwendig. Dennoch gehen die meisten deutschen Arbeitnehmer vom Gegenteil aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von LinkedIn, dem mit über 161 Millionen Mitgliedern weltweit größten Businessnetzwerk. Laut der Umfrage denken über zwei Drittel (69 Prozent) der deutschen Fach- und Führungskräfte, sie müssten zwischen einer halben und einer ganzen Stunde täglich investieren. Ein weiteres Studienergebnis: Deutsche sehen ihre Karriere als eine Erweiterung ihrer persönlichen Interessen und möchten sich in ihrem Beruf selbst verwirklichen. Für die Erhebung hat das Marktforschungsunternehmen IPSOS Mori im Auftrag von LinkedIn mehr als 3.200 Fach- und Führungskräfte (400 davon in Deutschland) befragt.

Die Umfrageergebnisse stehen im Widerspruch zu den Erfahrungen von William Aruda, Experte für Selbstvermarktung. Aruda unterstützt seit Jahren Berufstätige beim Aufbau eines beruflichen Netzwerks und ist der Überzeugung, dass es wesentlich weniger Zeit bedarf, um die eigene Karriere nach vorne zu treiben. Auch LinkedIn will andere Erfahrungen mit seinen 161 Millionen Mitgliedern gesammelt haben.

"Die Deutschen sind einzigartig, was ihre Arbeitseinstellung angeht. Es geht ihnen nicht darum eine Karriere um ihrer selbst willen voranzutreiben, sondern vielmehr darum, die eigenen Interessen und Vorlieben in jedem Lebensbereich zu verfolgen", sagt Alexander Zipp, LinkedIn Marketing Manager für die DACH Region. "Unsere Umfrage bestätigt, dass deutlich weniger als 30 Minuten ausreichen, um das Arbeitsleben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten: Mehr als neun Minuten müssen es nicht sein."

Durch die eigenen Fähigkeiten das Berufsleben gestalten

Die deutschen Arbeitnehmer haben eine genaue Vorstellung davon, wie sie ihr Berufsleben selbst gestalten: Sie wollen Aufgaben möglichst effektiv erledigen (76 Prozent) und sich Expertenwissen aneignen (45 Prozent). Netzwerken hingegen belegt nur den dritten bzw. vierten Platz - wobei das "Persönliche Netzwerken mit Kollegen" (31 Prozent) noch vor dem "Netzwerken mit fremden Personen aus derselben Branche" (25 Prozent) liegt. Die Studienteilnehmer glauben auch, Netzwerken sei in einigen Branchen besonders relevant. Nach Meinung der Befragten profitieren vor allem Angestellte in Marketing und PR (29 Prozent), in der Politik (26 Prozent) und in Banken und an der Börse (17 Prozent) von einem guten Netzwerk.

"Eine weitere interessante Erkenntnis der Studie ist, dass die Deutschen einerseits sehr daran interessiert sind, ihr Branchenwissen zu vertiefen, auf der anderen Seite das Miteinander mit Kollegen und Kunden wichtig ist", sagt Alexander Zipp. "Die Geschäftswelt dreht sich immer schneller und jeder sollte kontinuierlich an den eigenen Fertigkeiten und seinem Netzwerk arbeiten. In den seltensten Fällen ist eine Karriere geradlinig, meistens passiert irgendetwas Unvorhersehbares. Dann hilft das eigene Wissen und ein stabiles Beziehungsgeflecht häufig weiter."

Die Untersuchung belegt darüber hinaus deutliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Exakt die Hälfte aller Befragten denkt, Männer bringen mehr Zeit für die Förderung des Werdegangs auf. Lediglich 20 Prozent glauben, Frauen investieren mehr und rund ein Drittel (30 Prozent) ist der Meinung, beide Geschlechter betreiben den gleichen Aufwand.

Die mobile LinkedIn App für neun Minuten Karriereförderung - Experten testen live am 26. Juli

Auch Deutsche nutzen LinkedIn immer mehr über mobile Endgeräte. Der weltweite Traffic auf der Plattform, der von Smartphones und Tablets ausgeht, soll inzwischen bei 22 Prozent liegen. Deshalb wird LinkedIn am 26. Juli in einem Live-Experiment zeigen, wie nützlich neun Minuten täglich für das Berufsleben sind - online wie offline. Drei Blogger und Karriereexperten wollen  testen, wie es ist, Aufgaben des Arbeitsalltags mit einem iPad und einer LinkedIn App zu erledigen. Während eines kompletten Tages werden die Teilnehmer des Experimentes vom Münchner LinkedIn Büro aus Tipps und Tricks verraten. Weitere Informationen zum Live-Experiment finden Sie unter: https://www.facebook.com/#!/events/379359822130912/ .... Zuvor gibt es in Baulinks 11 neue Beiträge - zum Teil sehr vernetzt:
   

Holzbau Deutschland veröffentlicht Lagebericht und Statistiken 2012 
Das Jahr 2011 bescherte dem deutschen Holzbau einen Umsatzzuwachs von hochgerechnet zehn Prozent auf 5,97 Mrd. Euro. Für das laufende Jahr 2012 wird ein Umsatz­zuwachs von drei Prozent auf 6,15 Mrd. prognostiziert.

Forschung: Eigenschaften mineralischer Baustoffe mit Naturfasern verbessern 
Das Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) hat zwischen 2008 und 2011 die Eigenschaften von Naturfasern und ihr Potenzial bei der Bewehrung von Beton, Porenbeton und Gips untersucht. Die Forscher ermittelten die grundlegenden Vor- und Nachteile, die Fasern wie Flachs, Hanf oder Jute für diese Aufgabe mitbringen.

3. VDI-Fachtagung „Bauen mit innovativen Werkstoffen“ am 26. und 27. September 2012 
 Acrylglas, Textilbeton, Holz, zellulare Metalle, bio­basierte Kunststoffe: Planer und Bauherren tragen eine große Verantwortung in der Wahl des Bauwerkstoffes. Nachhaltiges und recyclinggerechtes Bauen beginnt mit der Baustoffwahl. Das VDI Wissensforum lädt am 26. und 27. September 2012 zur Tagung „Bauen mit innovativen Werkstoffen“ nach Stutt­gart ein.

Wettbewerb zum „Effizienzhaus Plus im Altbau“ entschieden 
Am offenen, interdisziplinären Planungswettbewerb „Effizienzhaus Plus im Altbau“ konnten Hochschulen in Zusammenarbeit mit Planungsbüros teilnehmen. Es haben 14 Teams teilgenommen. Die unabhängige Jury hat am 6. Juli 2012 entschieden und vergab zwei Erste Preise, die mit je 25.000 Euro dotiert sind, sowie drei Anerken­nungen zu je 10.000 Euro.

10. Forum Wärmepumpe am 8. und 9. November in Berlin 
Am 8. und 9. November 2012 findet in Berlin das 10. Forum Wärmepumpe statt. Im Jubiläumsjahr erwartet der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. mehr politische Entscheider denn je zum bundesweiten Branchentreff im Ellington Hotel in Berlin.

eLearning Bauphysik: Webinar am 19.7.2012 zur Innendämmung im Bestand 
Eine Innendämmung wird vielfach mit Bauschäden in Verbindung gebracht. Ursache von Bauschäden ist aber nicht die Dämmmaßnahme an sich, sondern eine unsachge­mäße Planung oder Ausführung oder eine ungeeignete Nutzung. Dies führt zu klaren Vorbehalten gegenüber der Anwendung von Innendämmungen.

Start des Bewerbungsverfahrens zum Europäischen Innenraumhygiene-Preis 2013 
Im Rahmen des Deutsche Forums innenraumhygiene werden am 19. Februar 2013 anwendungstechnische Lösungen und Dienstleistungen zur Steigerung der Innenraumhygienequalität prämiert. Bewerbungen können ab sofort beim Arbeitskreis Innenraumhygiene eingereicht werden.

Zwei neue VPB-Ratgeber zu Schimmel im Neu- und Altbau 
Der Verband Privater Bauherren beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Schimmel und hat gerade wieder zwei neue Ratgeber herausgegeben, die im Internet kostenlos heruntergeladen werden können: Sie heißen „Schimmel im Neubau“ und „Schimmel im Altbau“.

Neue Studie von BSB und IFB zur Bauqualität bei Ein- und Zweifamilienhäusern 
Baubegleitende Qualitätskontrollen durch unabhängige Experten tragen wirksam zur Qualität des Bauwerkes bei und können hohe Bauschadens­kosten vermeiden. Zu dieser Aussage kommt die Gemeinschaftsstudie vom Bauherren-Schutzbund und dem Institut für Bauforschung e.V. Hannover.

5 Seminare – 1 Ziel: Sachverständiger für Bauwerksabdichtung TÜV 
Im September 2012 findet in Siegen der Lehrgang „Sachverständiger für Bauwerksabdichtung (TÜV)“ statt - veranstaltet von der Bernhard-Remmers-Akademie. Interes­senten, wie z.B. Handwerksmeister, Architekten und Ingeni­eure, können wählen, ob sie alle 5 Seminare mit Prüfung oder einzelne Module ohne Prüfung belegen wollen.

Heylo startet für seine Baustellen-Profi-Geräte eigenen Webshop 
Ob für die Beheizung, Trocknung, Lüftung oder zum Staubschutz - Heylo bietet seine Profi-Geräte für Bau, Gewerbe und Industrie jetzt auch online an. Das gilt außerdem für Ersatz­teile, die anhand von Explosionszeichnungen leicht gefunden und auf Knopfdruck bestellt werden können.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE