Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.10.2012

Neuer Quarzglas-Datenspeicher (fast?) für die Ewigkeit

Mit der ständig wachsenden Datenflut wird auch das Problem der Datensicherung immer drängender. Das betrifft private Daten ebenso wie öffentliche und historisch bedeutende Dokumente. Insbesondere für letztere hat Hitachi jetzt auf dem International Symposium on Optical Memory in Tokio eine vielversprechende Lösung vorgestellt: Zusammen mit Professor Miura Kiyotaka von der Universität Kyoto hat das Unternehmen einen Speicher für digitale Daten aus Quarzglas entwickelt.

Die Daten werden bei dem neuen Hitachi-Verfahren als Binärcode mittels eines Lasers mit hoher Pulsfrequenz eingebrannt, wobei durch die Veränderung des Fokus mehrere Datenschichten eingebracht werden können. Die Prototypen übertrafen mit 40 MB/inch² bei 4 Lagen die Speicherdichte einer üblichen CD (35 MB/inch²). Mittels Kontrast-Verstärkung und Hervorhebung der Daten-Punkte wird sichergestellt, dass die Datenqualität nicht durch das Rauschen der verschiedenen Schichten beeinträchtigt wird.

Hitachi will die Datendichte und somit die Speicherkapazität noch weiter verbessern, aber schon jetzt lässt der Quarzglas-Datenspeicher wegen seiner außerordentlichen Haltbarkeit eine tatsächlich nutzbare und sichere Archivierungsmöglichkeit für bislang unerreichbare Zeiträume erwarten - und die Datenqualität soll weder durch die Einwirkung von Magnetismus noch durch extreme Hitze leiden, wie ein zweistündiger Test bei 1000°C gezeigt habe. ... kommen wir noch einmal zur Security:

   

Neue Kaba-Personenschleuse erkennt Sprengstoffe und Drogen 
Als ihr Highlight hat Kaba auf der Security 2012 eine Personenschleuse mit Detektion von Sprengstoffen und Drogen vorgestellt. Die Personenschleuse Orthos detect verbindet bewährte Zugangstechnologie von Personenschleusen mit der Detektion von Gefahrstoffen und Narkotika.

Neuer Türhaltemagnet hält Brandschutztüren ohne Energieverbrauch offen 
Der „BX-MDH“ (Magnetic Door Holder) ist ein elektronisch gesteuerter Türhaltemagnet für den Anschluss an das Securiton-Brandmeldesystem „Securi­Fire“. Er besitzt einen Permanentmagneten, der im Normal­betrieb Brandschutztüren offen halten kann, ohne elektrische Energie zu verbrauchen.

BKS-Fluchttürsicherung mit elektrisch verriegelter Touch Bar, Panikschloss und Bereichsüberwachung 
Die Traditionsmarke BKS hat auf der Security neue Systemlösungen für Fluchttüren vorgestellt: So ermöglichen die elektrisch verriegelte Touch Bar (EVT) sowie das elektrisch verriegelte Panikschloss (EVP) in Kombination mit der Fluchttürsteuerung FTNT einerseits Personensicherheit im Panikfall und ande­rerseits die Sicherung der Sachwerte.

Schiebetürsystem Slimdrive SL RC 2 von GEZE mit Einbruchhemmung 
Das automatische Schiebetürsystem Slimdrive SL RC 2 mit erhöhter Einbruchhemmung wurde speziell für Gebäudeeingänge oder Durchgangstüren entwickelt, die hohe Sicherheitsansprüche erfüllen und gleichzeitig ästhetisch ansprechend sein müssen.

Neue einbruchhemmende automatische Schiebetür ST Flex Secure von Dorma 
Türen zu Ladenlokalen sollen dem Kunden Offenheit und Transparenz vermitteln. Doch zugleich besteht bei vielen Geschäftsleuten der Wunsch nach Türen, die eine hohe Einbruchhemmung aufweisen und einen wirksamen Schutz vor Vandalismus bieten. Diesen Gegensätzen begegnet Dorma mit der automatischen Schiebetür ST Flex Secure.

VdS-geprüfte, nachrüstbare ABUS-Schiebetürsicherung für allen gängigen Anlagen 
ABUS bietet mit der von Versicherungen anerkannten Schiebetürsicherung ABUS STS600 eine effektive und von der Polizei empfohlene Lösung zum Schutz vor Einbruch und Vandalismus an. Sofern es sich nicht um eine Schiebetür in Einbruch hemmender Ausführung handelt, können damit gezielt die derzeit bekannten Schwachstellen gesichert werden.

Neuer GfS-Katalog „Technik rund um die Tür“ 
Der aktuelle GfS-Katalog „Technik rund um die Tür“ konzentriert sich auf die Sicherheit an Türen, speziell rund um Fluchtwege und Notausgänge. In einem neuen Gewand präsentiert er auf 192 Seiten das umfangreiche Sortiment des Hamburger Fluchtwegspezialisten aus den 13 Produktwelten.

Sicherheitsabschlüsse mit kombinierten Schutzfunktionen für sensible Bereiche 
Hochsicherheitsbereiche müssen häufig gegen verschiedene Bedrohungszenarien abgesichert werden. Gerade für diese sensiblen Bereiche bietet Sälzer mit Türen der Serie S4 kombinierten Schutz in einem Element.

Feuerwehrdurchsage via Türsprechanlagen 
In fast jedem mehrgeschossigen Wohnbau gehört eine Türsprechanlage zur Standardausrüstung. Da liegt es nah, diese Infrastruktur im Gebäude über die Türkommunikation hinaus zu nutzen. Eine dieser Nutzungen stellt die Anwendung der Anlage zur Feuerwehrdurchsage dar.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE