Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.7.2012

Clevere sind denkfaul und machen deshalb Fehler

Angenommen, ein Baseballschläger und ein Ball kosten zusammen 1,10 Dollar, wobei der Schläger genau einen Dollar teurer ist als der Ball. Was kostet dann der Ball für sich betrachtet? ... Wir kommen später zu der Frage zurück.

Einige US-Psychologen erforschen die menschliche Dummheit. Auch und ganz besonders bei den Schlauen, berichtet das Magazin GEO in seiner August-Ausgabe. In einer Studie mit 482 Studenten haben Richard West und Keith Stanovich nun herausgefunden, dass gerade die Oberschlauen zu Fehlurteilen neigen; Clevere sind offenbar besonders denkfaul, weil sie ihrer Intelligenz zu sehr vertrauen.

Das zeigt sich an der Denksportaufgaben vom Anfang. Also, noch einmal: Angenommen, ein Baseballschläger und ein Ball kosten zusammen 1,10 Dollar, wobei der Schläger genau einen Dollar teurer ist als der Ball. Was kostet dann der Ball für sich betrachtet?

Insbesondere die Versuchspersonen mit einem hohen IQ tippen vorschnell auf 10 Cent; korrekt sind aber 5. Andererseits sind diese Cleveren auch diejenigen, die den Denkfehler bei anderen am schnellsten erkennen. Nur gegenüber ihren eigenen Urteilen besitzen sie offenbar einen "blinden Fleck". Hoffentlich wohl doch ohne Denkfehler geht's weiter mit dem heutigen Bauletter:
   

Xella Deutschland lädt ein zum Ytong Silka Herbstforum 2012 in sechs Städten 
Unter dem Motto „Schon heute die Energieeinsparverordnung nutzen und morgen erfolgreich am Markt agieren“ stellt Xella das Bauen nach neuer EnEV in den Mittelpunkt des diesjährigen Ytong Silka Herbstforums. Der Fokus liegt dabei auf der Planung gezielter, ressourceneffizienter Einzelmaßnahmen.

Schnittstelle Architektur und Wasser - Architek­tensymposien in Berlin und Büdelsdorf bei Rendsburg 
Im September finden wieder zwei ACO Architek­tensymposien zur Schnittstelle Architektur und Wasser statt - am 20. September 2012 in Berlin sowie am 27. und 28. Sep­tember 2012 in Büdelsdorf bei Rendsburg.

Bericht vom 9. Sopro Planer- und Sachverständigenseminar 
„Hotels, Krankenhäuser und Pflegeheime fachgerecht planen und bauen“ - unter diesem Thema fanden sich Ende Mai dieses Jahres 120 Teilnehmer zum 9. Wies­badener Planer- und Sachverständigenseminar zusammen.

PHPP 7 (2012): Neues Passivhaus Projektierungs-Paket erschienen 
Mit der neuen Auflage des Passivhaus Projektierungs-Pakets (PHPP) vom Passivhaus Institut stehen ab sofort international gültige Gebäudezerti­fizierungskriterien zur Verfügung, die von PHPP-Nutzern auf der ganzen Welt schon lange gewünscht wurden.

Umsetzung weißer Klimaschutz-Dächer im Fokus der Bürokratie 
Wie eine umweltpolitisch sinnvolle Idee von nicht mehr zeitgemäßen Bau­verordnungen ausgebremst wird; und warum Umweltminister und Bauämter jetzt ge­fordert sind, sich für den Klimaschutz zu engagieren.

„Allianz pro Nachhaltigkeit“ von Haustechnik-Herstellern 
Knappe Ressourcen und der globale Klimawandel stellen die Welt vor enor­me Herausforderungen. Um sie erfolgreich zu bewältigen, ist nachhaltiges Handeln in allen Lebensbereichen erforderlich. Die breite und umfassende Information der Öffentlichkeit ist eine wichtige Voraussetzung, um dieses Ziel zu erreichen. Dazu hat Viessmann die „Allianz pro Nachhaltigkeit“ ins Leben gerufen.

EnergieCheck-App um mobilen WärmeCheck zur Heizungsoptimierung erweitert 
Rund 20.000 Hauseigentümer haben in den ver­gangenen Wochen mit dem WärmeCheck herausgefunden, wie viel Heizkosten sie durch einen hydraulischen Abgleich sparen können. Nun ist der kostenlose Service auch mobil für Android und iOS nutzbar.

Neues Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz ist in Kraft 
Die Novelle zum Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz ist am 19.7. in Kraft getreten. Sie enthält eine Anhebung der Zuschlagszahlungen und neue Fördertatbestände und setzt dadurch Anreize für neue Investitionen in hocheffiziente Technologien.

VdZ-Info-Broschüre Nr. 15: „KfW-Förderung: Programm 430 Energieeffizient Sanieren“ 
Würde die Energieeffizienz der rund 18 Mio. Wohngebäude in Deutschland durch die Modernisierung der gesamten Heizungsanlage auf ein technisch machbares Niveau gehoben, sollen über 80 Mio. Tonnen CO₂ pro Jahr und etwa 15 Prozent des gesamtdeutschen Endenergieverbrauchs im Jahr eingespart werden können.

Energetische Gebäudesanierungsprogramme für kommunale und soziale Infrastruktur 
Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und die KfW verbessern gemeinsam zum 1. September 2012 die Förder­angebote zur energetischen Sanierung von Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur (Schulen, Kindergärten, Rathäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Kranken­häuser etc.).

Bausparkassen Test: Jedes vierte Angebot „mangelhaft“ 
Nur 4 von 22 Bausparkassen schnitten beim Praxistest der Stiftung Warentest „gut“ ab - und das bei einem einfachen Modernisierungsfall. Von einer guten und einheitlichen Qualität sind die meisten Bausparkassen weit entfernt. Die Zahl der Fehlberatungen ist erschreckend. Außerdem sind die Angebote häufig zu teuer.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE