Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 24.9.2012

Anzahl der Fahrradfahrer steigt

Die Zahl der Radfahrer nimmt vor allem in den städtischen Räumen zu. Das schreibt die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung (17/10681) vorgelegten Bericht über den Nationalen Radverkehrsplan 2020 (NRVP) unter dem Titel „Den Radverkehr gemeinsam weiterentwickeln“. Für die Fahrradnutzung im Jahr 2020 prognostiziert sie im ländlichen Raum eine Steigerung von derzeit acht Prozent auf 13 Prozent, in städtischen Kommunen von elf Prozent auf 16 Prozent.

Die steigende Zahl der Fahrradnutzung in Deutschland zeige sich zum einen in der Freizeit am Wochenende, zum anderen aber auch im Alltag, in dem die Länge der mit dem Rad zurückgelegten Wege insgesamt wachse. 90 Prozent aller Fahrradfahrten würden in einem Streckenbereich von bis zu fünf Kilometern stattfinden. „Zugleich werden auf diesen Strecken aber auch etwa 40 Prozent aller Fahrten im motorisierten Individualverkehr zurückgelegt“, schreibt die Bundesregierung und sieht deshalb weiteres Potenzial zur Förderung der Fahrradnutzung.

Eine „gestiegene gesellschaftliche Wertschätzung des Fahrrades“ ließe sich auch in der höheren Bereitschaft der Menschen erkennen, mehr Geld für ein Fahrrad und Zubehör auszugeben. So liegt laut Bundesregierung der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Rad im Jahr 2011 bei 495 Euro, eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber 2008 ... bleiben wir doch zunächst auch noch im Bauletter bei den regenerativen Energien:

   

Erste Geo-T EXPO um über ein Jahr auf den 12. bis 14. November 2013 verschoben 
Die internationale Geothermie-Industriemesse Geo-T EXPO findet zum ersten Mal vom 12. bis 14. November 2013 statt. Den neuen Messetermin vereinbarten die Messe Essen und der GtV-Bundesverband Geothermie, der im Jahre 2013 seinen Geothermiekongress „DGK“ parallel zur neuen Essener Geothermie-Messe durchführen wird.

Protokollband Nr. 43: Erdwärmeübertrager und Erdsonden im Passivhaus 
Die thermische Nutzung der oberflächennahen Schichten des Erdreichs kann auf verschiedene Arten erfol­gen. Besonders populär sind derzeit Luft-Erdwärmeübertrager, Sole-Erdwärmeübertrager und Erdsonden.

Umwelt-Campus der Fachhochschule Trier als grünste Hochschule ausgezeichnet 
An deutschen Hochschulen startet dieser Tage das Wintersemester. Am grünsten studiert es sich dabei aktuell am Umwelt-Campus der Fachhochschule Trier im rheinland-pfälzischen Birkenfeld - das ergab das Hochschulranking des Internetportals utopia.de.

Nachhaltigkeitszentrum für Städte „The Crystal“ von Siemens in London eingeweiht 
Siemens hat am 19. September in London sein Nachhaltigkeitszentrum für Städte eingeweiht. Das Unternehmen strebt für das Gebäude die Zertifizierungen LEED PLatinum und BREEAM Outstanding an - die jeweils höchste Auszeichnung für nach­haltiges Bauen.

EcoCommercial Building Programm stellt Studie für nachhaltigen Supermarkt vor 
Im Rahmen seines EcoCommercial Building Pro­gramms hat Bayer MaterialScience gemeinsam mit dem Archi­tekturbüro Planquadrat eine Studie für einen nachhaltigen Supermarkt in Deutschland erstellt - mit einem um 75% geringerem Energieverbrauch.

EcoCommercial Building Programm (ECB) für integrierte Energie- und Materialkonzepte 
Der Immobilien- und Bausektor befindet sich im Wandel: Der Fokus verlagert sich von möglichst niedrigen Planungs- und Investitionskosten hin zu optimierten Lebens­zyklus- und Betriebskosten.

Neues Schornsteinfeger-Handwerksgesetz ab 1. Januar 2013 
Am 1. Januar 2013 ändert sich das Schornsteinfeger-Handwerksgesetz. Der Bundesverband des Schornsteinfegerhand­werks in Sankt Augustin weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ab diesem Zeitpunkt für alle Hauseigentümer die Möglichkeit besteht, einen Schornsteinfeger ihrer Wahl zu beauftragen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE