Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.1.2013

Qualitätsware aus Gummiresten dank elastomerpulvermodifizierten Thermoplaste, kurz EPMT

Erstmals lassen sich Gummireste nicht nur zu Bodenbelägen und Fallschutzmatten downcyceln, sondern zu hochwertigen Kunststoffprodukten verarbeiten. Ein neuartiger Werkstoff macht‘s anscheinend möglich – EPMT heißt der umweltfreundliche Materialmix.

Weltweit werden jährlich bis zu 22 Millionen Tonnen Gummi verarbeitet, ein großer Anteil geht in die Produktion von Fahrzeugreifen. Sind die Produkte abgenutzt, landen sie meist im Verbrennungsofen. Bestenfalls wird das Altgummi für Sekundärprodukte wiederverwertet. Zu Pulver zermahlen finden sich die Gummireste beispielsweise in Sport- und Spielplatzbelägen sowie in Fußmatten. Um aus den Recyclaten hochwertige Materialien herzustellen, fehlten bislang die entsprechenden Techniken. Forschern des Fraunhofer- Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen ist es jetzt gelungen, das Recycling von Gummiresten zu optimieren. Sie haben einen Werkstoff entwickelt, der sich zu hochwertigen Produkten wie Rad- und Spritzschutzkappen, Griffen und Transportrollen verarbeiten lässt.

Elastomerpulvermodifizierte Thermoplaste, kurz EPMT, heißen die neuen Kunststoff-Compounds. Sie setzen sich aus zu Elastomerpulver zerkleinerten Gummiresten zusammen, die mit Thermoplasten vermischt wurden. "Im ersten Schritt werden die mitunter bis zu einen Meter langen Gummistücke zu drei Millimeter großen Teilchen granuliert, mit flüssigem Stickstoff gekühlt und anschließend zu Elastomerpulver vermahlen. Dieses wird dann im Schmelzemischprozess mit Thermoplasten und Additiven zusammengeführt. Als Thermoplast verwenden wir hier beispielsweise Polypropylen", erläutert Dr. Holger Wack, Wissenschaftler am UMSICHT, das Herstellungsverfahren. Gemeinsam mit seinen Kollegen Damian Hintemann und Nina Kloster hat er in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi geförderten Projekt "EXIST Forschungstransfer" an verschiedenen Rezepturen für den neuen Materialmix getüftelt, der bereits patent- und markenrechtlich geschützt ist.

Einstellbare Materialeigenschaften

Das Kunststoff-Compound zeichnet sich in vielerlei Hinsicht aus: Die Zerkleinerung von Gummiabfall ist umweltfreundlicher und ressourceneffizienter als Neuware – ein wichtiger Aspekt angesichts steigender Energie- und Rohstoffkosten. "EPMT kann bis zu 80 Prozent Gummireste enthalten, nur 20 Prozent entfallen auf die Thermoplasten", erklärt Wack. EPMT lassen sich in Spritzgieß- und Extrusionsmaschinen leicht verarbeiten. Außerdem sind sie recyclebar. Der Clou: Die physikalischen und mechanischen Materialeigenschaften des Werkstoffs wie Elastizität, Bruchdehnung und Härte sind je nach Wunsch des Kunden einstellbar.

Insgesamt drei Grundrezepturen liegen mittlerweile vor, die allesamt auf großtechnischen Produktionsmaschinen verarbeitet werden können. Die Forscher sind in der Lage, pro Stunde 100 bis 350 Kilogramm EPMT herzustellen. Durch diesen Erfolg angespornt, haben Wack und seine beiden Kollegen die Ruhr Compounds GmbH gegründet. Neben der Produktion und dem Vertrieb der EPMT-Werkstoffe bietet das Fraunhofer Spin-off maßgeschneiderte Dienstleistungspakete an. ... Wir kommen heute wohl ohne Recycling-Gummi im Bodenbelag oder Fußbodenaufbau aus - aber weiß man's wirklich?

„FLOOR and more arena“ - ein Boden für kulturelle Ansprüche
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0023.php4
„FLOOR and more arena“ ist ein neues Bodensystem von Lindner speziell konzipiert für Konzert-, Hör- oder Kinosäle. Die vorgefertigten Kompo­nen­ten werden auf einen Rohboden montiert. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Stufenanordnung radial, segmentiert oder gerade anzulegen sind. weiter lesen

Dimensionsstabiler Debolon-Elementboden M 500 V Silence jetzt auch als Langdiele
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0022.php4
Fünf Formate, 38 Dessins, eine V-Fuge, ein hochwertiges Trittschalldämm­system und ein dimensionsstabiler Produktaufbau - mit diesen Eigenschaf­ten wurde Anfang 2012 die Elementkollektion M 500 V Silence von Debolon auf den Markt gebracht. Jetzt kommen 22 Oberflächen und zwei weitere Formate neu hinzu. weiter lesen

MMFA: Hersteller von Multilayer-Bodenbelägen gründen europäischen Verband
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0021.php4
Am 26.10.2012 kamen in München zehn europäische Fußbodenhersteller zusammen, um einen neuen Verband aus der Taufe zu heben: den MMFA - Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge. Den Auslöser ga­ben die immer populärer werdenden Multilayer-Böden mit verschiedenen Oberflächen wie LVT, Kork, PU oder PET. weiter lesen

Vier neue Brillux Kollektionen machen Boden gut
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0024.php4
Da Material- und Farbauswahl die Atmosphäre entscheidend mitprägen, spielt der Boden im Gesamtgestaltungskonzept eine grundlegende Rolle. Mit den vier neuen Kollektionen „Teppichoden“, „Nadelvlies“, „Sauberlauf“ und „Designboden“ präsentiert Brillux eine große Vielfalt in der Bodenge­staltung. weiter lesen

Videobeitrag: Feinste Seide für Wand und Boden
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0020.php4
Schon seit geraumer Zeit erlebt der Teppich einen Imagewandel - weg vom reinen Bodenbelag, hin zu einem Vorzeigeobjekt. Zu verdanken ist dies jungen Designern, die auf hohem Niveau Brücken schlagen zwischen traditionellem Knüpf­handwerk und außergewöhnlichem Design. Einer von ihnen ist der Hamburger Hossein Rezvani, der für seine Teppiche bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. weiter lesen

contractworld.congress 2013 - Treffpunkt von Architekten, Designern und Planern
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0019.php4
Vom 12. bis 15. Januar 2013 treffen sich (Innen-)Architekten, Designer und Planer zur contractworld in Hannover. Zentrales Element des Archi­tek­tur­forums ist auch heuer wieder der hochkarätig besetzte „contractworld.congress“. weiter lesen

Domotex 2013 mit dem Schwerpunkt „Flooring Deluxe“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0018.php4
Die internationale Bodenbelagsindustrie blickt vom 12. bis 15. Januar 2013 u.a. nach Hannover zur Domotex. Rund 1.400 Unternehmen aus 60 Län­dern werden auf der internationalen Leitmesse für Teppiche und Bodenbe­läge ihre neuen Produkte und Kollektionen präsentieren. weiter lesen

Parkett-Forum von vdp und DIBt auf der BAU
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0017.php4
Der Verband der Deutschen Parkettindustrie (vdp) veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) während der BAU ein Parkett-Forum - und zwar am 15.1. von 16 bis 18 Uhr in Halle B0 im Rah­men des Forums „Treffpunkt Handwerk“. weiter lesen

Über 30 Schadensfälle aus der Parkettlegerpraxis auf 116 Seiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0016.php4
Die meisten Schadensfälle in der täglichen Verlege­praxis entstehen durch Unwissenheit oder unsachgemäßes Handeln, können aber meist durch das richtige Fachwissen vermieden werden. weiter lesen

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE